Cocks Not Glocks - In Texas haben Studenten mit Dildos gegen irre Waffengesetze protestiert

Das hier ist wirklich passiert. Hunderte Studenten haben gegen das sogenannte “Campus carry”-Gesetz protestiert, das Leuten über 21 erlaubt, auch an vielen öffentlichen Plätzen Waffen bei sich zu tragen. Zum…
Cocks Not Glocks

In Texas haben Studenten mit Dildos gegen irre Waffengesetze protestiert

Das hier ist wirklich passiert. Hunderte Studenten haben gegen das sogenannte “Campus carry”-Gesetz protestiert, das Leuten über 21 erlaubt, auch an vielen öffentlichen Plätzen Waffen bei sich zu tragen. Zum Beispiel an der University of Texas in Austin. Wie genau kämpften die Studenten gegen das Gesetz? Natürlich mit übergroßen Dildos!

“Klar, wir haben jede Menge verrückten Waffengesetze, aber das hier ist ja wohl das verrückteste von allen,” erzählt uns Geschichtsstudentin Rosie Zander. “Wir versuchen einfach Absurdität mit Absurdität zu bekämpfen. Wir wollten etwas Lustiges machen, das den Leuten wirklich Spaß macht. Schließlich ist es für junge Menschen nicht immer einfach, sich in die politischen Angelegenheiten einzumischen. Also schnallen wir uns Dildos um und rufen dabei: Cocks Not Glocks!”

Die Organisatorin Jessica Jin möchte mit ihrer Aktion auf die Absurdität aufmerksam machen, die Handwaffen auf dem Campus bedeuten würden. “Drückt jedem angepissten Studenten einen Dildo in die Hand,” ruft sie. “Schnallt ihn euch um, fühlt das seltsame Gefühl, fühlt die seltsamen Blicke. Tragt sie laut, tragt sie stolz und legt sie erst ab, bis die Leute ihre Waffen zu Hause lassen!”

Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally Dildo Rally
Mister Spex

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere verrückte Neuigkeiten über News zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Etsy

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: