Guerilla-Aktion in Berlin:

Guerilla-Aktion in Berlin - Rocco und seine Brüder beglückten die AfD mit Wehrmachtsstolpersteinen

Rocco und seine Brüder haben mal wieder in Berlin ihr Unwesen getrieben und diesmal insgesamt zehn Wehrmachtsstoplersteine in den Gehweg vor der AfD-Zentrale der Hauptstadt in einer Guerilla-Aktion installiert. Das…
Guerilla-Aktion in Berlin

Rocco und seine Brüder beglückten die AfD mit Wehrmachtsstolpersteinen

Rocco und seine Brüder haben mal wieder in Berlin ihr Unwesen getrieben und diesmal insgesamt zehn Wehrmachtsstoplersteine in den Gehweg vor der AfD-Zentrale der Hauptstadt in einer Guerilla-Aktion installiert. Das schon mehrfach auf sich aufmerksam gemachte Künstlerkollektiv nannte das Projekt gekonnt “Identität braucht Erinnerung”.

Damit nehmen sie auf die Aussagen der AfD und insbesondere des AfD-Politikers und Bundessprecher der Partei Alexander Gauland Bezug, die die Verbrechen der NS-Zeit immer wieder überaus medienwirksam verharmlosen. Die echten Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

Die Stolpersteine, auf denen die Aktion von Rocco und seinen Brüdern beruht, werden meist vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der NS-Opfer niveaugleich in das Pflaster bzw. den Belag des jeweiligen Gehwegs eingelassen. Im Juli 2017 gab es rund 61.000 Steine; nicht nur in Deutschland, sondern auch in 21 weiteren europäischen Ländern.

Abonniert unseren Newsletter!

Only

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: