Der neue Rechtsradikalismus - Meine Hobbys: Lesen, schwimmen und Ausländer auf Facebook hassen

Ein Jugendlicher liegt blutend an einer Wand, während der Schläger mit Daumen hoch in die Kamera grinst. Das Foto macht in den sozialen Netzwerken die Runde. Ein linker Aktivist, der…
Der neue Rechtsradikalismus

Meine Hobbys: Lesen, schwimmen und Ausländer auf Facebook hassen

Ein Jugendlicher liegt blutend an einer Wand, während der Schläger mit Daumen hoch in die Kamera grinst. Das Foto macht in den sozialen Netzwerken die Runde. Ein linker Aktivist, der von einem Rechtsextremen verprügelt wurde. Die Kommentare dazu: „Alles richtig gemacht, immer drauf auf die rote Brut!“ Und: „Selbstmord gegen Rechts, das wäre doch die Lösung!“

Der neue Rechtsradikalismus ist in Deutschland längst kein Randphänomen mehr. Die sozialen Medien helfen Menschen dabei, vermeintlich anonym gegen Flüchtlinge zu hetzen, Migranten zu denunzieren und politisch Andersdenkende zu beleidigen. Der digitale Hass erstreckt sich dabei auf alle Schichten der Bevölkerung, vom dumpfen BILD-Leser bis hin zur akademischen Elite.

Das Blog Kartoffeln im Netz fischt regelmäßig die furchterregendsten Aussagen „besorgter Bürger“ heraus und lädt sie als Screenshots auf Tumblr und Facebook hoch. Allein die Tatsache, dass wir uns mit Leuten, die so vollgepumpt mit Feindseligkeit gegenüber anderen Menschen sind, ein gemeinsames Land teilen, ist einfach nur erschreckend und besorgniserregend.

Foto: CC BY-NC 2.0 Volker Bohn

Abonniert unseren Newsletter!

Glossybox

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare