Oyasumi Hologram - Hachigatsu-chan und Kanami-chan retten die Welt

In Japan gibt es bekanntlich nur zwei musikalische Welten, auf die früher oder später alles herunter gebrochen wird: Idol-Gruppen – und der Rest. Was sind Idol-Gruppen? Wenn fünf, zehn oder…
Oyasumi Hologram

Hachigatsu-chan und Kanami-chan retten die Welt

In Japan gibt es bekanntlich nur zwei musikalische Welten, auf die früher oder später alles herunter gebrochen wird: Idol-Gruppen – und der Rest. Was sind Idol-Gruppen? Wenn fünf, zehn oder 48 minderjährige Mädchen in eine Band und die dazugehörigen Kostüme, die meist knallig bunte Schul-Outfits darstellen, gesteckt werden und anspruchslose Popsongs trällern müssen. So süß, wie es nur geht.

Hachigatsu-chan und Kanami Mochizuki haben sich selbst in solch eine Idol-Gruppe verwandelt, ohne aber zu vergessen, der ganzen Sache einen alternativen Vibe zu verpassen. Ihre Band heißt Oyasumi Hologram und die dazugehörigen Tracks sind persönlich und offenherzig. Was ihre dünnen Stimmchen nicht hinbekommen, machen die beiden Mädchen mit einer gehörigen Ladung Technopunk wieder wett.

Eingängige Melodien, niedlicher Gesang und der ein oder andere englische Begriff sind die Grundlagen für Songs wie “note” und “Emerald”. Gegen millionenschwere Giganten wie AKB48, Morning Musume oder Momoiro Clover Z werden Hachigatsu-chan und Kanami-chan damit zwar kaum ankommen, aber jeder Versuch, etwas auf seine eigene, dem Mainstream den Finger zeigende Art zu machen, ist ein Versuch, die Welt zu retten.

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Reisen zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Tally Weijl

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar

  • Paco

    Schön, mal außerhalb Japans was von Oyasumi Hologram zu hören!
    Der Elektrosound von Emerald ist aber eher der Kollaboration mit Have a Nice Day! geschulded. Wenn man sich ihr neues Album anhört, dann ist da eher Gitarren-Punk etc. – Soo schön der Artikel ist, er vermittelt allerdings eher ein etwas angestaubtes “Idol”-Bild (Klischee). Spätestens seit der 2. Phase von Momoiro Clover Z (und ihrem Aufstieg, ca. 2010/2011) hat sich die Idolszene so extrem verändert, dass das alte Schema von Morning Musume (die seit 2006 bei weitem nicht mehr “Giganten” sind, auch wenn es ab und zu wieder aufwärts zu gehen scheint) und AKB48 nicht mehr greift, bzw. als Beschreibungsmodel nur noch einen Bruchteil der Szene trifft. – Und nebenbei: Japanischer “Mainstream” ist nicht so verwerflich wie “westlicher” Mainstream. ;-) Auch die Mainstream-Idolgruppen sind ausgezogen, die Welt zu retten. Selbst AKB48, die ich leider gar nicht mag.

    Jedenfalls gibt es momentan so viele grandiose Idolgruppen wie nie zuvor.
    Um ein paar Beispiele zu nennen: Bellring Shoujo Heart, Necronomidol, 3776, Ladybaby, Death Rabbits, Babymetal … Und seit Momoclo experimentieren selbst die mainstreamigeren Gruppen mit extremeren Arten von Musik.
    Amen.