Käufliche Privatsphäre - So schamlos spionieren euch Adblocker und andere Browser-Add-ons aus

Klar, ihr habt allesamt irgendwelche kostenlosen Adblocker auf eurem Computer installiert, weil ihr keine Lust mehr auf blinkende Gif-Werbung, 30-sekündige YouTube-Clips und undurchschaubare Marketingnetzwerke habt. Das Problem dabei ist allerdings,…
Käufliche Privatsphäre

So schamlos spionieren euch Adblocker und andere Browser-Add-ons aus

Klar, ihr habt allesamt irgendwelche kostenlosen Adblocker auf eurem Computer installiert, weil ihr keine Lust mehr auf blinkende Gif-Werbung, 30-sekündige YouTube-Clips und undurchschaubare Marketingnetzwerke habt. Das Problem dabei ist allerdings, dass ihr euch wahrscheinlich keine Gedanken darüber macht, warum diese Browser-Add-ons kostenfrei sind.

Nein, die Entwickler der kleinen, scheinbar hilfreichen Programme machen das weder aus purer Menschenfreude noch weil es ihnen Spaß macht, sondern aus dem einfachen Grund, dass diese Software ausnahmslos alle Internetseiten speichert, die ihr aufruft. Die gesammelten Daten werden dann an Datenhändler verkauft. Und die verwenden sie unter anderem für personalisierte Werbung.

Klingt jetzt nicht so schlimm, aber schaut euch dieses Video an, dann merkt ihr schnell, wie unangenehm das werden kann. Die Daten kann nämlich so gut wie jeder erwerben. Stellt euch das einfach nur vor. Mit ein wenig Kleingeld kann sich jeder eure gesamte Browserhistory kaufen und dadurch jedes noch so intime Detail eures Privatlebens nachlesen. Auch euer psychisch kranker Exfreund.

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere faszinierende Neuigkeiten über Technik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: