Lost - Der neue Track von MØ und Major Lazer ist so gut, dass es weh tut

Es gibt diese wunderbaren, fast schon zauberhaften Tage, da findet ihr irgendwo einen Song, der euch direkt ins Ohr geht. Der weder zu schwer noch zu leicht ist, nicht zu…
Lost

Der neue Track von MØ und Major Lazer ist so gut, dass es weh tut

Es gibt diese wunderbaren, fast schon zauberhaften Tage, da findet ihr irgendwo einen Song, der euch direkt ins Ohr geht. Der weder zu schwer noch zu leicht ist, nicht zu emotional und nicht zu lieblos. Den ihr einmal hört, zweimal, dreimal – und irgendwann öffnet ihr eure Augen und merkt, dass ihr den ganzen Tag über nichts anderes in eure Ohren gelassen habt. Nur diesen einen Track.

Lost” von und Major Lazer ist genau so ein Lied. Karen Marie Ørsted verwandelt jedes Stück mit ihrer lockeren Art und der frechen Stimme in einen kleinen, lauten Baustein unserer Generation. Wer die Dänin hört, der lauscht jemandem, der die Musik liebt, der sich selbst mit “Don’t Wanna Dance”, “Say You’ll Be There” und “Pilgrim” unter Beweis gestellt hat.

Frank Oceans jungem Klassiker verleiht MØ eine ungestüme Leichtigkeit, die diesem durchwachsenen Sommer bislang gefehlt hat, eine neue Seele, ein frisches Antlitz. “Lost” ist universell einsetzbar. Im Auto, im Freibad, im Bett. MØ ist die Grimes des Jahres 2015 – hoffentlich verschwindet sie nicht auch wieder so schnell von der Bildfläche wie die durchgeknallte Kanadierin…

Lost
s.Oliver

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere großartige Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare