Heulen, Skills und Briefe schreiben - Hier sind 8 tolle Tipps gegen Liebeskummer, die wirklich was bringen

Liebeskummer ist ein Arschloch. Wir alle wissen das, mussten wir doch früher oder später in unserem Leben bereits einmal erfahren, was es eigentlich bedeutet, „Herzschmerz“ zu haben. Die schlechte Nachricht…
Heulen, Skills und Briefe schreiben

Hier sind 8 tolle Tipps gegen Liebeskummer, die wirklich was bringen

Liebeskummer ist ein Arschloch. Wir alle wissen das, mussten wir doch früher oder später in unserem Leben bereits einmal erfahren, was es eigentlich bedeutet, „Herzschmerz“ zu haben. Die schlechte Nachricht ist: auch wenn wir es schon einmal überlebt haben, wirklich geschützt sind wir in Zukunft nicht davor, von einem anderen Menschen gefühlsgefickt zu werden. Die gute Nachricht ist: das Leid hält nicht für immer an, und es gibt Mittel und Wege, den quälenden Zustand des gebrochenen Herzens erträglicher zu machen. Hier sind 8 Tipps, wie ihr euren Liebeskummer in den Griff bekommt.

Weine mal so richtig!
Heule. Heule um alles was war und alles, was noch hätte sein können. Heule, bis du das Gefühl hast, dein Körper vertrocknet, wenn er nicht bald aufhört, jedes bisschen Flüssigkeit, das du zu dir nimmst, in salzige Tränen umzuwandeln. Danach wird es dir bereits ein ganzes Stück besser gehen. Versprochen!

Hör gute Musik!
Musik hilft eigentlich gegen alles, also dreh die Anlage auf und schüttele den Liebeskummer frei nach Taylor Swift einfach ab, oder setz dir Kopfhörer auf, zieh dir die Decke über den Kopf und gib dich den traurigsten Liedern der Welt hin, bis dein eigenes Leid dir nicht mehr ganz so schlimm vorkommt. Für beide Fälle empfiehlt sich Aphex Twin. Oder Beyoncé.

Sei mal so richtig wütend!
Wenn ich im Leben eines gelernt habe, dann dass Gefühle – seien es nun gute oder schlechte – nicht umsonst existieren. Jede menschliche Empfindung ist valide, und somit hat auch Wut eine Daseinsberechtigung. Wut auf den Idioten, der dich nicht haben will, Wut auf all die Menschen, die ihn schon hatten, Wut auf dich selbst, dass du dich überhaupt in ihn verknallt hast.

Es ist vollkommen okay, auch mal so richtig sauer zu werden und den Ärger einfach rauszulassen. Wenn man Liebeskummer loswerden möchte, ist es sogar ziemlich wichtig, selbst den bösartigsten Gefühlen und Gedanken einmal Raum zu geben und sie auszuleben. Du solltest vielleicht nicht unbedingt das Haus deines ehemaligen Angebeteten anzünden, aus einem Rachegedanken heraus mit ihrer besten Freundin schlafen oder sonst irgendetwas tun, das dich oder andere Menschen verletzen könnte.

Aber du kannst zum Beispiel laut schreien. Die Wände deines Schlafzimmers mit Schimpfwörtern bekritzeln, die du dem Herzensbrecher oder der Herzensbrecherin am liebsten ins Gesicht schreien würdest, wenn es keine Straftat wäre, andere Menschen zu beleidigen. Oder wie wild auf einen Sandsack einprügeln und ihm in die imaginären Eier treten. Lass deinen ganzen Schmerz mal richtig raus. Es ist okay, wütend zu sein und das auch offen auszuleben. Wirklich.

Genieße die Kunst!
Erich Fromm hat mal gesagt, dass nichts so sehr das Kreative fördert wie die Liebe, vorausgesetzt, dass sie echt ist – und echter als Herzschmerz kann die Liebe ja kaum sein. Also nutze all die ambivalenten Gefühle, die gerade in die toben, und erschaffe daraus Kunst. Zum Beispiel, indem du dein empfundenes Unglück auf eine Leinwand pinselst. Oder einen Song schreibst. In der Psychiatrie nennt sich das Ganze Ergotherapie, wir hingegen bleiben bei dem Begriff Kunst. Mit dem geht nämlich irgendwie auch das Gefühl einher, dass diese ganze Scheiße, die du gerade durchlebst, für etwas Nachhaltiges gut war.

Geh zu deinen wahren Freunden!
Gerade bei Liebeskummer sind Freunde unverzichtbar. In einer Zeit, wo du selbst nicht genau sagen kannst, wo dir eigentlich der Kopf steht, wissen sie am Allerbesten, was dir guttut und was nicht. Wenn deine Freunde sagen, dass du langsam genug geheult hast und du mal wieder unter Menschen musst, dann ist das so! Wenn sie dir sagen, dass du dich keinesfalls in etwas Neues stürzen darfst, weil die Wunden der vorherigen Beziehung noch nicht verheilt sind, dann auch! Lass dich ein bisschen von ihnen führen. Sie wissen ganz genau, wann sie dich auf eine Party schleifen müssen, damit du deinen eigenen Gedanken mal für einen Moment entkommst, und wann sie sich mit dir gemeinsam bei Musik von Bon Iver auf den Fußboden legen müssen, um mit dir zu schweigen.

Lebe abstinent!
Ich weiß. Wenn du Liebeskummer hast, willst du dich am liebsten hemmungslos besaufen, haufenweise Schokoladeneis in dich hineinstopfen und vielleicht sogar Sex mit einem Menschen haben, der dir rein gar nichts bedeutet. Vielleicht, weil du eine innere Leere spürst, die dringend gefüllt werden muss. Vielleicht aber auch, um dir selbst zu beweisen, dass ein gebrochenes Herz dich nicht davon abhält, weiterhin Spaß am Leben zu haben.

Doch egal, wie groß und schwarz das Loch, das du gerade in dir fühlst, auch sein mag: Lass die Finger von all diesen Dingen. Das, was du in gewissen Momenten vielleicht als befreiend empfindest, weil es den Druck, der auf dir lastet, mildert, ist nichts Anderes als selbstverletzendes Verhalten, das dich nicht aufbaut, sondern einfach nur noch tiefer in die Scheiße reißt.

Es bringt dir nichts. Außer einem Kater, schlechter Haut und One-Night-Stands, auf die du spätestens am nächsten Morgen bereust, weil du weißt, dass nicht die Lust dich angetrieben hat, mit einem wildfremden Menschen ins Bett zu steigen, sondern dein verletztes Selbstwertgefühl. Und das bekommst du ganz bestimmt nicht wieder, indem du dich selbst mit unüberlegten Handlungen und impulsivem Verhalten zerstörst. Sondern nur, indem du gut zu dir selbst bist.

Nutze deine persönliche Skills-Liste!
Skills wurden eigentlich für Menschen entwickelt, die an einer posttraumatischen Belastung oder der emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typ erkrankt sind. Sie haben sich jedoch auch bei Liebeskummer sehr bewährt, denn Skills können helfen, die eigenen Gefühle zu regulieren.

Man kann sich damit zum Beispiel aus diesen endlosen Grübelschleifen, von denen man während eines Liebeskummers geplagt wird, herausholen und die unangenehmen Gedanken so zumindest zeitweise beiseite schieben. Ich persönlich schwöre auf Intelligente Knete. Aus der kann man nämlich nicht nur wunderschöne Sachen formen, um sich von seinem Kummer abzulenken, sondern sie bei Wut auch durch die Gegend werfen oder mit einem gezielten Schlag in tausend Stücke splittern lassen.

Außerdem glitzert sie ganz toll, und Glitzer macht mir eigentlich immer gute Laune. Natürlich gibt es noch viele weitere Skills, die man zur kurzzeitigen, aber effektiven Beseitigung von eher unangenehmen und überwältigenden Gefühlen nutzen kann – insbesondere dann, wenn man sich in einer Situation befindet, in der man sie auf keinen Fall zulassen oder ganz und gar offen zeigen kann. Eine Liste aller möglichen Skills findet ihr beispielsweise hier.

Schreibe einen Abschiedsbrief!
Schreib der Person, die dir das Herz gebrochen hat, einen Abschiedsbrief. Lass einfach mal all deine Gefühle, die guten wie die schlechten, auf Papier tropfen. Es klingt kitschig, aber in dem Moment, wo du alles, was dich bewegt, schriftlich festhältst und direkt an die Person, die dir das antut, richtest, fällt von deiner Seele eine Riesenportion Leid ab.

Du wirst danach vermutlich noch nicht ganz abgeschlossen haben, aber es wird dir besser gehen. Ich weiß das, weil ich es ausprobiert habe, nachdem ich diesen Tipp von einem Freund bekommen habe. Den fertigen Brief kannst du dann zerreißen, verbrennen oder an deinen Hund verfüttern. Du schickst ihn jedoch keinesfalls an die Person, an die der Brief gerichtet ist!

Hast du verstanden? Du schickst den Brief nicht ab! Zumindest nicht an diese eine Person! Falls du die Worte ganz dringend loswerden musst, dir anderen Optionen aber aus welchen Gründen auch immer nicht gefallen, kannst du ihn auch in einen unbeschrifteten (!) Umschlag stecken und in den nächsten Briefkasten werfen. Dann bist du ihn gänzlich los – und die Post sorgt dafür, dass er in der nächsten Sammelstelle im Müll landet. Dort gehört er nämlich hin. Genau wie der Mensch, der auf deinen Gefühlen herumgetrampelt ist.

Liebeskummer ist ein Arschloch. Aber von Arschlöchern hast du dich noch nie unterkriegen lassen, also bleib stark. Mit unseren 8 Tipps solltest du ihn zukünftig noch besser in den Griff bekommen als bisher. Und wenn du noch etwas weißt, das gegen Herzschmerz hilft, lass es uns in den Kommentaren wissen!

Nadine Kroll: Stellungswechsel
Puma

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: