Lesestoff - Hier sind fünf großartige Artikel, die ihr heute unbedingt noch lesen müsst

Sonntag ist der beste Tag, um es sich mit einer Tasse voller heißem Tee vor dem Kamin (oder der Heizung) gemütlich zu machen, die Lesebrille hervorzukramen und sich fünf großartige…
Lesestoff

Hier sind fünf großartige Artikel, die ihr heute unbedingt noch lesen müsst

Sonntag ist der beste Tag, um es sich mit einer Tasse voller heißem Tee vor dem Kamin (oder der Heizung) gemütlich zu machen, die Lesebrille hervorzukramen und sich fünf großartige Artikel durchzulesen, die ihr womöglich in dieser Woche verpasst habt. Was beinahe zu einer Schande eurerseits eskaliert wäre, können wir hiermit ganz einfach lösen. Setzt euch einfach hin und klickt nach und nach jeden dieser Texte an. Und bei der ganzen Aufregung bitte das Lesen und Kommentieren nicht vergessen!



Lina Mallon: Hast du es denn so nötig?
Wer im Netz auch nur ein bisschen Haut zu viel zeigt, der darf sich gleich einer ganzen Hexenjagd stellen, deren meist weibliche Teilnehmerinnen allesamt aus prüden Nonnen zu bestehen scheint. Ist es der Neid? Ist es die falsche Auffassung von Feminismus? Ist es die Angst, mit solchen Mädchen nicht mithalten zu können? Wer weiß. Lina beschreibt in ihrem Text “Hast du es denn so nötig?” jedenfalls ganz genau, wie es ist, auf Instagram auch nur den Hauch einer Brust zu zeigen – und was das für Folgen nachziehen kann.

Jetzt lesen



VICE: Ökosexuelle wollen die Erde retten, indem sie Sex mit ihr haben
Jaja, ihr denkt euch jetzt, klar, das hier wieder mal ein typischer VICE-Artikel. Und ihr habt vollkommen recht. VICE-Posts, die sind manchmal schlimmer als die sinnlos zusammen gewürfelten Gags aus “Family Guy”. Einfach mit den wildesten Dingen Zusammenhänge herstellen und am besten noch fickende Leute mit rein hauen. Wem diese Welt gefällt, der hat auch richtig großen Spaß an der Geschichte der Ökosexuellen, die mit kunterbuntem Geschlechtsverkehr die Erde retten wollen.

Jetzt lesen



This is Jane Wayne: Kann Konsum feministisch sein?
Julia Korbik macht sich Gedanken darüber, wie sehr der Kampf gegen sexuelle Ungleichheit heutzutage zu Marketingzwecken missbraucht wird. Modelabels schmücken sich mit behaarten, jungen Frauen, es gibt Unterhosen für Tomboys, Shampoos für Achselhaare, Dildos für Lesben. Feminismus scheint kein Krieg mehr gegen Vorurteile zu sein, sondern ein Verkaufsargument, das jungen Mädchen vorgaukeln soll, sie wären nur durch den Erwerb bestimmter Produkte Teil einer weiblichen Bewegung.

Jetzt lesen



Masha Sedgwick: Sorgen Einer End-Zwanzigerin
Im Alter wird alles leichter? Von wegen! Man hat ständig das Gefühl, die Zeit würde einem davon rennen, man würde alles verpassen, weil man sich auf seine Arbeit konzentriert, und dann fängt auch noch die biologische Uhr an zu ticken, weil man ja schließlich noch ein, zwei Kinder auf die Welt werfen sollte, bevor die Menopause einsetzt oder man vom Bus überfahren wird. Masha Sedgwick beschäftigt sich in ihrem Text “Sorgen Einer End-Zwanzigerin” genau mit diesem erschöpfendem Thema.

Jetzt lesen



Amuse: Die Pornodarstellerin Stoya über das Daten von„guten männlichen Feministen“
Ich liebe Stoya. Sehr sogar. Wenn ich schon wildfremden Menschen dabei zusehen muss, wie sie sich gegenseitig vor laufender Kamera begatten als wäre es das Normalste von der Welt, um mich ein wenig von meinem täglichen Stress ablenken zu können, dann sollte einer von ihnen immer Stoya sein. Die großartige Karley Sciortino hat mit der Autorin, Schauspielerin und Pornokönigin über den Fortschritt des Feminismus, verständnisvolle Männer und Beziehungen fernab vom Set gesprochen. Ganz, ganz großes Kino!

Jetzt lesen

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um alle Lesestoff Artikel zu lesen und drückt hier, um eure eigenen Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Farfetch

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: