So klingt der moderne Feminismus - Miss Platnum beweist, dass Mädchen die besseren Jungs sind

Mal ganz ehrlich: Ich finde es großartig, dass wir in einer aufgeklärten Zeit leben, in der sich Mädchen und Frauen, zumindest die einigermaßen klugen Exemplare, nicht mehr unterdrücken lassen –…
So klingt der moderne Feminismus

Miss Platnum beweist, dass Mädchen die besseren Jungs sind

Mal ganz ehrlich: Ich finde es großartig, dass wir in einer aufgeklärten Zeit leben, in der sich Mädchen und Frauen, zumindest die einigermaßen klugen Exemplare, nicht mehr unterdrücken lassen – egal von wem. In der sie ihre Stärken ausspielen und Schwächen erkennen, in der sie stolz auf sich selbst sind – und auf das, was sie leisten und wollen und lieben.

Miss Platnum gehört da ganz klar dazu. Die in Rumänien geborene Berlinerin ist in sich konzentrierte Frauenpower pur. Tracks wie “Babooshka 2009”, “Lila Wolken” oder “99 Probleme” sind persönlich und gewollt anders, ohne abgehoben oder künstlich zu wirken. Wer mit Ruth Maria Renner nicht klar kommt, warum auch immer, der verpasst einiges. Einiges.

Ihr neuer Track “MDCHN” ist eine Hymne an die Weiblichkeit, der in ein Lied gepackte Beweis, dass Mädchen einfach die besseren Jungs sind. Oder anders ausgedrückt: Dass es so gut wie nichts gibt, was Frauen und ihre jüngeren Schwestern nicht auch drauf haben. Genau so muss der moderne Feminismus klingen – und nicht anders.

Foto: Virgin Records

Mister Spex

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere faszinierende Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Forever 21

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

12 Kommentare