Drogen zum Ruhm - Wenn du ein eSports-Profi werden willst, musst du wohl auf Nootropika umsteigen

Natürlich sind die meisten Drogen scheiße. Also, nicht alle. Pizza zum Beispiel. Irgendwo hat sicherlich irgendwer schon einmal Pizza als Droge kategorisiert. Zurecht. Oder die Liebe. Oder Koks. Ein bisschen…
Drogen zum Ruhm

Wenn du ein eSports-Profi werden willst, musst du wohl auf Nootropika umsteigen

Natürlich sind die meisten Drogen scheiße. Also, nicht alle. Pizza zum Beispiel. Irgendwo hat sicherlich irgendwer schon einmal Pizza als Droge kategorisiert. Zurecht. Oder die Liebe. Oder Koks. Ein bisschen Koks geht immer. Was sonst nur für Radrennprofis und russische Olympiateilnehmer gilt, ist aber auch im modernen eSports von Bedeutung: Ohne Drogen kein Ruhm.

In der kunterbunten und überaus lauten Welt von Titeln wie “StarCraft II: Legacy of the Void”, “League of Legends” und “Counter-Strike: Global Offensive” gibt es drei Wahrheiten. Erstens: Du kannst mit Zocken von Videospielen deinen Lebensunterhalt verdienen und dir obendrauf noch ein paar Autos gönnen. Zweitens: Südkoreanische Nerds schlafen mit Supermodels, weil sie besser klicken können als andere. Und drittens: Nootropika sind der mehr oder minder geheime Schlüssel zum Erfolg. Leider.

Was sind Nootropika? Drogen, denen eine vorteilhafte Wirkung auf das zentrale Nervensystem zugesprochen wird. Phenylethylamine, Tolcapon, Atomoxetin. Das Problem an der Sache ist, dass große eSports-Spieler gleichzeitig auch Vorbilder für lauter kleine Hauptschulzocker sind, die dank ihnen jetzt alle möglichen Substanzen in sich hinein drücken, weil sie denken, sie würden dadurch auch reich und berühmt werden. Dass sie damit einfach nur als sabbernde Abhängige enden, erzählt ihnen natürlich niemand.

Vero Moda

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere coole Neuigkeiten über Games zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

s.Oliver

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: