Schwul? Gibt's nicht! - Die russische Version von Apples Siri ist ein homophobes Arschloch

Wenn ihr auf das Konzept Penis in Vagina nicht besonders steht, dann habt ihr in Russland ziemlich schlechte Chancen, ein idyllisches Leben zu führen. Für die Regierung existiert Homosexualität quasi…
Schwul? Gibt's nicht!

Die russische Version von Apples Siri ist ein homophobes Arschloch

Wenn ihr auf das Konzept Penis in Vagina nicht besonders steht, dann habt ihr in Russland ziemlich schlechte Chancen, ein idyllisches Leben zu führen. Für die Regierung existiert Homosexualität quasi nicht, in den Medien gelten zwei sich küssende Jungs als widerlich und besoffene Jugendliche machen Jagd auf alles, was nicht “normal” ist.

Aber nicht nur zurück gebliebene Menschen setzen sich gegen die alternative Liebe zur Wehr, auch technologische Errungenschaften wie Apples Siri haben zumindest in Russland so gar keinen Bock auf Homosexualität. Fragen nach schwulen Themen, entgegnet die weibliche Stimme mit: „Ich würde rot werden, wenn ich könnte“, „Ich tu jetzt mal so, als hätte ich das nicht gehört“ und „Ich denke, diese Emotion sollte als negativ bewertet werden.“

Es gibt jungen Menschen, die in Russland leben und sich in jemanden verknallt haben, der nicht dem anderen Geschlecht angehört, sicherlich unglaublichen Mut, wenn sich nach Eltern, Freunden und Lehrern sogar ihr scheiß iPhone gegen sie verschworen hat. Schwul? Gibt’s nicht! Danke, Siri, du homophobes Arschloch.

Foto: Mark Hunter

Asics

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere faszinierende Neuigkeiten über Technik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

NA-KD

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar