Kyoto, Osaka, Tokio - Takashi Yasui schafft magische Fotografien von den Straßen Japans

Wer schon einmal durch Kyoto, Osaka oder Tokio gewandelt ist, der weiß, dass die Straßen von Japan Gefühle in einem hervorrufen, die man sonst nirgends findet. Von breiten Fußgängerzonen, in…
Kyoto, Osaka, Tokio

Takashi Yasui schafft magische Fotografien von den Straßen Japans

Wer schon einmal durch Kyoto, Osaka oder Tokio gewandelt ist, der weiß, dass die Straßen von Japan Gefühle in einem hervorrufen, die man sonst nirgends findet. Von breiten Fußgängerzonen, in denen abertausende Seelen an einem vorbei huschen, gehen kleine Gassen ab, in denen man geheime Bars, kleine Kellergeschäfte oder grün ummantelte Tempel findet.

Takashi Yasui lebt in Kyoto, der ehemaligen Hauptstadt des Landes der aufgehenden Sonne. Er weiß, wie er die Magie seines Heimatlandes auf eine ganz subtile Art und Weise vermitteln muss. Seine Fotografien zeigen keine aufregenden Szenen, keine künstliche Schönheit, keine stechenden Farben. Sie zeigen den Alltag. Genau das ist das Wunderschöne daran.

Takashis Fotos rufen in mir den Wunsch herauf, meine sieben Sachen zu packen und sofort in den nächsten Flieger gen Osten zu steigen. So dass ich schon bald wieder genau dort stehe, wo er einst stand und den Auslöser seiner Kamera drückte. Japan ist so viel mehr als das Klischee von übersexualisierten Schulmädchen und verrückten Spielshows. Und das liebe ich.

Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui Takashi Yasui
Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Reisen zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Puma

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare