Vögelchen im Sturzflug - Twitter schließt bis zum Jahresende sein Büro in Berlin

Kurz vorweg: Ich liebe Twitter und ich will nicht, dass es verschwindet. Damit stehe ich allerdings nur auf einer Seite mit diversen Journalisten, ADHS-geplagten YouTubern und dem ein oder anderen…
Vögelchen im Sturzflug

Twitter schließt bis zum Jahresende sein Büro in Berlin

Kurz vorweg: Ich liebe Twitter und ich will nicht, dass es verschwindet. Damit stehe ich allerdings nur auf einer Seite mit diversen Journalisten, ADHS-geplagten YouTubern und dem ein oder anderen Nazi, der sich als Ei verkleidet. Die Mehrheit der Bevölkerung hat keine Ahnung, was so toll an Twitter sein soll. Die sind schon zufrieden, wenn sie Facebook bedienen können.

Wie Internet World meldet, beginnt Twitter bis zum Jahresende damit, das Büro in Berlin zu schließen und seine Geschäfte in Deutschland auf Hamburg zu konzentrieren, weil die Firma seit Jahren keinen Gewinn erzielt. “Twitter schließt im Rahmen einer Umstrukturierung seinen Standort in Berlin”, schreibt Christian Erxleben. “Weitere Standorte in Europa könnten folgen.”

Wahrscheinlich möchte Twitter jetzt noch alle unnötigen Kostenpunkte wegstreichen, bis es dann in einigen Monaten oder Jahren verscherbelt werden kann, ohne ein Loch in die Geldbörse des potentiellen Käufers zu reißen. Was bedeutet das für uns: Entweder Twitter geht pleite. Was schlecht ist. Weil ich Twitter liebe. Oder Twitter wird verkauft. An Facebook. Oder Yahoo. Oder einen Ölscheich. Was auch schlecht ist. Weil es dann wie Tumblr, StudiVZ oder MySpace endet. Hurra.

Topman

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere faszinierende Neuigkeiten über News zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare