Digitale Liebe - Ihr könnt Tinder ab jetzt auch endlich im Browser eures Vertrauens nutzen

Ihr wolltet euch schon immer mal so richtig von fremden Leuten hin und her wischen lassen, auch wenn ihr gerade kein Smartphone in der Hand haltet? Das war bislang eher…
Digitale Liebe

Ihr könnt Tinder ab jetzt auch endlich im Browser eures Vertrauens nutzen

Ihr wolltet euch schon immer mal so richtig von fremden Leuten hin und her wischen lassen, auch wenn ihr gerade kein Smartphone in der Hand haltet? Das war bislang eher nicht so wirklich möglich, denn Tinder, die digitale Partnerbörse der geschlechtsreifen Generation Y, war bislang nur auf diversen Handys verfügbar. Zumindest offiziell. Doch das soll sich jetzt ändern.

Dank der neuen Software Tinder Online könnt ihr ab jetzt auch auf eurem Laptop, dem Gaming-PC und dem verstaubten Schulcomputer nach mehr oder weniger notgeilen Singles in eurer Umgebung suchen. Warum Tinder den Schritt gewagt hat, obwohl die meisten doch eh ein funktionierendes Handy in der Tasche haben? Weil Flatrate zum Beispiel nicht Flatrate bedeutet und viele ab der Hälfte des Monats nur noch im Schneckentempo mobil surfen können. Danke, Telekom & Co.

Außerdem soll es schließlich auch heute noch Menschen geben, die mobilen Teufelsgeräten von Apple, Google und Samsung den Rücken kehren. Weil sie Angst vor der Zukunft haben. Oder vor Strahlen. Oder vor der NSA. Doch auch diese seltsamen Leute brauchen ab und zu sowohl körperliche als auch seelische Zuneigung. Und für die kommt Tinder Online genau richtig. Probiert’s doch einfach mal hier aus!

s.Oliver

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Internet zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

NA-KD

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: