Das braune Netzwerk - Diese Dokumentation beweist, wie euch reiche und mächtige Nazis manipulieren

Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wer eigentlich über den Wutbürgern, hinter der AfD und inmitten der identitären Bewegung steht? Welche Gestalten lieber nicht ins Rampenlicht wollen und…
Das braune Netzwerk

Diese Dokumentation beweist, wie euch reiche und mächtige Nazis manipulieren

Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wer eigentlich über den Wutbürgern, hinter der AfD und inmitten der identitären Bewegung steht? Welche Gestalten lieber nicht ins Rampenlicht wollen und gern aus den Schatten heraus agieren? Warum immer mehr Menschen glauben, Flüchtlinge, Pressevertreter und der Staat würden sie angreifen, anlügen oder gar auslöschen wollen?

In der Dokumentation “Das braune Netzwerk” wird aufgezeigt, wie uns reiche und mächtige Nazis geschickt manipulieren. Sie kapern anonym soziale Netzwerke, geben sich als Menschenfreunde und Landesretter aus und wissen ganz genau, welche wunden Punkte sie bei welchen Bürgern drücken müssen, damit die aus Angst und Verzweiflung irrationale Entscheidungen treffen.

Und diese Hintermänner agieren nicht nur in Deutschland. Obwohl sie das Gefühl vermitteln, gerade die Rettung des Volkes würde ihnen besonders am Herzen liegen. Nein, weltweit vernetzt verfolgen sie ein gemeinsames Ziel: den Aufbau einer außerparlamentarischen, antidemokratischen Bewegung. Und wer sich ihnen, ihren Gruppierungen und ihren Parteien anschließt, auch nur aus Trotz, der wird automatisch ein kleines Rädchen im großen Plan der braunen Strippenzieher.

Guess

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Forever 21

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

11 Kommentare

  • Alex

    Und hier ein paar Erfahrungsberichte vom Letzten-Gig des Refudschi-Ensembles, das seit etwa einem Jahr auf ihrer großen Ich-will-fucken-Tour 2016 durch deutsche Großstädte ist.

    Als Headliner spielten “Ali und die 40 Antänzer” und boten ein multikulturell-buntes Potpourri aus nordafrikanischen Traditionen wie grabschen, fummeln und fucken. Wie schon bei ihren Auftritten in Schweden zeigen diese Ausnahmekünstler ihre atemberaubenden Finger-Fertigkeiten, mit denen sie unsere Renten zahlen werden!

    Abgerundet wurde das Spektakel durch eine gelungene Magiershow, die den verblüfften Besuchern den Inhalt ihrer Taschen verschwinden ließ.

    Die Ich-will-fucken-Tour 2016 ist noch lange nicht zuende und kommt bestimmt bald auch in Ihre Stadt. Kein Ereignis gleicht dem anderen! Auch die Events in Frankreich und Belgien waren ein buntes Spektakel, in denen stets eine Bombenstimmung herrschte und nordafikanisch-syrische Supergroups wie “Sharia Goatboys” regelrechte Salven an bunter Folklore abfeuerten! Spektakuläre LKW-Stunts sind nur eines der vielen kreativen Ausdrucksformen morgenländischer Unterhaltung, welche das vielfältig-bunte und kreative Kulturprogramm unserer Ausnahmekünstler abrundet.

    Ein Kartenvorverkauf findet nicht statt – unsere Fachkräfte entnehmen Ihnen das Eintrittsgeld vor Ort aus Ihren Taschen. Frauen, die in Burka-Kostümierung erscheinen, kriegen als Gratis-Geschenk ein Fünkchen Respekt vor ihrer körperlichen Unversehrtheit!

    Verpassen sie dieses bunte Spektakel auf keinen Fall!
    Es wird Sie bereichern!

    • Adelina

      Hä, hab ich nicht verstanden!

    • Steffen

      Versuchst du lustig oder dumm zu sein?

    • Ralf

      Steffen Veen warscheinlich beides

    • Alex

      Satire 😂😂

    • Alex

      Leg nach!
      DAS FLÜCHTLINGS GEDICHT……
      Ein Flüchtling flieht in die Türkei,
      Kriegt einen Apfel und ein Ei.
      Da er das viel zu wenig fand,
      Floh er drauf nach Griechenland.
      Dort gab’s am Tag zwei Euro zehn,
      Auch davon lebt man nicht bequem.
      Drum flieht er mit den ganzen Horden
      Weiter schnell in Richtung Norden.
      Aber auch die Mazedonen
      Wollen ihn nicht recht entlohnen.
      Ob denn da wohl die Bulgaren
      Etwas großzügiger waren?
      Leider nicht; und die Rumänen
      Woll’n ihn auch nicht gern verwöhnen.
      Drum flieht er nach Ungarn weiter;
      Doch auch die sind geizig, leider!
      Nichts wie weg nach Österreich!
      Dort gibt’s hundert Euro gleich.
      Man kann als Flüchtling dort gut leben –Sollt‘ er da noch weiter streben?
      Doch erhält er guten Rat:
      Mehr noch gibt’s im deutschen Staat!
      Und in Deutschland wird sein Hoffen
      Noch bei weitem übertroffen:
      Essen, Trinken, Taschengeld,
      Um alles ist es gut bestellt.
      Die Monatskarte für den Bus
      Ist gratis, wie der Netzanschluss.
      Neue Zähne gibt’s für lau
      Auch noch für die Ehefrau.
      Deutschkurs, Traumatherapie,
      Und „Willkommen“! rufen sie.
      Die jungen Frau’n sind ganz beglückt
      Und hoffen, dass er gut bestückt.
      Im Gratis-Flirtkurs lernt er dann:
      Wie macht man die am besten an?
      Kinder, Vettern und Cousinen,
      Onkel, Tanten, Konkubinen,
      Mutti Merkel lädt sie ein,
      Sollen auch willkommen sein.
      „Familiennachzug“ wird’s genannt,
      Ist bald im Orient bekannt.
      In Strömen fließt das Kindergeld,
      Das Nächste kommt bald auf die Welt.
      In Schule und im Kindergarten
      Kann man die Neuen kaum erwarten.
      Deutsche gibt’s dort nur noch wenig,
      Da fühlt man sich gleich wie ein König!
      Und so sagt sich der Migrant:
      Hier ist das gelobte Land!
      Deutsches Geld und deutsche Frauen,
      Unverhüllt, schön anzuschauen,
      Was kann ich noch mehr begehren?
      Will hier leben, mich vermehren!
      Nein, wir werden euch nicht köpfen,
      Könnten euch ja sonst nicht schröpfen!
      Selbst die dummen Christenpfaffen
      Sammeln Geld für uns, die Affen!
      Ohne Arbeit gutes Leben,
      Wo könnt‘ es das sonst noch geben?
      Vom Amt kommt Miete und Hartz IV –Angela, ich danke dir!

    • Peter

      +1 Versuchst du lustig oder dumm zu sein?