Aktion Arschloch - Die Ärzte wollen alle Erlöse aus dem Verkauf von Schrei nach Liebe an ProAsyl spenden

Wir haben es tatsächlich geschafft! “Schrei nach Liebe” ist auf dem ersten Platz in den iTunes-Charts. Sorry, Namika. Und warum das Ganze? Weil die Aktion Arschloch will, dass der Anti-Nazi-Track…
Aktion Arschloch

Die Ärzte wollen alle Erlöse aus dem Verkauf von Schrei nach Liebe an ProAsyl spenden

Wir haben es tatsächlich geschafft! “Schrei nach Liebe” ist auf dem ersten Platz in den iTunes-Charts. Sorry, Namika. Und warum das Ganze? Weil die Aktion Arschloch will, dass der Anti-Nazi-Track am besten den ganzen Tag im Radio läuft, damit die „besorgten Bürger“ kein Auge mehr zubekommen. Doch jetzt wird das Projekt noch ein wenig besser.

Denn die Ärzte haben auf ihrer Webseite offiziell angekündigt, dass sie alle Erlöse aus dem Verkauf von “Schrei nach Liebe” an ProAsyl spenden wollen: „Wir finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern. Wir wollen an dieser Sache definitiv nichts verdienen!“

Den Track könnt ihr bei iTunes, Google Play, Amazon und direkt bei Media Markt oder direkt bei Die Ärzte käuflich erwerben – und gleichzeitig bittet ihr am besten euren Lieblingsradiosender darum, dass er “Schrei nach Liebe” heute noch spielt. Den ganzen Tag lang. Oder wie die Ärzte es ausdrücken: „Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung!“

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

29 Kommentare

ASOS