Dein Freund und Helfer - Dieses Video beweist, dass es beim G20-Gipfel Polizeigewalt vom Feinsten gab

Seit Wochen gibt es in Deutschland, auch dank eines gewissen, sich jedes Jahr erstreckenden, Sommerlochs, kein anderes Thema mehr. Der G20-Gipfel in Hamburg, auf dem Angela Merkel, Donald Trump und…
Dein Freund und Helfer

Dieses Video beweist, dass es beim G20-Gipfel Polizeigewalt vom Feinsten gab

Seit Wochen gibt es in Deutschland, auch dank eines gewissen, sich jedes Jahr erstreckenden, Sommerlochs, kein anderes Thema mehr. Der G20-Gipfel in Hamburg, auf dem Angela Merkel, Donald Trump und Vladimir Putin gemütlich in der neuen Elbphilharmonie saßen und Richard Wagners Vermächtnis lauschten, während draußen der absolute Bürgerkrieg herrschte.

Während die hochrangigen Verantwortlichen und wortgewandte Pressesprecher der Polizei in diversen Talkshows und Nachrichtensendungen beteuerten, dass keine unangemessene Gewalt gegen Zivilisten stattfand, sondern nur der sogenannte schwarze Block in die Schranken gewiesen werden sollte, meldeten Augenzeugen geradezu erschreckende Zustände.

Friedliche Demonstranten, von den Ereignissen berichtende Journalisten und selbst unbeteiligte Passanten sollen von der Staatsmacht geschubst, geworfen und verprügelt worden sein. Wie es rund um das Schanzenviertel wirklich abging, zeigt dieses vermeintliche “Best of” der Polizeigewalt, das womöglich nicht ganz objektiv beide Seiten der Gewaltspirale zeigt, aber doch einen guten Einblick in einzelne Situationen, und wie sie von Polizistinnen und Polizisten gehandhabt wurden, bietet.

Guess

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wundervolle Neuigkeiten über News zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Farfetch

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

110 Kommentare

  • Flavia

    Das ist ein geschnittenes Video, das nur das zeigt, was gezeigt werden soll. Von einem Teil des Videos kenne ich das Original und da erklärt sich ganz von selbst, warum ein Demonstrant von einem Polizisten einen Schlag erhielt.

    • Benson

      Ein Polizist hat aber niemanden zu schlagen.

    • Flavia

      Ne klar er hat zu Tee, Keksen und Gesprächstherapie zu laden. Demonstranten haben allerdings ebebfalls nicht mit Steinen, Flaschen und Co. andere zu attakieren.

    • Mirko

      Benson Langstrumpf ein Polizist übt das Gewaltmonopol des Staates im Rahmen der Gesetzmäßigkeit aus!

    • Melanie

      Benson Langstrumpf wenn er angegriffen wird schon! Das ist sein gutes Recht! Auch ich wehre mich wenn mich jemand angreift!

    • Benson

      Er kann gerne Menschen, die Gesetze übertreten festnehmen und einsperren. Aber einfach wild um sich prügeln? Leuten, die auf dem Boden liegen gegen den Kopf treten? Wo sind wir denn…

    • Tim

      Gehen wir mal von einem vorausgegangenen Angriff aus, dann rechtfertigt noch lange nicht, dass ein Pulk von 5 gepanzerten Polizisten auf einen bereits am Boden liegenden ungeschützten Protestanten einschlagen und eintreten. Und der Polizist mit der Kamera, der seine Kamera extra ausschaltet, bevor er mit dem Stativ auch nochmal draufhaut, ist nicht angegriffen worden. Ich verstehe Kritik und ich finde linke Gewalt auch abscheulich. Da hat auch nicht mit Steinen geworfen zu werden. Aber die Polizei in Generalschutz zu nehmen, ist leider genauso falsch!

    • Flavia

      Benson Langstrumpf, dieses Video ist ein Zusammenschnitt aus verschiedenen Aufnahmen und der Teil, in dem man sieht, warum Sachen so passiert sind wie sie im geschnittenen Video zu sehen sind, wird weggelassen. Das ist Manipulation und wie man an dir sieht, funktioniert es auch sehr gut. Sofern es nachweisbare Vorfälle von Polizeigewalt gegeben hat, sind diese klar zu verurteilen.

    • Tim

      Flavia Fauth wie man an dir sieht, funktioniert die Manipulation aus der anderen Ecke offenbar ganz gut. Wenn Politiker und Polizeigewerkschafter in den Medien von einem “heldenhaften Einsatz” sprechen, lässt du dich (so wie fast alle anderen Kommentatoren hier) davon offenbar auch einlullen. Wie viel Nachweis als Videobeweise braucht es denn deiner Meinung nach noch?

    • Flavia

      Tim Wullewutz, ich kenne einen Teil der Originalvideos und das ist der Unterschied. Ein geschnittenes Video ist eben kein Beweis, sondern einfach nur Manipulation. Und da kannst du schwerlich gegen an argumentieren.

    • Alex

      Der beste Beweis ist sich selbst mal in die Lage eines Polizisten zu versetzen + mit all seinen Physischen und Psychischen Belastungen…

    • Kobrad

      frau fauth, dann könnte man aber auch steine die auf polizisten geworfen wurden damit rechtfertigen, da diese ja vorher schon geprügelt haben. #facepalm

    • Flavia

      Kobrad Hoff, denk noch mal nach ;)

    • Tim

      Flavia Fauth das ist ne sehr langweilige Diskussion, da du scheinbar nicht offen für Gegenargumente bist. Ich kenne auch die ungeschnittenen Videos, auf denen ebenfalls zu sehen ist, dass die Härte zu übertrieben ist. Ich respektiere auch die physischen und psychischen Anstrengungen der Polizisten. Eine deutsche Behörde, deren Aufgabe es auf einer Demo ist, das Demonstrationsrecht durchzusetzen und die Bürger zu schützen, darf in keiner Situation wild auf Menschen einprügeln, die am Boden liegen, noch die Presse (Kameraleute und Reporter) mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Pfefferspray an der Berichterstattung hindern. Ich nehme die autonomen und auch die zahlreichen unpolitischen Krawalltouristen nicht in Schutz, es ist grauenhaft, was da passiert ist. Aber sich hinzustellen und zu sagen, die Polizei hätte alles richtig gemacht und hätte sauber und zu 100% richtig agiert, ist genauso wenig zu rechtfertigen wie mit Flaschen und Steinen zu werfen!

    • Flavia

      Geschnittene Videos sind weder Beweis noch Argument.

    • Jens

      Die Videos der Gegenseite sind doch genauso geschnitten und zeigen nie die ganze Situation mit ihrer Entstehung. Alles in allem ist mir die Berichterstattung doch allzu einseitig und zu pauschal! Und in diesem Video sieht man auch Angriffe auf Journalisten (warum macht man sowas, mal überlegen…🤔); einen Beamten, der von seinen Kollegen gebändigt werden muss; den Polizisten, der mit der Kamera zuschlägt; einen Übergriff auf Personen, bei denen ich mir nicht mal sicher wäre, ob es sich hierbei um Demonstranten handelt und Übergriffe auf Demonstranten, die eben NICHT “vermummt” waren und dem “schwarzen Block” angehörte. Dieses zu kritisieren heisst nicht automatisch, dass man die Gewalt der Gegenseite gutheißt!

    • Tim

      Flavia Fauth du bist generell sehr resistent, was Argumente angeht. Statt einem geschmollten “ist wohl so” hast du nicht mehr zu bieten?! Ich wüsste gerne, wie du rechtfertigen kannst, dass ein Demonstrant bereits am Boden liegt, ein Polizist sich über ihn beugt und zuschlägt, mit der Faust ins Gesicht, sieben Mal. Oder ein Demonstrant sitzt auf den Bürgersteig, ein Polizist nimmt Anlauf und tritt ihm gegen den Kopf. Oder ein Fotograf steht am Rand, im Vorbeilaufen beschießt ihn ein Polizist mit Pfefferspray. Leute liegen am Boden, mehrere Polizisten treten auf die am Boden liegenden ein, ein Polizist von außerhalb den Pulkes macht schaltet seine Kamera aus, geht in den Pulk und schlägt mit dem Stativ auch nochmal zu. Ich versuche hier wirklich tolerant zu sein, aber ich finde keine Argumente für eine Legitimation für diese Gewalt. Egal, was vorgefallen ist. Hat ein Demonstrant Flaschen oder Steine gegen die Beamten geworfen? Dann wird er isoliert, wenn er sich wehrt zur Not auch unter Einsatz des Schlagstocks in die Beine zu Boden gebracht, die Hände gebunden und abgeführt, sodass er angeklat und ggf. verurteilt werden kann. Aber es kann nicht sein, dass wenn dieser Demonstrant am Boden liegt, ein Polizist ihm mit gepanzerter Faust 7 Mal auf den Kopf, ins Gesicht schlägt und weitere Polizisten auf den selben Demonstranten eintreten. DAS ist übertriebene Härte und auch nicht wegargumentierbar. Man darf sich nicht über die schwarzen Block Rowdies beschweren und gleichzeitig die Polizei-Rowdies von aller Schuld freisprechen. Da würde mich eine argumentative Gegendarstellung von dir sehr interessieren.

    • Flavia

      Du bringst keine Argument, daran könnte es liegen. Du beziehst dich wieder und wieder auf geschnittene Videos, die den Eindruck der Prügelpolizei erwecken soll und die einfach mal aus Spass an der Freud friedliche Demonstranten zusammenkloppen. Nur sind geschnittene Videos nach wie vor kein Beweis für irgendwas – nur der Beweis dafür, das Manipulation gelingt. Dir fehlt die Vorgeschichte, aber die interessiert dich auch gar nicht, wie mir scheint. Da ich zum Teil selbst gedreht habe, kann ich dir versichern, es gibt Vorgeschichten zu den hier gezeigten Szenen. Nein, ich bin nicht bei der Polizei und die Kamera wurde auch nicht ausgeschaltet. Stellst du dein Auto in einer Feuerwehreinfahrt, wird dein Wagen vom Feuerwagen übrigens auch einfach umgenietet, auf den Abschlepper wird nicht gewartet. Ist nun die Feuerwehr daran schuld, dass du blockierend und gefährdend geparkt hast?

    • Angie

      Tim Wullewutz steh Du mal knapp 25 Stunden ohne Schlaf gegen einen Pulk von Demonstranten! Das was in Hamburg passiert ist, ist einfach nur schrecklich. Den G20 Gipfel hätte man nie in so einer Großstadt abhalten dürfen!

    • Tim

      Flavia Fauth nein, liebe Flavia. Der Feuerwehrwagen würde mit ziemlicher Sicherheit das andere Auto nicht “umnieten”, da die Gefahr viel zu groß ist, dass der Wagen nicht mehr einsatztüchtig ist und den Brand nicht löschen oder die Katze vom Baum holen kann. Auch hier gibt es Wege, die Sache anders zu lösen.
      Du gehst in keinem deiner Posts auf das ein, was ich vorangehend geschrieben habe. Du hast eine so fertige Meinung, die sich so in deiner Hirnrinde eingebrannt hat, dass du komplett resistent bist, Sachverhalte von unterschiedlichen Standpunkten zu belichten. Einer der Gründe dafür, dass Donald Trump nun Präsident der USA ist. Schade, dass dein Horizont so eingeschränkt ist. Du wärst die perfekte Anhängerin für die AfD.

    • Tim

      Angie Manuela Danu liebe Angie, ich stimme dir da voll und ganz zu. Ich und die Mehrheit der Bevölkerung wird mit der Polizei sicherlich nicht hätte tauschen wollen. Wie bereits gesagt verstehe ich die physische und psychische Anstrengung der Polizisten. Sich mit Flaschen und Steinen bewerfen zu lassen, entspannt die Situation nicht, das ist mir vollkommen bewusst. Auch dass nach 20 Stunden bei dem ein oder anderen die Nerven durchknallen, halte ich für verständlich. Aber dennoch kann man, trotz extremer Anspannung, Menschen nicht gegen den Kopf treten. Da stimmst du mir hoffentlich zu. Auch einem Straftäter nicht. Erst Recht nicht, wenn man im Auftrag einer staatlichen Behörde handelt, deren Aufgabe es ist, geltendes Recht durchzusetzen. Und das sagt nicht, nach 20Stunden Einsatz und vorabgegangener Provokation sind Tritte gegen den Kopf erlaubt. Die Personen haben festgenommen zu werden, zur Not auch unter Einsatz der Schlagstöcke in die Beine zu Boden gebracht zu werden, die Hände verbunden und abgeführt zu werden. Aber ihnen darf nicht gegen den Kopf getreten werden. Das ist gefährliche Körperverletzung! So wie ich erwarte, dass ein Demonstrant, der einen Stein auf einen Polizisten wirft, mit dem Ziel, ihm am Kopf zu treffen, verurteilt werden muss, so muss auch ein Polizist, der einen Demonstranten tritt, mit dem Ziel seinen Kopf zu treffen, dafür verurteilt werden. Wir können uns dann nicht hinstellen und sagen, von Polizeiseite ist alles friedlich abgelaufen und zu 100% mit Recht. Egal, was vorangegangen ist. Auch wenn jeder manchmal Rachegelüste hat, ist es trotzdem gegen das Gesetz, Selbstjustiz zu üben. Und Kopftritte sind keine Akte der Notwehr. Ebenso wenig, wie wenn 5 Polizisten in Schutzmontur auf einen ungeschützten Demonstranten am Boden einprügeln und treten. In dieser Situation geht eindeutig keine Gefahr für Leben auf Seiten der 5 Polizisten aus.
      Ich möchte nochmal betonen, dass ich die autonomen Krawallmacher nicht in Schutz nehmen möchte. Ganz und gar nicht. Aber genauso wenig darf man die Polizei von jeglicher Schuld freisprechen nur aus Zorn gegen die Täter der Verwüstungen.

      Ich stimme dir zu, dass es ein ganz klarer Fehler der Regierung, insbesondere des Bürermeisters Olaf Scholz und der Polizeileitung im Voraus war, den Gipfel überhaupt in Hamburg abhalten zu lassen. Auch in keiner anderen Stadt. Irgendwo auf dem Land, in einem Anwesen mit weit und breit Feldern drum herum, da hätten die Krawallmacher lediglich den Mais des ansässien Bauern zerstört. Auch schlimm, aber mit weit geringerem Schaden als in Hamburg.

    • Philip

      Bedauerlicherweise trickst und manipuliert auch die Polizei wo sie nur kann. Bestes Beispiel sind die Übergriffe der Polizei 1994 auf den polizeikritischen Journalisten Oliver Ness auf dem hamburger Gänsemarkt. Diesem ist damals durch Polizeigewalt ein doppelter Bänderriss im Sprunggelenk des rechten Fusses zugefügt worden weil diesem am Boden liegend der Fuss durch einen Polizisten umgedreht wurde. Die Staatsanwaltschaft kam mit ihren Ermittlungen damals nicht sonderlich weit, da durch die Polizei Funkprotokolle und Videomitschnitte um die entscheidenen Passagen “gekürzt” wurden. Sprich es wurden Funk und Videomitschnitte durch die Polizei dahingehend manipuliert um uniformierte Straftäter zu schützen. Für mich sind Polizisten schon seit längerem nicht mehr automatisch die “Good Guys”, sondern es gibt in diesen Kreisen mehr als genug uniformierte Straftäter. Die Polizeigewalt bei G20 ist hinlänglich dokumentiert und schlicht Realität.

  • Don

    Den Beitrag hättet ihr euch schenken können…oder ward ihr auf der Seite der Steinewerfer und versucht damit jetzt abzulenken…

  • Mirko

    Richtig so! Ich habe vollstes Verständnis für die Polizei und sie haben meine vollste Unterstützung!

  • Heike

    Hätte die Polizei Blümchen an die gewaltbereiten Irren verteilen sollen? Die haben ihren Job gemacht und das zurecht. Wer meint, mit Gewalt seine Meinung durchsetzen zu wollen, hat es nicht anders verdient.

  • Hakuna

    Wer so dämlich ist lernt nur durch Schmerz

  • Marcel

    Liebe Redaktion, Politik ist offensichtlich nicht eure Kernkompetenz, klärt uns lieber auf über PIPI KAKA POPO, das könnt ihr am besten.

  • Melanie

    Komplett falsches Video..
    Die Beamten haben absolut richtig reagiert.
    Ja und da wurden sogar friedliche Demonastranten geschubst, dann sollten sich diese auch mal an die Anweisungen halten, wenn es aus dem Lautsprecher heisst: bitte verlassen sie unverzüglich diese Strasse etc etc..

    Pech..

    • Kobrad

      nach dieser argumentation, könnte ich wie folgt argumentieren: die polizisten sollen sich mal nicht so haben wenn sie mit steinen beworfen werden sie hätten ja vorher nicht so brutal sein müssen… pech

  • André

    Was soll denn da sonst passiert sein Kuchen Schlacht oder wie wie sich Menschen aufführen

  • Jens

    Jetzt kommen die Qualitätsjournalisten!

    Euer geistiges Niveau reicht doch gerade einmal vom Nippel zum Schritt.

    Jetzt also investigativ, ja?!?

    Lächerlich…

  • Ron

    Ist doch gut so… wer so demonstriert hat und die Stadt verwüstet, der kann ruhig den ganzen Tag Schläge kassieren… Nen Spießrutenlauf wäre auch schön… dann könnten sich alle Geschädigten dafür “bedanken” was mit Stadt, Häusern, Autos usw. passiert ist.

  • Harms

    Zusammenhang loser scheiß ohne jeglichen hintergrund , und warscheinlich von einem dieser dumm geborenen Steineschmeissern zusammen geschnitten . Idioten Mist den nur Idioten glauben .

  • Tanja

    Es gab Gewalt von beiden Seiten. Das Video beweist jedoch garnichts! Schade das ihr so was abzieht!

  • Maximilian

    Wie sich die Hälfte der Kommentare durch Verallgemeinerung völlig automatisch disqualifiziert.

    Mal stellvertretend eine Antwort auf einige Kandidaten.

    Der wichtigste Punkt: Man kann durchaus Teilnehmer der Demonstration und dennoch auch die Polizei kritisieren. Es ist gefährlich davon auszugehen, dass sich jeder Demonstrant korrekt verhalten hat. Es ist genau so gefährlich einfach vorauszusetzen, das sich jeder Polizist korrekt verhalten hat.

    @Flavia Fauth: “Das ist ein geschnittenes Video, das nur das zeigt, was gezeigt werden soll. Von einem Teil des Videos kenne ich das Original und da erklärt sich ganz von selbst, warum ein Demonstrant von einem Polizisten einen Schlag erhielt.” – Ja mag sein, aber damit jedwedes Bild des Videos zu illegitimieren und gleichzeitig jede dort zu sehende Aktion zu legitimieren zeugt nur von Ignoranz. Eine objektive Betrachtung könnte nie zu diesem Ergebnis kommen.

    @Heike Schneider: “Hätte die Polizei Blümchen an die gewaltbereiten Irren verteilen sollen? Die haben ihren Job gemacht und das zurecht. Wer meint, mit Gewalt seine Meinung durchsetzen zu wollen, hat es nicht anders verdient.” – Davon auszugehen, dass eine internationale Demonstration mit einer fünfstelligen Teilnehmerzahl nur aus gewaltbereiten “Irren” bestand ist gefährlich und unlogisch. Auf dem Video sind deutlich auch Journalisten zu erkennen. Es verhält sich nicht anders wenn türkische Polizisten mit Gewalt Journalisten von Demonstrationen fernhalten.

    @Don Pedro: “Den Beitrag hättet ihr euch schenken können…oder ward ihr auf der Seite der Steinewerfer und versucht damit jetzt abzulenken…” das Video zeigt zumindest z.T. eindeutige Bilder die bisher offensichtlich nicht Teil der öffentlichen Debatte waren. Polizeigewalt zu kritisieren, heißt nicht automatisch “Steinewerfer” zu legitimieren. Man kann durchaus beides kritisieren.

    @Melanie Steiniger: “Komplett falsches Video..
    Die Beamten haben absolut richtig reagiert.

    dann sollten sich diese auch mal an die Anweisungen halten, wenn es aus dem Lautsprecher heisst: bitte verlassen sie unverzüglich diese Strasse etc etc…..” – Du siehst die Gewalt auf dem Video gegenüber unterschiedlichsten Demonstranten. Du kannst doch nicht einfach nur auf Basis von “die haben immer Recht” jede Aktion legitimieren? Es kann doch nicht sein, dass friedliche Menschen, die z.T. nicht mal Teilnehmer der Demonstrationen sind Schläge bekommen weil sie nicht schnell genug die Straße verlassen.

  • Claas

    Skandal #amypinkstinks

  • Irina

    Ich weiss nur dass überall auf der Welt wo Bullen bei Demos sind gibt es immer Prügelei. Die Gewalt gehört einfach dazu und man muss damit rechnen. Polizeiliche Dienste ohne gar keine Schlägereien sind unmöglich.Und in manchen Ländern die sind besonders grausam. Ich habe nie an die Polizei geglaubt leider und betrachte sie nie als ein Freund , der mich schützt.Ich sage dass aus persönlicher Erfahrung. Es kann sein dass bei G 20 manche provoziert wurden und deswegen mit Gewalt geantwortet haben , aber trotzdem bin mir sicher, dass es auch solche gab ,die einfach ihre Minderwertigkeitskomplexe durch Prügelei demonstriert haben.

  • Jan

    Wieder nur Hetze betreiben!

    Diese geschnittenen Filme sind eine Farce und jeder diesen Schrott glaubt, sollte sich als freier Reporter mal in die Reihen der Polizei stellen. Sinnvoll wäre es auch, das jeweilige gesamte Video anzusehen. Fast alle Maßnahmen sind gerechtfertigt. Zumindest kenne ich 80 % der Videos und die sind alle völlig in Ordnung.

  • Marcel

    Meine Meinung das gewaltbereite linke autonome pack hätte noch mehr auf die fresse bekommen sollen

  • Marcel

    Jetzt alles zurecht schneiden und selber über lugenpresse schimpfen

  • Onkel

    Geschnittenes Videomaterial!
    Einfach nur ekelhaft, was im Internet verbreitet wird!
    Linke Drecksbande

  • Pierre

    Wer sich Anweisungen widersetzt, muss damit rechnen, auf die Fresse zu kriegen. Wer Polizisten angreift, muss damit rechnen, auf die Fresse zu kriegen. Wer meine schöne Stadt terrorisiert, muss damit rechnen, auf die Fresse zu kriegen.

    Ganz ehrlich: man hätte diese ganzen dreckigen Asis gleich erschießen sollen…

    ABER!!!
    Dieses Video hier ist Bullshit. Es wurde so geschnitten, dass nur die Polizei schlecht bei wegkommt.

    Miese Recherche, womit ich eure Redaktion geschlossen als DUMM betrachte!!!

    • Tim

      Wenn dieser Kommentar nicht so gefährlich, bodenlos dumm wäre, würde ich mich vor Lachen nicht mehr einkriegen.

    • Angie

      Tim Wullewutz was ist bitte so dumm daran? Er hat seine Meinung. Und von Meinungsfreiheit hast Du doch sicherlich schon gehört, oder? 🤔

    • Bastian

      Grundgesetz kennst Du nicht, ne?

    • Pierre

      Was ist bitte dumm oder gefährlich an meinem Kommentar, Williwutz? Wer einen Polizisten angreift, hat in meinen Augen keine Lebensberechtigung mehr!

    • Barbara

      Diese Einstellung ist brandgefährlich! Das ist eine Verhöhnung der Gründer und Gründerinnen des Grundgesetzes, die ausdrücklich Polizisten und Soldaten als Bürger in Uniform sieht, also keine Sonderrechte und Sonderpflichten, sondern ALLE müssen sich an geltende Gesetze halten!
      Gerade du, Pierre, hältst dich gerade nicht an geltende Gesetze, Aufruf zur Lynchjustiz und Aufruf zur Todesstrafe ohne Gerichtsprozess z. B.! Du trittst das Grundgesetz dadurch mit Füßen und stellst dich außerhalb unserer Verfassung!
      Das hatten wir schon mal und war schlimm für alle!

    • Pierre

      Es war weder ein Aufruf zur Lynchjustiz oder gar ein Aufruf zur Todesstrafe! Es war lediglich meine Meinung, wie mit solchen Menschen (falls man die so nennen kann/darf/sollte) verfahren werden sollte! Und da ich somit lediglich meine Meinung geäußert habe, bewege ich mich auch nicht außerhalb des Grundgesetzes. 😉

  • Alexander

    Dumm nur das man nicht sieht was jeweils vor den Szenen passiert. Dumm auch dass gerade ihr es seid die das Thema wieder hervorkramen und somit versuchen das Sommerloch zu stopfen …

  • Christoph

    Beethovens 9. ist nicht von Richard Wagner. Klingt komisch, ist aber so.

  • Habib

    Und wo ist ein Originalvideo über die Gewalt der Demonstranten????? Das wird nicht veröffentlicht!!!!

  • Torsten

    Haha, wolltet ihr jetzt nur die Klicks, oder habt ihr ernsthaft gedacht, euer durch dümmliche Sextexte herangezogenes Publikum würde ernsthaft diese Position der Debatte unterstützen? Falscher Absender und dieses dämlich pathetische Video erweist jedem aufrichtigen Versuch einer Aufarbeitung einen Bärendienst. Will lieber wieder lesen, warum jeden Tag Sex mit 45 Pinguins geil ist.

  • Jana

    Dieser Artikel beweist, welche kranke Geisteshaltung die Redakteure hier besitzen.

  • Maximus

    Das ist wieder ein typisches Video der Anhänger und Freunde von Linksfaschisten. Wer weiß wie ein ähnliches Video über die linken Gewaltausbrüche aussähe

Vero Moda