Keine Liebe ohne Drama - Die BVG beweist mit ihrer neuen Arie, dass sie sich selbst nicht zu ernst nimmt

Wir Berliner meckern gerne über unsere BVG, und trotzdem lieben wir sie irgendwie. Nicht zuletzt, weil sie sich selbst immer mit einer ordentlichen Portion Ironie begegnet. In ihrem neusten Werbefilm…
In Kooperation mit BVG
Keine Liebe ohne Drama

Die BVG beweist mit ihrer neuen Arie, dass sie sich selbst nicht zu ernst nimmt

Wir Berliner meckern gerne über unsere BVG, und trotzdem lieben wir sie irgendwie. Nicht zuletzt, weil sie sich selbst immer mit einer ordentlichen Portion Ironie begegnet. In ihrem neusten Werbefilm geht die BVG sogar noch einen Schritt weiter und beweist Mut, indem sie ihre frustrierten Kunden zu Wort kommen lässt. In einer Neuinterpretation von Mozarts Arie „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“ aus dessen Oper „Die Zauberflöte“ singen sich jede Menge Fahrgäste ihren Frust von der Seele. Mit dabei unter anderem: Oli P. Der hat vor langer Zeit mal in einer bekannten Vorabendserie mitgespielt, und kann sich, so behauptet er zumindest, in den Bahnen und Bussen der BVG „kaum retten vor den Fans“.

Aber auch andere Berliner zeigen ihre weltberühmte „Schnauze“ und meckern über die Probleme, die uns allen bekannt sind: überfüllte Abteile, die unangenehm riechen, viel zu laut sind und denen man nicht mal eben ein kurzes Feierabendnickerchen machen kann, während man sich von der Arbeit auf dem Weg nach Hause befindet, nur um zwei Stunden später wieder in der Bahn zu stehen, die einen zu einer Party bringen soll.

Dörte Spengler-Ahrens, Managing Director Creation bei Jung von Matt/SAGA, sagt zu dem Video: „Die BVG steht längst nicht mehr nur für gelbe Bahnen und Busse, sondern für moderne, sympathische Kommunikation voller Selbstironie und Mut. Welches Unternehmen traut sich schon, die Beschwerden seiner Kunden zum zentralen Element eines Werbefilms zu machen? Das ist der wohl größte und mutigste Liebesbeweis an die Fahrgäste.“ Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

Die gelungene „BVG-Arie“ könnt ihr euch hier ansehen – und ihr müsst zugeben, dass sowohl der Song, als auch das dazugehörige Video so sympathisch sind, dass man direkt Lust bekommt, eine Runde mit der BVG zu drehen, und sie trotz all der kleinen Problemchen, die man hin und wieder mit ihr hat, ganz doll lieb zu haben.

BVG BVG BVG
Nadine Kroll: Stellungswechsel
Guess

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere verrückte Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Jack & Jones

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: