Inzest ist die neue Homosexualität - Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn Geschwister miteinander schlafen?

„Sag mal, würdest du eigentlich mit deiner Schwester ficken?“ Die Frage rutscht mir so raus, als ich mit meinem Kumpel Max vor dem Fernseher sitze und wir eine Folge irgendeiner…
Inzest ist die neue Homosexualität

Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn Geschwister miteinander schlafen?

„Sag mal, würdest du eigentlich mit deiner Schwester ficken?“ Die Frage rutscht mir so raus, als ich mit meinem Kumpel Max vor dem Fernseher sitze und wir eine Folge irgendeiner dämlichen Serie schauen, die das Thema Inzest behandelt. „Bäh, nee, das ist absolut eklig!“, entgegnet er sofort und schenkt sich noch mal Wein nach. „Aber wieso denn nicht?“, hake ich nach. „Deine Schwester ist ein super attraktives Mädchen!“ – „Mag sein“, antwortet Max, „aber sie ist eben auch meine Schwester.“

„Gut“, sage ich. „Aber jetzt stell dir doch mal vor, sie wäre eine Fremde. Ein Mädchen, das du nicht kennst und dem du zufällig auf der Straße begegnest.“ „Nicht, solange sie meine Schwester ist.“ „Aber du weißt ja in dem Moment nicht, dass sie deine Schwester ist. Wie in Star Wars! Und stell dir mal einen ganz kurzen Moment vor, sie wäre nicht deine Schwester. Würdest du dann?“ „Vermutlich schon“, antwortet Max. „Also wenn sie wirklich nicht meine Schwester wäre, sondern eine wildfremde Frau, mit der ich nicht über irgendwelche Ecken und Kanten verwandt bin.“ „Aha“, sage ich, lehne mich zurück und lasse mich weiter von der Serie im Fernsehen berieseln.

Das Thema Inzest beschäftigt mich, seit ich zum ersten Mal darauf gestoßen bin, als ich im Kleiderschrank meines Vaters ein vergilbtes Pornoheftchen fand, in dem es zwei Brüder mit ihrer angeblichen Schwester trieben. Ich war zugleich angeekelt, schockiert und interessiert. Natürlich habe ich mich in dem Moment gefragt, ob mein Vater es gerne auch mal mit mir treiben würde.

In diesem Moment war für mich völlig logisch, dass mein Vater irgendein abartiger Perverser war, der sich irgendwann an mir vergreifen würde. Hat er selbstverständlich nicht. Und heute, viele, viele Jahre später, ist mir klar, dass diese Vorverurteilung, die ich gegenüber ihm getroffen habe, etwas ist, das mir anerzogen wurde. Kein Inzestporno dieser Welt macht einen stinknormalen Familienvater zu einem Pädophilen. Noch nicht einmal zu einem Pädosexuellen. Sondern lediglich zu einem Menschen, den ein gesellschaftliches Tabu in seinen Fantasien reizt.

Meine Reaktion war in diesem Moment dennoch ganz natürlich – zumindest, wenn man nach Freud geht. Während es für kleine Kinder ganz normal ist, mit ihren Eltern zu schmusen und sie zu küssen, lösen sie sich in einer bestimmten Phase davon. Im Normalfall durch das Zutun der Eltern, die zum Beispiel Dinge sagen wie: “Du kannst deinen Papa nicht heiraten, der gehört schon zu mir!”

Dadurch wird irgendwann klar: Familie ist tabu. Du musst sie anders lieben, als du deine zukünftigen Partner liebst. Für gewöhnlich ist familiär einiges schief gelaufen, wenn zwei Geschwister, die miteinander aufgewachsen sind, sich sexuell zueinander hingezogen fühlen. Sagen zumindest Psychologen. Ein anderer Fall liegt vor, wenn die Geschwister sich nicht von klein auf kennen und dann eine sexuelle Beziehung miteinander beginnen. Das ist zwar gesetzlich immer noch verboten, wird allerdings psychologisch noch mal ganz anders behandelt. Ich verweise an dieser Stelle gerne noch einmal auf das wohl bekannteste Inzestpärchen Luke und Leia.

Inzestpornografie macht insbesondere in Deutschland einen sehr großen Teil des Marktes aus. Und ich glaube, das liegt nicht daran, dass jeder dritte Mensch sich vorstellt, es mit Schwester, Bruder, Mutter oder Vater zu treiben, sondern weil es sich um ein gesellschaftliches Tabu handelt – und die sind für gewöhnlich geil. Zumindest in der Fantasie und wenn man sich nicht zwangsläufig ein eigenes Familienmitglied dabei vorstellt, sondern beispielsweise das hübsche Zwillingspärchen von nebenan.

Es gibt sie allerdings, die Menschen, die sich in einen nahen Verwandten verlieben und eine sexuelle Beziehung anstreben. Und wenn wir mal kurz das außen vor lassen, was Freud dazu gesagt hat: Was ist daran bitte verwerflich, sofern diese Zuneigung auf Gegenseitigkeit beruht und beide Personen volljährig sind? Es ist eine Barriere, die in unseren Köpfen ist und die Psychologie, die dahintersteckt, ist in meinen Augen längst überholt.

Man bedenke nur mal, dass vor nicht allzu vielen Jahren Homosexualität noch bestraft und mit irgendwelchen psychischen Störungen begründet wurde und auch wenn es mittlerweile glücklicherweise gesetzlich erlaubt ist, gleichgeschlechtliche Partnerschaften einzugehen, so ist dieses Denken dennoch nicht aus den Köpfen vieler nicht-homosexueller Menschen geblieben. Vielleicht sind die Geschwister, die zusammen sein möchten, gar nicht psychisch krank, sondern werden nur von der Gesellschaft dazu deklariert, und leiden so extrem darunter, weil ein Gesetz es ihnen verbietet, ganz normal zusammen zu sein.

Ich persönlich halte das Inzestverbot für überflüssig, zumal es stark gegen die sexuelle Selbstbestimmung spricht. Erwachsene Menschen sollten tun und lassen dürfen, was sie wollen – ganz egal, ob sie in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zueinander stehen oder nicht. Das Argument, dass potentieller Nachwuchs “erbkrank” sein könne, zählt für mich auch nicht. Ich empfinde es sogar als überaus diskriminierend, weil es Menschen mit Behinderung, die aus nicht-inzestuösen sexuellen Verhältnissen stammen, abwertet oder schlimmer noch: für unsere Gesellschaft irgendwie untragbar macht.

Zumal es genau dieses Gesetz ist, das Menschen zwingt, ihre Identität zu wechseln oder im verborgenen ihren Sehnsüchten nachzugehen. Kein Verbot dieser Welt ist so stark wie die Liebe zwischen zwei Menschen und dabei ist es völlig egal, ob es sich um ein Geschwisterpärchen handelt oder um zwei Personen, die aufgrund ihrer Religion oder was auch immer nicht legal zusammen sein dürfen. Jedes Gesetz, das den Menschen nicht mehr Freiheit schenkt, sondern ihnen ihre Freiheiten raubt, ist beschissen. Und ihr wisst es.

Man muss ja nicht alles gut finden, was andere Menschen so machen. Aber man kann zumindest akzeptieren, dass es das gibt, und zwar häufiger als man denkt, und das Ganze auch mal entkriminalisieren. Wir reden hier ja nicht von Menschen, die Massenschlachtungen an anderen Menschen vornehmen, sondern von solchen, die sich lieben und den Risiken, die diese Liebe vielleicht mit sich bringt, vollkommen bewusst sind.

Niemand gehört für Liebe bestraft. Im Gegenteil: Die Menschen, die aufrichtig lieben, sich über Grenzen hinwegsetzen und sich ihre Freiheiten nehmen, weil sie es verdient haben, frei zu sein, zu lieben und zu ficken, wen sie lieben und ficken wollen, gehören ausdrücklich belohnt. Mit Freiheit vor der Gesellschaft und vor dem Gesetz. Im Gegensatz denen, die Freiheiten beschränken. Und das ist in den meisten Fällen der Staat und keine Einzelperson, die sich aus mehr oder wenigen guten Gründen über die ihm auferlegten Verbote hinwegsetzt.

Nadine Kroll: Stellungswechsel
Tally Weijl

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere spannende Neuigkeiten über Sex zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Mister Spex

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

199 Kommentare

  • Sebastian

    Also langsam reichts jetzt mal wirklich mit dem PC Unsinn …

  • Tmmy

    … dann lass Dich die Tage doch einfach mal von Deinem Vater vögeln. Am besten Mutti schaut zu, während Dein Bruder ihr Händchen hält …

  • Angi

    Schon lange nicht mehr so einen Scheiß gelesen. #thatedge

  • Annette

    Und die behinderten Kinder, die es mit hoher Wahrscheinlichkeit geben wird, fickst du dann auch gleich, wie bescheuert.

  • Jan

    Wird Zeit, den Brainfart-Shit hier abzubestellen. Und tschüss.

  • Irgendt

    Wieder mal ein Artikel, dem man gar nicht erst seine Lesezeit widmen sollte. Wie man eine Verbindung zwischen Inzest und Homosexualität ziehen kann, ist mir vollkommen unbegreiflich. Absolut respektlos und dreist gegenüber allen gleichgeschlechtlich liebenden Aktivisten! Manche Menschen verdienen halt scheinbar doch mal einen Klapps auf den Hinterkopf oder gar Redeverbot. Und kommt mir jetzt bloß nicht mit irgendwelchem Toleranzgequatsche, sonst ziehen wir mal Verbindungen zu Themengebieten der Vergewaltigung, Pedophilie, Nekrophilie und Sodomie. Die Welt wird immer kranker und das nur, weil man den Kranken Gehör verschafft.

    • Rosmarie

      Danke, das dachte ich mir auch!

    • Jean

      Der Vergleich zur Homosexualität liegt in der gesellschaftlichen Akzeptanz dieses Themas. Bei beiden Modellen handelt es sich, zumindest grundsätzlich, um einvernehmliche Liebe zwischen zwei Erwachsenen. Trotzdem war oder ist immer noch Homosexualität für viele Menschen “eklig”. Und hier wirds interessant: du redest von pädophilie, nekrophilie, Vergewaltigung und Sodomie. Die ersten 3 sind nicht einvernehmlich und/oder zwischen Erwachsenen bzw. sogar zwischen lebenden. Der Vergleich ist also totaler Unsinn.
      Anders verhält es sich mit Sodomie. Damit meinst du sicherlich Sex mit Tieren. Unter der Definition hinkt der Vergleich genauso wie bei den 3 anderen Beispielen. Sodomie kann allerdings auch (seiner etymologischen Abstammung nach) viele andere Sachen bedeuten: Sex mit mehr als 2 Leuten gleichzeitig, analsex oder eben gleichgeschlechtlicher Sex. Das alles fällt bei genug Menschen immer noch unter die Definition von Sodomie.

      Was Inzest unter Geschwistern angeht, gibts dafür 2 Gründe das grundsätzlich abzulehnen: der eine ist eugenetisch (“behinderte Menschen zu züchten ist schlecht für die Gesellschaft”), der andere ist biblisch (“Gott will das nicht”).
      Wenn wir das biblische beiseite lassen, bleibt die andere Begründung übrig. Die mag ihre sinnvolle Daseinsberechtigung haben oder eben, wie im Artikel benannt, der sexuellen Selbstbestimmung widersprechen. Darüber kann man streiten, pro und kontra Argumente gibts für beide Seiten.

  • Franzi

    dieser artikel suggeriert so sehr verzweiflungstat wie ‘ne nutte, die sich für einen einzigen schuss heroin ohne gummi fic*en lässt. tausche “heroin” gegen “klicks”… tausche “nutte” gegen “amy&pink”.

  • Angelina

    und tschüß!

  • Evy

    “Man muss ja nicht alles gut finden, was andere Menschen so machen. Aber man kann zumindest akzeptieren, dass es das gibt,” – die ersten Absätze wirken nicht so. Es scheint eher, als wöllte die Autorin ihrem Freund vorwerfen, warum er das Geschwisterliebe nicht gut findet. Dieser Ton findet sich im ganze Artikel. Man kann das gut finden, man kann das doof finden, man sollte das aber nicht benutzen, um sich als Autorin selbst darzustellen. Ich habe schon bessere Artikel/Beiträge zum Thema gelesen und diese hatten eines gemeinsam: Sie stellten die Menschen in den Vordergrund.

  • Jürgen

    Stop that bullshit!

  • Jakob

    ich feierte euch mal. Schwerpunkt liegt auf Präteritum.

  • Silke

    Sorry es gibt Milliarden mögliche Sexualpartner da muss es doch nicht ausgerechnet der Bruder sein.Also ich habe nie auch nur einen Gedanken daran verschwendet mit meinem Bruder sex zu haben oder gar mit meinen Söhnen und mein Verständnis hält sich da auch in grenzen.Für mich ist der Vergleich zur homosexuellen Beziehungen eine frechheit es ist richtig das dieses legalisiert wurde aber Inzest sorry no way

  • Angi

    Btw: Abo beendet

  • Sto

    Und wen liebt Nadine Kroll?

  • Rosmarie

    Da schließe ich mich an: und Tschüss!

  • Eszter

    WTF? nicht euer ernst

  • Ay

    Tschüss und Ciao

  • Sascha

    Oh wie provokativ. Gedanken-dekadenz, sonst nichts. Abo beendet.

  • Sonja

    Das geht mir jetzt auch zu weit. Wie kann man so einen Mist verbreiten? ! Bin dann auch weg! !!!!!!

  • Monika

    Fuuuuj ojeee Majestät

  • Matze

    als hätte nich jeder schon mal daran gedacht mit seiner schwester rumzumachen ?

  • Jan

    Ich dachte, in Teilen von Bautzen und Freital gehört das schon lange zum gutem Ton?

  • Achim

    Weil nicht sein kann was nicht sein darf, da trennt sich die Spreu vom Weizen. Leider verwechseln all zu Viele Inzest mit Nötigung und oder Vergewaltigung, dem ist nicht so, wenn zwei Menschen sich lieben soll kein Dritter darüber richten! Wenn man eine Hochrechnung macht über das Menschenaufkommen von heute und vor 500 Jahren macht wird einem klar das jeder mit jedem irgendwie verwandt ist, und die Wahrscheinlichkeit das es zu behindertem Nachwuchs kommt ist genauso hoch wie bei blutsfremden Partnern!

  • Ringo

    Wie behindert kann man eigentlich sein.

  • Jeca

    Amy&Pink – provokante Scheiße ohne viel Sinn…demnächst seid ihr für eine Selbstverwirklichung der Pädophilen, weil die sich gesellschaftlich auch nicht selbstverwirklichen können?

  • Uli

    ich hab ihr mal besoffen auf ner party einen Mops massiert! true story! reicht das schon um cool zu sein?

  • Alexander

    Meine Exfreundin hat mir mal erzählt dass sie und ihre kleine Schwester damals immer Sex geübt hätten. Nicht regelmäßig aber halt so alle paar Monate oder Jahre. Ist doch nix Schlimmes dran sich auszuprobieren so lange beide damit einverstanden sind.

  • Boni

    Ekelhaft und tschüß

  • Dieter

    Ich klau meiner Schwester seit Jahren gebrauchte Unterhosen aus dem Zimmer und aus dem Wäschekorb. Wollte ich nur mal loswerden.

  • Thomas

    und jeder der künftig was dagegen sagt ist dann inzestophob. good job guys..good job^^

  • Mirja

    Luke and Leia did not do it :-p

  • Christ

    Wer kommt danach und beschwert sich, die Pädophilen?

  • Frauke

    Was? Ähm behinderte Kinder die für diese Gemeinheit zahlen? Momentchen ich hab für diese Antwort nur 2 Sekunden gebraucht….. Hmmmmm

  • Irgendt

    Kommentare löschen zeugt von einem hohen Journalismusverständnis. Ihr seid so lächerlich und schlecht. Viel Spaß noch im Kosmos des Unvermögens.

  • Bernd

    Das gibt dann genetisch hübsche Kinder !

  • Melanie

    Ich hoffe, ihr meint diese Frage nicht ernst

  • Regina

    So lange keiner drunter leidet und in dem Fall keine Kinder gezeugt werden (obwohl, Behinderte sollten ja auch nicht diskriminiert werden, das läuft dann am ende auf früherkennung und “man darf keine behinderten Kinder kriegen, auch wenn es jetzt nicht forciert wurde” raus) find ich alle spielarten der sexualität in Ordnung.

    • Thomas

      Virtue much? Mal ne kleine Anekdote, als nächstes ist es dann in Ordnung, sich an Kindern zu vergreifen… Natürlich nur wenn niemand zu schaden kommt.

    • Uschi

      Wie soll denn bitte niemand zu schaden kommen, wenn man sich an jmd. vergreift? Völlig unmöglich. Kein Argument.

    • Annii

      Im Nachhinein wird dann das eigene Kind genommen.
      Kinder verstehen nicht und es gibt Faelle, in denen Kinder mitmachen. Was Papi da mit mir macht, kann ja nicht falsch sein, er hat mich ja lieb.
      Nach dieser These waere es kein “Schaden nehmen”, es ist ja ‘einvernehmlich’.

    • Thomas

      Wieso kein Argument? Minderjährige erleben ebenso liebe und haben einen geschlechtssinn, das wird ein Grund sein warum es momentan generell illegal ist, nämlich dass sich der Täter mit der Aussage ‘es war doch gewollt’ aus der Affäre zieht.

    • Thomas

      @annii guter Punkt.

    • Johannes

      so ein unsinn. ich sehe die sache genau wie domian: wenn es niemand schadet und beide das selbe wollen und beide alt genug sind dann ist das okay. meine güte. kinder hingegen anzurühren ist als erwachsenener absolut nicht ok, da so ein kind nicht abschätzen kann was es da macht und was mit ihm passiert, man kann da irreviel kaputtmachen bei so einem jungen leben wenn man damit umgeht wie mit einem erwachsenen. ich finde es aber iwie nicht zielführend wenn bei solchen diskussionen immer sofort beim thema “homosexualität” oder “geschwisterliebe” oder “frühe kindgerechte aufklärung” SOFORT einer kommt und das mit pädophilen übergriffen in zusammenhang setzt.

    • Johannes

      Annii Thurm eben nicht, kinder die ja noch nicht einschätzen können was da passiert und wie sehr in ihre seele und ihren körper eingegriffen wird sind ganz klar tabu und da gibt es auch keinen diskussionsspielraum für mich. bei geschwistern ist es was ganz anderes denn hier fehlt ein entscheidener aspekt: das machtgefälle.

    • Regina

      Es gibt alerdings sogar Fälle, wo die Initiative vom Kind ausgeht. Ist mir selbst schon passiert (bin aber nicht drauf eingegangen). Aber es gibt z.B. doch dieses Paar, wo der Junge mit seiner Trainerin zusammen ist, er war 13 oder so und sie was weiss ich, Mitte 30. Und sie sind schon Jahrlang zusammen. Vom Gesetz her ist es Kinderschändung. Ist es aber nicht. In den Köpfen der Menschen herrschen die Vorstellungen, das Pädophile immer Männer sind, die ohne Rücksicht auf Gefühle ihren Schwanz in die Kinder reinrammen. Geht aber an der Realiät vorbei.

  • Esther

    Ich wünsch euch viel Spaß auf jeden Fall wenn ihr eure Brüder und Schwestern fickt. Ist ja eh schon so egal, zurück geblieben seit ihr ja schon sowieso hmmm…

  • Denise

    Jetzt hat Amy&Pink den Verstand verloren… Enough internet for today…

  • Louiza

    Annie Daniel 22 und seine schwester sarah ❤️

  • Maik

    Ist das etwas was bei euch in der Redaktion aktuell ein Thema ist oder was? Sorry aber wer mit seiner Schwester schläft oder das Verlangen verspürt gehört wirklich in Therapie? Sind Menschen die mit Kindern schlafen dann plötzlich auch eigentlich ganz normal und werden auch einfach nur ausgegrenzt?

  • Thomas

    Naja aber ich finde homosexuelle mit Inzest gleich zustellen pisst schon etwas auf deren würde… Meistens kommen Inzestöse Beziehungen nämlich bei behinderten oder minderbemittelten vor.. Sorry ich wollte niemanden stigmatisieren #triggerd #notall… Aber hey Amy&pink… Fick doch deine Geschwister, mir doch Latte aber nerv nich mit perversem mist. Und vorallem erzähl mir nich was ich zu akzeptieren haben und was nicht, nur weil is in eure politische agenda passt.

  • Caroline

    Hallo. Mega guter Artikel! Danke dafür. Die reißerische Überschrift hat de Artikel gar nicht nötig. Leider habe ich das Gefühl, dass er viele Menschen negativ emotional berührt hat. Und einige überlesen haben, dass mehrmals über Erwachsene gesprochen wird, also ab 18- jährige. Ich hab am Anfang gelogen. Terra guter Artikel. (Y)

  • Daniel

    Jan Fischer

  • Johannes

    ich sag mal, wer auf die seite von so einem magazin geht, das bekanntlich eher liberale und feministische und lgbt-argumente verbreitet, der sollte sich vllt nicht wundern wenn er sowas liest oder? wieso sind die leute hier und beschweren sich? ich gehe ja auch nicht zum afd-stammtisch und wundere mich empöört über rechte thesen oder? zudem: aufmerksamkeit wird durch provokation erzeugt und ihr seid alle drauf reingefallen. die csu fährt seit jahren dasselbe system: radikale forderungen die dann später nie umgesetzt werden, hauptsache talkshows, fb-kommentare und zeitungen gefültt mit pro und contra.

    • Thomas

      stimmt schon was du sagst. und um ehrlich zu sein weiß ich nicht mal warum ich amy&pink aboniert hatte. wahrscheinlich war nicht jeder artikel son liberales squirting. man muss aber auch festhalten dass facebook kein safespace ist, und je mehr an einer unterhaltung teilhaben desto besser. Inzest und wie oben gesagt Sex mit minderjährigen ist in linken kreisen schon lange ein thema, und natürlich finde ich es verwerflich wenn versucht wird soetwas salonfähig zu machen^^ der grund warum ich persönlich anfange auf soetwas zu reagieren ist der dialog mit anders denkenden. es ist momentan traurig wie die leute gegeneinander aufgehetzt werden.

    • Johannes

      naja man kann ja garnicht mehr sachlich über iwas reden, weil sofort alle ihre meinung auspacken und losplärren -.- der ganze schöne diskurs den wir führen könnten, in einem teil der welt mit so vielen möglichkeiten sich frei zu informieren, finden auf so einem barbarischen niveau statt. und jeder sucht nur immer passende “fakten” und statistiken um seinen standpunkt zu stützen und blendet alles andere aus.

  • Stephanie

    no words for such bullshit

  • Sean

    Do you want retarded children? Because that’s how you get retarded children

    • Jörg

      Naja, solange sie keine Kinder bekommen wollen.
      Nach der Logik dürften Menschen mit Erbkrankheiten, Frauen über 40 und Co auch kein sex haben.

      Lass die Leute machen, wenn se keinen Schaden anrichten.

    • Rahman

      wollen und machen sind zwei verschiedene Dinge. Wie viele Paare schon gesagt haben: Wir wollen keine Eltern werden… übertrag das mal auf diese Inzest Aussage..

  • Marcel

    Nur dumme Menschen schreiben dumme Artikel. Selten so einen absoluten dämlichen Artikel gelesen. Was Inzucht bewirkt ist hinlänglich bekannt und wissenschaftlich erforscht. Aber was zählt schon Wissenschaft für die Generation Tinder ! Propädeutik sollte eurem Magazin ein Begriff sein !

  • Gott

    Ich bin Gott!

  • Kevin

    Ich sag nur lautrer Zustände

  • Hamed

    Dabei kommt dann sowas wie Merkel raus.😂😂😂😂

  • Annette

    jetzt postet ihr diesen Dreck noch mal. dann kümmert euch um die behinderten Kinder, die dabei rauskommen.

  • Tarik

    Brainfarts am laufenden Band … *kopfschüttel

  • Monika

    Horror was sold das kommt zombie raus fertig

  • Bernd

    Überhöhte Selbsthörigkeit, Teil 3.

  • Amy

    Es reicht ständig die Grenzen ausspielen zu müssen. Nur weil es verboten ist, muss man nicht daran zweifeln, danach streben es zu legalisieren aus dem Prinzip Liebe sollte keine Grenzen haben, aber sie hat Grenzen. Es öffnet einfach nur leicht die Türen für viele viele Probleme und am besten noch Vergewaltigung, denn hey, der Papa hats vorgeschrieben und dann lässt man sich doch lieber durchnudeln als Hausarrest zu bekommen. Schon mal darüber nachgedacht?

  • Detlef

    Was ist denn so schlimm daran wenn IS-KÄMPFER Christen vor laufender Kamera die Köpfe abschneiden? Christen sind doch Ungläubige, oder? Was ist denn so schlimm daran das leichtbekleidete Mädchen vergewaltigt werden? Sie waren doch leichtbekleidet?

  • Dave

    ich raffs nich wie dumm die menschen sind: klar kann man machen was man will, aber dann muss man auch die konsequenzen tragen und wenn die gesellschaft eben mit hass auf bestimmtes verhalten reagiert dann sollte man nich rumheulen, sondern die verantwortung für sein handeln übernehmen…

    • Thomas

      Vielleicht ist aber auch die Gesellschaft nicht aufgeschlossen genug – (Homosexualität, Transgender, Scheidungen – um ein paar Beispiele zu nennen)
      Zudem können sich Gesellschaften änden – oder etwa nicht?

    • Dave

      das sind sicherlich interessante philosophische fragen, aber inzest ist nicht unbedingt das richtige forum dafür.

    • Thomas

      Dave Celler why not?
      Wenn die Argumentationen stringent sind sollten sie auf jedes Thema angewandt werden können
      – und gerade bei Inzest, aus dem kein Leben entsteht, stellt sich für mich die Frage: Zu wessen Schaden?

  • Amalia

    Nein Inzest ist nicht die neue homosexualität ihr dämlichen Trottel.

  • Johanna

    Mein Gott seid ihr alle prüde! Zieht mal euren Stock ausm Arsch oder lasst eure Schwester es machen! 😂

  • Naïma

    Das gibt gibt retardierte Nachkommen, ihr pseudotoleranten Schlaumeier. Seid Ihr selber aus einer solchen Beziehung entstanden? Es scheint so, wenn ich diesen Artikel lese …

  • Andreas

    … mir fehlen die Worte! Wie kann man denn Homosexualität damit vergleichen das ein Kind mal irgendwann sagt meine Eltern sind Geschwister!

  • Cindy

    Willkommen in Reich der Teufels

  • Jan

    Dann kommt hinterher doch nur sowas raus wie die Bevölkerung in Freital…

  • Ra

    Ros Beh hahahahahahahahahahhahaahah

  • Roge

    Da fehlen mir die Worte

  • Mudi

    DIE WELT IST KAPUTT 🆘
    WAS KOMMT ALS NÄCHSTES VATER DARF SEX MIT TOCHTER HABEN WEIL DIE SICH LIEBEN …
    😖

  • Chris

    Ziel des Artikels ist es vermutlich, möglichst viel Reaktion zu bekommen und Eure Fb Seite bekannter zu machen. Mal ehrlich, 9 likes und 14 Kommentare in 4 Stunden sind aber vergleichsweise schon echt wenig. Ich werde Eure Seite jetzt mal komplett unliken. Was übrigens hier jeder machen kann. Ich hab den Artikel zwar nicht gelesen, aber irgendwie hab ich von Euch noch nie was wirklich interessantes mitbekommen. Nachdem Ihr ja auch ein Stückweit von Feedback lebt, würde ich mir einen Erfahrungsbericht des Verfassers wünschen, wie es ist einen Dreier mit Mutter und einem Hund zu haben. Blöd ist dabei leider nur, dass ich der Artikel wohl nicht mehr mitbekommen werde..

  • Susanne

    Hiermit habt ihr meinen Respekt und meine Likes für immer verloren. Tschüss! Ist das das nächste clickbaiting? Einfach geschmacklos. #unfollow #nomorewordsneeded

  • Ringo

    Das ist der Gipfel der Dummheit. Ich frage mich was für Leute bei dieser Seite arbeiten. Ich bin weg

  • BigMou

    Ihr seit ernsthaft geistig behindert ?!! Am besten tolerieren oder ? Ich kack auf eure toleranz! !!!!

  • Oart

    Tatütataaa, matschbirnen – Alarm 🚨

  • Laila

    Überhaupt so eine Frage zu stellen!!! Jeder sollte sexuell seine Fantasien ausleben können, aber unter Geschwistern oder sonstigen Familienmitgliedern?! Also bitte!!!

  • Tamara

    Okay, ich geb ese hiermit feierlich und offiziell zu: ich hab mal mit meiner Schwester rumgemacht. Und kommt jetzt die polizei oder was? Kommt mal klar ihr Überchristen!

  • Raphaela

    Stammt sicher wieder aus der selben Feder wie die ganzen “Arschfick”- Artikel. 💩

  • Orla

    Ugh That photo sends a shiver down my spine..and not in a good way.

  • Nathalie

    Ekelhaft !!!!

  • Sabrina

    Ja… ja…

  • Lukas

    Yo man kann halt keine Perversion mit einer Sexualität vergleichen. Macht mal den Hauptschulabschluss nach bevor ihr einen auf pseudojournalismus macht.

  • Ricarda

    “Inzest ist die neue Homosexualität”?!
    Ich hoffe, dass das nicht ernst gemeint ist bzw. ich frage mich, was bei euch falsch ist, dass so ein Satz zustande kommt

  • Thomas

    Super Artikel! Gut geschrieben und ich bin derselben Meinung.
    Dein Foto, Nadine Kroll, finde ich übrigens auch sehr gelungen! :)

    Grüße, Thomas

  • Jenna

    Wrong turn 🤔

  • Der Heinz

    Och besser mit der eigenen Schwester fummeln als mit gar niemanden!

  • Gabriele

    Was für eine verdrehte Welt,
    Sexualität zwischen Geschwistern ist bitte weiterhin tabu 😡 oder wollen wir jetzt auch nachfragen was so schlimm ist wenn Eltern mit ihren Kindern Sex haben 😱 Mensch wo leben wir denn 🙈

  • Eddy

    “… die Autorin studiert Kunstgeschichte in Berlin” Das erklärt einiges 😂

  • Patrick

    Inzest hat im Geringsten NIX mit Homosexualität zu tun! Wieso vergleicht man das überhaupt miteinander? Sorry, aber geht Garnicht… Weder der Vergleich, noch die Vorstellung mit den Geschwistern zu schlafen…

  • Clément

    Seid ihr doof!?!

  • Mack

    Homosexualität ist etwas natürliches und nicht mit verheerenden Folgen verbunden. Werden jetzt Sexuelle Fehlprägungen wie Pädophilie auch als neue Sexualität gewertet werden? Inzest ist auf allen genetischen und sozialen Ebenen falsch und nicht gesellschaftlich tragbar. Shame on you für so einen Abfall als Artikel.

  • Tanja

    Alleine dieses ” wenn sie dabei vorsichtig sind”. Denn können auch Eltern ihre Kinder fi**en.

  • Lisa

    solange sie dabei vorsichtig sind? 😂😂😂 witz des Tages. bewiesen ist, die Leute die inzest betreiben und kinder kriegen, genau diese kinder werden immer dümmer. ist leider so. Das ist echt abartig. Das ist für mich nicht alltag. Sowas is ekelhaft. und das ist keinesfalls normal. Diese Menschen sind falsch erzogen worden richtig und haben leider n defekt im Hirn. Ekelhaaaft!

    • Astrid

      Man sieht ja auch bei anderen Tieren, wozu Inzucht führt. Psychische Störungen, körperliche Einschränkungen, Erkrankungen wie Epilepsie, Herzfehler, anfälliger für Virenerkrankungen usw… kann sich hier nur wieder um einen likegeilen Bericht handeln. Sowas kann man doch nicht ernsthaft befürworten.

    • Werner

      Ach so! Ich dachte diese Kinder werden Politiker! Wo sollen wir denn unsere Politiker dann herbekommen? Wie, wo, was…

    • Lisa

      ja die sind wahrscheinlich solche, die würden es aber niee zu geben..

  • Lili

    Die Fragestellung ist nicht euer Ernst, oder ??

  • Stefan

    Die Frage alleine ist schon widerlich!

  • Juni

    Wenn ich denk Gedanken mal weiter Spinne so ist jeder selbst dafür verantwortlich ob er Nachwuchs in die Welt setzt. Wenn ich zum Beispiel von einem Gendefekt in meiner Familie weiß, der die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ich ein Behindertes Kind auf die Welt bringe. Welches, spinnen wir es weiter, wohl niemals älter als 20 werden würde. Bin ich dann nicht genauso unverantwortlich, wenn ich mich schwängern lasse, wie nahe Verwandte. Sie haben ähnliche Gene und wenn Genfehler vorliegen treten sie verstärkt hervor. Außerdem könnten grade diese sich gegen Nachwuchs entscheiden oder eventuell adoptieren. Wo ist da jetzt genau ein Verbot zu setzen? Und wenn es eben verboten werden würde, bei einer hohen wahrscheinlichkeit einer Behinderung ein Kind zu zeugen, dann wären viele unter uns sicher nicht hier. Und müsste man zukünftige Eltern zu einem Gentest schicken? Denn auch bei nicht Verwandten kann die Möglichkeit zu ähnlicher Gene bestehen. Ich denke auch nicht, dass jemand, der sich Jahrelang mit seinem Geschwisterkind um die Schokolade, das Spielzeug etc. gestritten hat plötzlich, und nur weil es jetzt erlaubt ist, in den jewals anderen verliebt. Die Paare, die im Moment so leben, die leben auch mit dem Verbot. Sie ziehen in Städte in denen sie keiner als Geschwister kennt und leben ein ganz normales Leben. Nur eben in ständiger Angst, dass sie auffliegen und ins Gefängnis müssen.

    • Debbie

      Also das is ja alles ganz nett was du dir da zusammengesucht hast, aber auf genetischer ebene is das ganze dann doch etwas komplizierter als “[…]einem Gendefekt in meiner Familie [wissen], der die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass [man] ein Behindertes Kind auf die Welt [bringt].”. Gendefekte, vorzugweise Mutationen auf biologischer ebene, sind all gegenwärtig. Jeder einzelne von uns hat mutationen in seinem genom, im grunde wäre jeder von uns krank und würde evtl sterben. Allerdings ist die Natur ja ein kleines Wunder, wie wir alle wissen. Da DNA immer im Doppelstrang vorliegt, werden mutierte/fehlerhafte Proteine/Gene unterdrückt, und das “funktionierende” replikat des entsprechenden Genomabschnittes wird synthetisiert. So werden mutationen unterdrückt und massive schäden am Gewebe/Genom/Chromosomen kommen nicht zu stande. Klar gibt es Gene die dominat in bestimmten Genlinien mutiert sind, wie jetzt zum Beispiel bei “Familien erkrankungen” wie Rot/Grün blindheit, Nachtblindheit, Parkinson, Hodgkins, etc. Allerdings ist hier jedesmal zu sehen, das die Mutationen im Genom so weitgreifend sind, dass beide DNA stränge betroffen sind, und somit kein “funktionierendes” Replikat des Porteins hergestellt werden kann. Allerdings hat man bei jedem Kind das aus einer solchen Genlinie geboren wird die Wahrscheinlichkeit, dass das zusätzliche Chromosm welches vom Partner kommt entsprechende “Fehler” auskorregieren kann und in vielen Fällen funktioniert das auch. Fehlerhafte Genome sind nicht dominant im Körper und jede Möglichkeit die ein Organismus finden kann um schäden zu verhindern wird genutzt. Somit ist schonmal dein Argument das man unverantwortlich sei, wenn man sich mit bekanntem Gendefekt schwängern lässt invalid. Wenn wir uns jetzt aber die Zeugung eines Kindes aus nahe verwanden Menschen anschauen, die, wenn wir dein angeführtes beispiel weiter führen wollen, einen Gendefekt in der Genlinie haben, dann sieht die sache ganz anders aus. Dadurch das beide Chromosomen die in die Sythese des Embryos eingehen sehr ähnlich sind, und auf Mutationsebene, wenn wir auf familiären Gendefekten bleiben, gleich sind, gibt es kein “gesundes Vorbild” an DNA welches Repliziert werden könnte. Somit wird fehlerhafte DNA repliziert, auf jeder Ebene. Das geht von kleinen Mutationen, die keinen großen Effekt haben, zu massiven Erkrankungen, behinderungen und schlussendlich dem Tod des Embryos/Fötus/Kindes. Von daher denke ich das sich auch deine Frage beantwortet, ob denn nun alle zukünftigen Eltern zu einem Gentest gehen sollen. Natürlich nicht, denn die Wahrscheinlichkeit das die genau selbe Mutation bei zwei völlig unterschiedlichen Genlinien vorliegt sehr sehr unwahrscheinlich ist. Natürlich kann es nicht ausgeschlossen werden, aber die wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering im gegensatz zu Kindern aus Geschwisterlieben. Auf genetischer Ebene ist die verpaarung von Geschwistern höchst gefährlich und beeinträchtigt nicht nur die gesundheit des Kindes, sondern kann auch massive einwirkungungen auf die gesundheit der Mutter haben. Von daher muss ich leider sagen hast du dir das ganze zu einfach vorgestellt. Aus rein biologischer Sicht ist die sexuelle Beziehung zwischen Gewistern gesundheitlch sehr verwerflich. Entscheiden muss das am ende eh jeder selber, aber mach dir doch bitte die rechtfertigung dieses umstandes nicht so leicht

  • Thorben

    haha was eine seite

  • Torsten

    Also wenn ich reinkomme und sehe meine Schwester so dann könnte ich auch nicht wiederstehen 😂

  • Laura

    Unfassbar dass so ein absoluter Bullshit im Internet veröffentlicht wird.

Guess