Keine Kassen, keine Anstehen - Amazon hat gerade den Supermarkt der Zukunft vorgestellt

Es ist endlich Samstag Abend und ihr wollt im Edeka um die Ecke nur mal kurz Pizza, Bier und Gummibärchen kaufen. Eine Kasse hat geöffnet, die Kassiererin ist der langsamste…
Keine Kassen, keine Anstehen

Amazon hat gerade den Supermarkt der Zukunft vorgestellt

Es ist endlich Samstag Abend und ihr wollt im Edeka um die Ecke nur mal kurz Pizza, Bier und Gummibärchen kaufen. Eine Kasse hat geöffnet, die Kassiererin ist der langsamste Mensch der Welt, vor euch stehen beim hastigen Zusammenzählen rund 50 Menschen, die genau das gleiche denken, wie ihr: Wirklich? Ist das wirklich die Zukunft oder kann man das besser machen?

Der Liefergigant Amazon hat sich diesem jahrzehntelangen Problem angenommen und gerade den wahren Supermarkt von morgen vorgestellt. In ihrem neuen Amazon Go, der testweise im Frühjahr 2017 in der amerikanischen Metropole Seattle eröffnen soll, kennt man die Probleme von langen Warteschlangen, unfreundlichen Kassierern und geschlossenen Kassen nicht.

Bei Amazon Go, der momentan nur von Amazon-Mitarbeitern genutzt werden kann, geht ihr rein, nehmt euch, was ihr wollt, und geht wieder raus. So einfach ist das. Dank neuester Technologie fühlt sich Einkaufen wie Diebstahl ein. Keine Kassen, kein Anstehen, keine Kassierer. Und obwohl das eine komplette Berufsgruppe auslöscht, sind wir uns einig, dass das die Zukunft ist. Oder?

Tally Weijl

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere tolle Neuigkeiten über Technik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Etsy

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

5 Kommentare

Superdry