Der ertrunkene Junge - Wenn der Tod des kleinen Aylan umsonst gewesen ist, dann haben wir verloren

Die Fotos des kleinen, ertrunkenen Flüchtlings Aylan Kurdi gehen gerade um die Welt. Sie schockieren, sie machen traurig, sie rütteln auf. Und sie sollten eigentlich ein jähes Ende der lang…
Der ertrunkene Junge

Wenn der Tod des kleinen Aylan umsonst gewesen ist, dann haben wir verloren

Die Fotos des kleinen, ertrunkenen Flüchtlings Aylan Kurdi gehen gerade um die Welt. Sie schockieren, sie machen traurig, sie rütteln auf. Und sie sollten eigentlich ein jähes Ende der lang anhaltenden Flüchtlingsdebatte bedeuten. Denn es gibt nichts darüber zu diskutieren, ob diesen Menschen geholfen werden sollte. Und zwar jetzt und hier und anderswo. Egal wie.

Stattdessen wird darüber gestritten, ob die Bilder eines toten Jungen zur Fühl-dich-gut-Sucht der Deutschen passen, ob sie unzensiert gezeigt werden dürfen, ob die Welt unbedingt sehen muss, wie sehr Menschen leiden, was ihnen passiert, wenn man ihnen nicht hilft. Die Antwort ist klar: Schaut hin, schämt euch, weint – und dann ändert etwas! Denn wenn so etwas geschieht, dann darf es nie wieder geschehen.

Doch genau das geschieht, immer und immer wieder. Vor den Grenzen Europas. Vor den Grenzen unseres Landes. Und sogar hier, in Deutschland. Weil Menschen immer noch denken, dass die Flüchtlinge Schmarotzer wären, dass sie ihnen die Arbeit und die Wohnungen und die Frauen wegnehmen wollen, dass sie gekommen wären, um ihnen das Leben schwer zu machen.

Die Wahrheit ist: Diese Leute wollen ihre Kinder nicht durch eine aufopfernde Reise in Gefahr bringen. Diese Leute wollen nur ein sicheres Leben. Und gäbe es den Krieg nicht, dann wären sie dort glücklich und sicher, wo sie geboren sind. Niemand setzt seine Kinder auf ein unsicheres Boot und schickt sie übers Meer, wenn es nicht die einzige Möglichkeit wäre.

Wenn der Tod des kleinen Aylan umsonst gewesen ist, dann haben wir verloren. Dann haben wir unsere Menschlichkeit verspielt, unsere Ehre, unseren Luxus – oder was auch immer ihr sonst noch wahren wollt. Wenn der letzte Flüchtling ersoffen ist, verbrannt wurde oder weinend in den Armen seiner toten Familie untergeht, dann könnt ihr euch endlich wieder fett und mit einem kühlen Blonden in der Hand in den Sessel eurer gut geheizten Hartz-IV-Wohnung kuscheln und den ganzen Tag RTL gucken, ohne, dass euch auch nur irgendwer dabei stört. Ihr fühlt euch dann als Gewinner, aber, glaubt mir, ihr werdet als Verlierer in die Geschichte eingehen. Für immer.

Drowned Syrian Boy Symbolizes Refugee Crisis Sweeping Europe

"Humanity washed ashore" – #KiyiyaVuranInsanlik – went viral after a drowned Syrian toddler's photo became a symbol of the refugee crisis sweeping Europe.

Posted by AJ+ on Mittwoch, 2. September 2015

Topman

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere verrückte Neuigkeiten über News zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

56 Kommentare

  • Sarah

    Wahre Worte!

  • Vincent

    So ähnlich hätte die RAF wohl auch argumentiert. Schwarze Pädagogik ist eine deutsche Erfindung.

  • Daniel

    danke! spricht mir aus dem herzen.

  • Achim

    Mussten erst solch Fotos kommen, damit das naive Gewissen der westlichen Welt aktiviert wird? Ja und Nein. Ja, denn der Wessi Ist Wahrnehmungsgestört und ist der Erzeuger solcher Bilder. Nein, es ist nicht respektvoll gegenüber dieser kleinen Seele und verstößt gegen ethische Grundsätze.

  • Susanne

    Ganz ehrlich, die Hartz 4 Empfänger sind nicht schuld an den Krieg(Kriege im nahen Osten, sondern unsere Superreichen, die Bomben Waffen Tretmienen und andere grausame Dinge an Machthaber, Assad, Sadad Hussein,Iraner, Afghaner, Afrikaner,Osteuropäer usw. Verkaufen. Das Pack schlägt sich und die reichen halten zusammen auf der ganzen Welt. Die armen sterben und die reichen verschwinden ins Ausland. War Lord ist ein Film dem man sich anschauen muss, dann weiß man wie der Hasen läuft.

  • Romy

    Solche schwachsinnigen Texte… Wie verblödet die Welt doch ist

  • JaNe

    Kümmert euch lieber mal um die 500.000 obdachlose. Deren hälfte unter 25jahre ist hier in DEUTSCHLAND als das über eine puppe heftik debattiert wird…
    merk endlich das die medien euch nur provozieren wollen!
    Schwachsinn sorry.

    • Claudia

      Eine Puppe?

    • Jessy

      Die haben es sich doch selbst ausgesucht auf der Strasser zu leben?!?

    • Martha

      Ich verstehe dieses “Sorry” am Schluss nicht…

    • JaNe

      Genau die ganzen 500.000 Menschen sind selbst daran schuld…

    • JaNe

      Sorry…… das ich eben nicht die Meinung anderer vertrete :)

    • Luca

      500.000 Obdachlose? Das hast du wohl was falsch verstanden. Es gibt erstmal einen Unterschied zwischen Obdachlosigkeit und Wohnungslosigkeit, und die Zahl der Obdachlosen, die wirklich auf der Straße leben, beläuft sich auf etwa 24.000. Nur so nebenbei. Puppe?

    • JaNe

      Ich finde es ja schon mal sehr gut das wir jetzt hier über die Obdachlosen reden.. Schon mal ein guter Anfang :)

    • Claudia

      Das mit der Puppe kannst oder willst du nicht näher erläutern?

    • Eylem

      Ahso haben deine obdachlosen Krieg erlebt vergiss nicht Deutschland ist auch mal geflüchtet…! Du hast kein funken Respekt, vor dir und vor die Menschen was flüchten müssen wenn du so schreibst zeigst du nicht stärke sondern schwäche, schau dich im Spiegel an und denk daran was du alles hast , die obdachlosen bekommen Hilfe sie essen sie duschen sie trinken sie LEBEN .! Aber sie flüchten nicht weil kein Krieg ist.! Wenn du keine flüchtinge willst dann frag die Präsidenten die Politiker warum sie die Menschen von ihrer Heimat verjagen…!

    • Patrick

      Vor einem Jahr hat dich kein einziger obdachloser interessiert … und jetzt aber oder was …..

    • Patrick

      Dein Name ist aber auch nicht gerade deutsch warum sind deine Vorfahren nach Deutschland gekommen wirtschaftsflüchtlinge oder was war los ?

    • JaNe

      Mein Vater ist Pole. Aber seit 27jahren in deutschland.
      Er hat ein beamten status und ist Politikwissenschaftler.
      Ich kenne die ganzen. Abläufe. Und ja vill werde ich später zu einen flüchtling.. es gejt auch nicht darum .das ich kein fucking mktgefühl habe.. im gegenteil… ich bin weltoffen. Ich lebe In Neukölln..was ist los;)
      Aber jetzt regt ihr euch auf weil ja der ach so arme junge tod aufgefunden wurde.. die medien machen ein hipe daraus.. aber zeigen die medien auch was. Eigentlich mit den deutscheb passiert?
      Fuck off.. im gegenteil werden sogar noch beschimpft!!!

      Es ist meine meinung….. toleriert es oder lasst es bleiben;)

    • Sindy

      Vielleicht sollten die Medien über Inga und Elias berichten, die vor Wochen entführt wurden, damit die endlich gefunden werden. Aber was mit deutschen Kindern passiert, interessiert hier niemanden. Dafür hat das Volk kein Mitleid übrig.

    • Markus

      Verschwinde von hier. Sofort.

    • JaNe

      Markus Schmitz ist das eine Drohung ..o0 ?

    • Asoomda

      JaNe Wojciechowski, dir fehlt einfach die bildung.

    • JaNe

      Da stimme ich dir zu ,mir fehlt wirklich die mediale Bildung über das euch so beliebte Fernsehen ;). Aber ist schon ok wenn du mich nicht verstehen magst. Und du findest beleidigen gehört sich für jemanden mit Bildung naja ich weis ja nicht

  • DasSpiel

    Was hat das mit Hartz 4 Empfängern zu tun ? Wir können uns glücklich schätzen, unsere Familie ohne das ernähren zu können. Wir spenden auch, trotz das wir 8 Kinder haben und diese wohlbemerkt, ohne Hilfe des Staates. Allerdings investieren wir lieber, in die Förderprogramme unserer eigenen Kinder (Schule, Kita, Krippe), sowie in Tierheim. Ich persönlich finde es auch schlimm, was da passiert, aber ich kann auch niemanden anderen dafür verantwortlich machen, wenn bei UNS was schief geht ! Wer helfen will der kann das tun, aber dieser Post ist einfach nur lächerlich!

  • Martha

    So siehts aus!

  • Romy

    Nur noch Heuchelei in diesem Land egal was man liest…ich flüchte …halts im Kopf net aus…gegen alles ist ein kraut gewachsen – gegen die Dummheit aber nicht..leiser

  • Moritz

    Ah, Hartz4-Empfänger.

  • Henni

    Wer so über Hartz-IV-Empfänger schreibt, der zeigt auch, wessen Geistes Kind er ist.

  • Sindy

    geblubber ^^ Erst nachdenken, dann schreiben…nicht umgekehrt^^ Das ist Hetze und rechtlich verboten.

  • Si

    Schade, der Artikel fing gut an und endet dann wie jeder Andere: auf dem selben Niveau wie das derjenigen, die ihr zu kritisieren versucht.

    Druck erzeugt Gegendruck. Wer versucht, das Problem der unaufgeklärten Bürger (ich sage bewusst nicht Nazis) in den Griff zu bekommen indem er sie beleidigt, der kann sich auch gleich daneben stellen, weil er nicht viel besser ist.
    Dreht den Spieß doch einfach mal um: würde man dich (Hallo Autor) als fetten, biersaufenden dummen Hartz IV Empfänger bezeichnen, dann wär deine Motivation, dich zu ändern, ziemlich schnell im Keller.

    Ich verstehe die Absicht hinter dem Text: wach rütteln. Das ist auch vollkommen richtig. Aber warum muss das immer mit Beleidigungen einhergehen? So hat sich noch nie auch nur irgendetwas geändert…
    Aufklärung braucht es, sachliche Aufklärung, damit diese Menschen begreifen, dass Flüchtlinge und Ausländer keine Feinde sind.

    • Toni

      Stimmt. Die Geschichte hat uns ja mehrfach gezeigt, dass “freundliches Zurechtweisen” immer gewinnt und Eskalationen verhindert.

      Natürlich ist stumpfes Beleidigen mindestens genauso wenig hilfreich, aber was erwartest du von Amy&Pink? Die sind nicht gerade für geistreiches Wachrütteln (oder überhaupt geistreiche Texte) bekannt.

    • Si

      Das will ich gar nicht bestreiten, dass man diesen Diskurs ausschließlich durch freundliches Zurechtweisen führen kann, aber es ist ein Anfang.

      Aber das ist ja genau das, was ich versuch zu zeigen: “Denken ist schwer, darum urteilen die meisten” (Carl Gustav Jung).
      Du hast bestimmt Recht, dass die Artikel nicht sonderlich geistreich sind, aber wenn ich mir hier die meisten anderen Kommentare durchlese, dann versuch ich einfach mal einen anderen Ansatz einzubringen, als Hetze zu betreiben.

  • Marion

    Nicht zu vergessen, er ist leider nicht das einzige ertrunkene Opfer.

  • Angela

    Als ob es ausser Hartz IV nicht genug Probleme und Bedürftige im eigenen Land gibt, kümmert euch erstmal um die. Die Temperaturen sinken und Obdachlose brauchen eine Unterkunft! Baut doch für die mal was, anstatt ehemalige Krankenhäuser mit Flüchtlingen vollzustopfen! Seid ihr blind oder einfach nur blöd, Merkel & Co?

  • Biaanca

    Natascha Braag

  • Anonymous

    Und selbst sitzt der Verfasser dieses Beitrags in einer beheizten Wohnung mit 3 Mahlzeiten am Tag vor dem PC. Haha lächerlich

  • Chrizl

    Ohje ….lächerlich …

  • Detlef

    Ich muß an die vielen Christen denken die von Muslimen ins Meer gestoßen wurden….wo werden wohl deren Leichen angespült. Da waren auch Kinder dabei aber halt nur christliche Kinder. Denen kann man auch den Kopf abschneiden, interessiert niemanden.

  • Maria

    Eva Oettmeier we were talking about it :(

  • Matthias

    guter text. hartz4 hätte man sich aber sparen können. das sagt nichts darüber aus was sich im hirn abspielt.

  • Alexander

    Was sagen Saudi Arabia, Quatar, Dubai, Putin, Jingping dazu

  • René

    Warte 1. In der Türkei ist Kein “Krieg” 2. Er wollte nach Deutschland weiter. 3.Er konnte nicht Fliegen / Zug nehmen, da die Türkische Regierung ihm keine Berechtigung bzw die nötigen Papiere übergab. 4.Er entschloss das Risiko auf eine Bootstour übers mittel Meer. 5. Seine Frau und sein Kind starben, dabei.

  • Frank

    LOL! Der 3 jährige Junge ist und war vollkommen irrelevant. es wird auch noch 1000e mehr tote 3jährige Jungen geben. Das interessierte bisher niemanden und wird auch weiterhin niemanden interessieren. Das ist, wie man hier mal wieder sieht, nur wichtig für alle die, die in der AntiNaziWelle wie bei der IceBucketChallange mitschwimmen wollen und sich als “die Guten” fühlen wollen. MERKE: Der Krieg ist in Syrien und nicht in den Ländern, wohin die Menschen flüchten! Wenn ihr wirklich etwas ändern wollt, dann gebt nicht nur den überlebenden was zu essen und Klamotten und zählt die 3jährigen toten Jungen, sondern sorgt dafür, dass diese Leute gar nicht erst aus Ihrer geliebten Heimat flüchten müssen. Glaubt mir, das ist schwerer als öffentlichkeitswirksam ständig “Für das Gute! Gegen das Böse!” zu proklamieren. Dafür müsste man wahrhaftig etwas opfern, Vor allem erst einmal viel Zeit und Offenheit für das Herausfinden und Bekämpfen der Ursachen der Misere… Ach, die nimmt sich sowieso wieder keiner… Schnell nen Fuffy gespendet, einen AntiNaziText repostet und weiter gehts mit zocken, saufen, Party, Instagram und zügellosem Konsum.

  • Olli

    Ihr stellt hartz 4 empfänger als Hetzer hin aber Ihr hetzt gerade selber gegen hartz 4 empfänger was macht euch besser? Und das Ihr genauso wie die ganzen anderen Medien aus dem Tod des kleinen Mannes traffic generieren wollt ist unterste Schublade. Was wollt Ihr uns eigentlich für eine Geschichte verkaufen? Komischer weise ist nur noch der Vater am Leben. Er ist der einzigste der versagt hatt. Ist mir sowas von wurscht ob Ich dadurch shitstorm ernte.

  • David

    Der arme kleine Junge hätte nie ertrinken dürfen….diese Familie waren keine Flüchtlinge…

  • Amalia

    Der Westen hat den kleinen nicht ins boot gesetzt.

  • Jörg

    Kleine Korrektur, übrigens: RTL zeigt das Foto des toten Jungen, der öffentlich-rechtliche WDR dagegen nicht…

Farfetch