So klingt der moderne Feminismus:

So klingt der moderne Feminismus - Miss Platnum beweist, dass Mädchen die besseren Jungs sind

Mal ganz ehrlich: Ich finde es großartig, dass wir in einer aufgeklärten Zeit leben, in der sich Mädchen und Frauen, zumindest die einigermaßen klugen Exemplare, nicht mehr unterdrücken lassen –…
So klingt der moderne Feminismus

Miss Platnum beweist, dass Mädchen die besseren Jungs sind

Mal ganz ehrlich: Ich finde es großartig, dass wir in einer aufgeklärten Zeit leben, in der sich Mädchen und Frauen, zumindest die einigermaßen klugen Exemplare, nicht mehr unterdrücken lassen – egal von wem. In der sie ihre Stärken ausspielen und Schwächen erkennen, in der sie stolz auf sich selbst sind – und auf das, was sie leisten und wollen und lieben.

Miss Platnum gehört da ganz klar dazu. Die in Rumänien geborene Berlinerin ist in sich konzentrierte Frauenpower pur. Tracks wie “Babooshka 2009”, “Lila Wolken” oder “99 Probleme” sind persönlich und gewollt anders, ohne abgehoben oder künstlich zu wirken. Wer mit Ruth Maria Renner nicht klar kommt, warum auch immer, der verpasst einiges. Einiges.

Ihr neuer Track “MDCHN” ist eine Hymne an die Weiblichkeit, der in ein Lied gepackte Beweis, dass Mädchen einfach die besseren Jungs sind. Oder anders ausgedrückt: Dass es so gut wie nichts gibt, was Frauen und ihre jüngeren Schwestern nicht auch drauf haben. Genau so muss der moderne Feminismus klingen – und nicht anders.

Foto: Virgin Records

Abonniert unseren Newsletter!

Lieferando

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

12 Kommentare

  • Naïma

    Mädchen sind nicht besser als Jungs. Und die besseren Jungs schon gar nicht.

  • Lydia

    Kurze Frage: wozu sollen Mädchen bessere Jungs werden? Katzen sind auch nicht die besseren Hunde.

  • Paula

    “die besseren Jungs” hört sich schon so an, als ob Jungs/Männer besser sind als Mädchen/Frauen.. Titel ist unpassend

  • Angela

    ich finds schon ziemlich super

  • Kristina

    Seb At Mädchen sind die besseren Jungs

  • Esra

    Unsinn!! Erstens ist das Lied an sich echt beschissen (musikalisch gesehen), zweitens – die ECHTE Gleichberechtigung passiert erst dann, wenn man aufhört, sich zu vergleichen und Unterschiede zu sehen.
    Warum sollen Frauen besser sein als Männer?? Das ist genau so eine Diskriminierung, andersherum“¦
    Sehr platt, dieser „Feminismus“. Nein, danke!
    lg
    Esra

  • Lambda

    Musikalisch ist der Song eher so bei “Meh” einzuordnen, aber der Text…
    Ich würde mal sagen dass der Text als überspitzt aufzufassen ist, denn anonsten ist der nicht mehr zu helfen.
    Denn Femenismus ist OK, solange er nicht das ist, wie er heißt: Femenismus sollte es nicht als Ziel sehen, die Männer zu unterdrücken. Denn dann haben wir das gleiche Problem – nur umgekehrt.
    Schon die Frauenquote ist eine Frechheit – Denn so werden für Frauen uninteressante Firmen nicht ausgebaut werden, weil dort die Quote nicht erfüllt wäre. Und damit zwingt man jedes Unternehmen dazu, zu versuchen interessant für Frauen zu sein. Einige Stimmen hört man ja sagen: “OK, dann eben noch eine Männerquote dazu, Problem gelöst”, aber das ist auch nicht der richtige Weg, da dies genauseden Ausbau von Unternehmen behindert.

    Kurz und Knapp: Feminismus sollte eher Gleichberechtigungsbewegung heißen und nach dem Gleichgewicht streben. Und zum Teil ist das Gleichgewicht schon wieder gekippt: Zur Bevorteilung von Frauen.

  • Aashi

    Your’s is a point of view where real inlnetigelce shines through.

  • http://autoinsurancestall.org/carinsuranceinmansfieldtx.php

    Great common sense here. Wish I’d thought of that.

  • http://autoinsurancejune.org/carinsurancesyracuseny.php

    You’ve really captured all the essentials in this subject area, haven’t you?

  • http://myeducationsearch.info/java_programming_broward_college.php

    I can’t believe you’re not playing with me–that was so helpful.