Sonne, Sound und Sunnycider - Hier sind 10 Tipps, wie euer nächstes Festival auf jeden Fall der Hammer wird

Dem Berliner Wetter nach zu urteilen, stecken wir noch tief in der Wartephase – man munkelt, der Sommer dürfte sich irgendwann auch mal bei uns blicken lassen. Tatsächlich ist aber…
In Kooperation mit Somersby
Sonne, Sound und Sunnycider

Hier sind 10 Tipps, wie euer nächstes Festival auf jeden Fall der Hammer wird

Dem Berliner Wetter nach zu urteilen, stecken wir noch tief in der Wartephase – man munkelt, der Sommer dürfte sich irgendwann auch mal bei uns blicken lassen. Tatsächlich ist aber die Festivalsaison schon seit Monaten in vollem Gange – und um dem Regen der Hauptstadt zu entfliehen, haben wir uns mit Somersby zusammengetan, den Campingkocher eingepackt und sind an die Nordsee zum Deichbrand gefahren. Statt versprochenem Hagel, haben wir das schönste Sommerwetter erwischt und haben uns auf die Suche nach Tipps gemacht, mit denen auch ihr einen Festival-#Magicmoment nach dem anderen erleben könnt.

Deichbrand Festival

Die richtige Crew mitnehmen
Egal, wie gut das Festival ist, wie fett das Line-Up und wie großartig das Wetter – das, was dein Festivalerlebnis einfach episch werden lässt, ist die richtige Crew! Party-Sabine aus deinem Abijahrgang möchte hin? Ruf sie an! Auf Paul ist immer Verlass, wenn es um lustige Zeltplatz-Aktionen geht? Nimm ihn mit! Und Justin-Cornelius sorgt immer dafür, dass alles organisiert ist und du auch tatsächlich immer zum Zeltplatz zurückfindest? Dann ist er der richtige Mann! Während wir zuerst zu zweit fahren wollten, wurden wir plötzlich acht, als uns andere Freunde den Zeltplatz freihielten – und plötzlich waren wir Teil einer größeren Campingcrew, die zusammen zelten, feiern und tanzen konnte, als hätten wir uns alle schon seit Jahren gekannt.

Deichbrand Festival

Den Überblick behalten
„Wann spielt nochmal Cro?“ „Schaffen wir es noch reichtzeitig rüber zu Marteria“? „Treffen wir uns nach Billy Talent vor dem Handbrotstand?“ – Organisation ist gut, eine App ist besser! Die meisten Festivals haben mittlerweile eine eigene und auch das Deichbrand ließ sich nicht lumpen – und bietet eine praktische Übersicht für alle Verpeiler und Organisationsfreaks, wer wo wann spielt, welche Künstler, basierend auf deiner Spotify-Playlist, du auf keinen Fall verpassen solltest und wo verdammt nochmal dieser Handbrotstand ist. Runterladen lohnt sich!

Deichbrand Festival

Auf Food-Tour gehen
…und wo wir gerade beim Thema wären: nicht nur das musikalische, sondern auch das Food-Lineup hatte auf dem Deichbrand ein paar richtige Perlen zu bieten. Während viele Festivals mit labberig-kalten Veggieburgern und seltsam riechenden Asianudeln aufwarten, sind die Foodies dieses Mal voll auf ihre Kosten gekommen: mit Käse überbackene Gnocci? Bitteschön! Das obligatorische Festival-Handbrot? Ein Muss, um Feier-Power zu tanken!

Mein persönliches Highlight: knuspriges Brot mit Falafel und Seitan-Geschnetzeltem. Zum Schluss noch etwas Süßes zum kühlen Somersby (Blackberry ist SO. Lecker!) genießen – während man den Sonnenuntergang genießt – könnte eine kitschige Szene aus O.C. California sein, ist aber großartigerweise Deichbrand! Hangry feiern will und kann doch keiner!

Deichbrand Festival

Gummistiefel einpacken
Es gibt Festivals im Sand, es gibt Festivals auf festem Boden… und dann gibt es noch das Deichbrand an der Nordsee, das dir das Wattenmeer sozusagen vor die Füße legt. Also wortwörtlich. Also in Schlammform. Also…vielleicht solltest du deine nagelneuen, weißen Yeezys zu Hause lassen. Auch wenn es so verführerisch ist, deinen besten Style vor so vielen Gleichgesinnten präsentieren zu wollen.

Ich sag’s mal so: die 14,99 Euro, die ich in letzter Sekunde für meine Stiefel ausgegeben habe, waren mit die beste Investition des ganzen Events – und während meine Sneaker- und FlipFlopfreunde ihrem durchweichten und im Matsch versunkenem Schuhwerk nachtrauerten, ließ ich keine Pfütze aus und konnte am Abend mit trockenen Füßen ins Zelt krabbeln. Next Level-Profis packen noch den passenden Regenmantel ein und bleiben trocken – Erkältet feiern ist so yesterday.

Deichbrand Festival

Mit Freunden anstoßen
Der Legende nach soll es einige Menschen gegeben haben, die auf Festivals gefahren sind, ohne unterwegs jemanden kennengelernt zu haben. Wir halten das aber für ein Gerücht und können nur von spontanen Begegnungen, Wiedersehen mit alten Bekannten und kurzerhand geschlossenen Freundschaften fürs Leben berichten. Spätestens in der Schlange vor dem gelben Somersby-Bulli ergaben sich die lustigsten Gespräche und beim Anstoßen mit Cider beschloss man direkt, zusammen weiterzuziehen. Ein frischer, kühler Drink darf nämlich wirklich nicht fehlen, wenn man seine Lieblingsacts und neue Buddies zu feiern hat – aber bitte nicht übertreiben, schließlich wollt ihr euch am nächsten Tag noch an die epischen Erlebnisse erinnern, oder?

Deichbrand Festival

Attraktionen nutzen
Die Festival-Wochenenden sind da, um Spaß zu haben. Und zwar so viel davon, wie du nur willst, ohne auf Termine, Verpflichtungen und Deadlines achten zu müssen. Du genießt deine Lieblingsmusik live, du kannst mit einem kühlen Drink mit neuen Freunden anstoßen, du zeltest, trägst die lustigsten Outfits und isst Pommes zum Frühstück, weil du das halt möchtest. Warum also nicht alles ausprobieren, was das Gelände zu bieten hat?

Vom riesigen Sandkasten bis zum Schminkstand, wo man sich mit Glitzer vollmalen lassen kann, gibt es alles, was das Herz begehrt. Go for it! Am letzten Tag sind wir pünktlich zum Sonnenuntergang mit dem Riesenrad gefahren, haben das komplette Gelände aus einigen Metern Höhe gesehen und der Musik aus der sich drehenden Gondel zugehört. Ein kleiner Perspektivenwechel hat schließlich noch niemandem geschadet.

Deichbrand Festival

Nicht stressen lassen
Klar, gehört der Headliner zum absoluten Pflichtprogramm und auch den Snack-Geheimtipp sollte man ausprobiert haben. Glitzer im Gesicht ist ein absolutes Must-Have und Seifenblasen, bunte Kostüme plus verrückte Pavillon-Kreationen sowieso. Aber ganz ehrlich? Solange etwas mit „müssen“, „Pflicht“ und „geht nicht ohne“-Stempeln versehen wird, geht der Spaß flöten. Deshalb dürft ihr diese Liste auch getrost vergessen, wenn es euch persönlich ganz anders lieber wäre. Tipps sind eine Anregung, aber für ein entspanntest Festivalerlebnis gilt: Alles kann, nichts muss.

Deichbrand Festival

Safety first!
Festivals, Campingplätze nicht zuletzt die konventionelle Kleiderordnung scheinen für viele mit Anarchie gleichgesetzt zu sein, zumindest an gewissen Sommerwochenenden im Jahr. Damit das Feiern und der Spaß aber immer noch die Hauptrolle spielen, darf das absolute Trendaccessoire des Jahres nicht vergessen werden: der gesunde Menschenverstand. Genießt die Zeit, aber geht anderen nicht auf die Nerven, gönnt euch einen kühlen Cider, aber lasst die Glasflaschen vor dem Gelände und habt auch im und vor dem Zelt euren Spaß, aber so, dass ihr und alle um euch herum danach ruhig schlafen können. Mehr Sicherheit heißt schließlich weniger Stress – für alle, die das gern mal durcheinanderbringen.

Deichbrand Festival

Trends setzen
Ok, ok – das mit der Kleiderordnung sollten wir vielleicht noch einmal revidieren: eigentlich ist es komplett egal, was du trägst, solange dein Outfit Spaß macht. Du willst als Krokodil verkleidet feiern? Mach! Du hast Bock, dir das komplette Gesicht mit Glitzer vollzuschmieren? Go for it (und viel Spaß beim Abwaschen hehe). Nur ein glitzerndes Einhornkleid, das du über deine Militärhose, kombiniert mit einem Zylinder und Monokel trägst, bringt deine wahre Persönlichkeit zur Geltung? Worauf wartest du noch? Anzüge, gestärkte Hemden und saubere Schuhe können wir noch oft genug tragen – für Festivals gelten keine Regeln und schon gar keine Trends – es sei denn, du setzt sie!

Deichbrand Festival

Zelten statt ins Hotel einchecken
Kaum denkt man, man wäre echt zu alt für den Quatsch, kommen über beide Ohren grinsende Freunde um die Ecke und erzählen dir, dass sie ein neues Wurfzelt ergattern haben. Und plötzlich ist man wieder 16, hat richtig Bock, sich ein mini Zuhause für ein paar Nächte einzurichten und stöbert schon in der Campingabteilung auf der Suche nach total unnötigem Schnickschnack (omg es gibt so geile Duschzelte! Und kleine LED-Nachtlämpchen! Und ganz kleine Klappstühle!).

Okay, zurück zum Thema: Ja, Hotelbetten sind weich, das Frühstück an einem richtigen Tisch ist angenehm und auch die Duschen sind in den Zimmern irgendwie bequemer. Aber ganz ehrlich, dafür haben wir den Rest des Jahres Zeit. Zelten gehört zum richtigen Festivalerlebnis dazu und wenn man in ein kleines Feldbett, Ohropax und einen weichen Schlafsack investiert, schläft man tatsächlich ganz gut. Plus: schon mal im Hotelbett gelegen und den Regentropfen direkt über dem eigenen Kopf zugehört, während man es trocken und gemütlich unter der Fleecedecke hatte? Eben.

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare