U mad? - Der Erfinder des Trollface Memes verdient sich damit dumm und dämlich

Nur ein kleiner Hinweis an alle, die immer noch denken, das Internet wäre ein rechtsfreier Raum: Sogar das allseits beliebte Trollface Meme, das ihr verwendet, um pseudoklug IQ-Anfänger in Kommentaren…
U mad?

Der Erfinder des Trollface Memes verdient sich damit dumm und dämlich

Trollface

Nur ein kleiner Hinweis an alle, die immer noch denken, das Internet wäre ein rechtsfreier Raum: Sogar das allseits beliebte Trollface Meme, das ihr verwendet, um pseudoklug IQ-Anfänger in Kommentaren zu verarschen, ist rechtlich geschützt. Von einem Typen namens Carlos Ramirez, der damit zwischen 5000 und 15000 Euro im Monat verdient.

Kotaku berichtet, dass der 24-Jährige das Meme im Jahr 2010 als Marke angemeldet hat, nachdem er das Teil bei 4chan, der auf ewig verdammten Kiddie-Hölle des Netzes, gepostet und damit eine Welle der “U mad?”-Sprüche ausgelöst hat. Carlos spürte, dass er mit diesem MS-Paint-Monster etwas ganz Großes geschaffen hatte.

Heute verklagt er alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, um seinen kontinuierlichen Geldeingang am Laufen zu halten. T-Shirt-Künstler, Spieleentwickler, Filmstudios. Wenn das Trollface drauf ist und man damit Geld verdienen will, steht Carlos Ramirez schneller auf der Matte als ihr “Nyan Cat” sagen könnt.

Aus dieser putzigen Geschichte lernen wir zwei Dinge. Erstens: Wenn ihr dachtet, Memes wären ein freies, digitales Gut, das ihr wie blöde verwenden dürft, dann liegt ihr damit komplett falsch. Und zweitens: Ihr solltet euren Beruf als Automechaniker, Regaleinräumer oder Agenturpraktikant schnellstens an den Nagel hängen und einfach alles rechtlich schützen lassen, was ihr auf 4chan, Reddit oder Imgur in den nächsten drei Stunden finden könnt! U mad?

Trollface

Fotos: Carlos Ramirez

ASOS

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wahnsinnige Neuigkeiten über Games zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

5 Kommentare

  • Peter

    Dabei hat das Meme null Ästhetik.

  • Dino

    #legit ich würds genauso machen. und jeder andere auch.

  • da)v(ax

    Also GANZ so schlim isses ja nich:

    “People message me,“ he said, ““˜Hey, look, your trollface was used
    here! You oughta sue these guys“ I just say “˜Okay, I'll look at it.' And
    I look at it.

    If it's a really minor thing, I can't be bothered with it. It'll take too much time, and let people have their fun.

    If they're not making any significant money on it, it's like, eh, not
    a big deal. If you're publishing a game on a major platform and it's
    using my image, it's kind of hard to ignore.“

    Ich finde es legitim, dass er Leute abmahnt, die mit seinem Werk Geld verdienen. Denn darum geht es doch: andere bedienen sich gratis bei ihm und machen damit Geld, Das ist Kagge und das würde ich auch abmahnen, selbst wenn ich meine Werke meist unter CC-BY-NC veröffentliche. Es kann einfach nicht angehen, dass man mit anderer Leute Kreativoutput einfach Kohle macht, ohne vorher wenigstens mal zu fragen.

  • tbito

    Ach, ihr Amy&Pink-Leute tut mir Leid. Gebt die Quelle zum Artikel an, dichtet euch den Scheiß aber selber zusammen, damit ihr was zu meckern habt. Kotaku zufolge, und ich muss da auch nicht weiter recherchieren, schließlich zitiert ihr sie als Quelle und seht sie somit als vertrauenswürdig an, verklagt Ramirez eben nicht alles was bei 3 nicht aufm Baum ist, sondern nur diejenigen die selber gut Kohle damit machen (wollen). Da ist es mir doch gleich wesentlich lieber, dass so jemand das Copyright hält, als ein Unternehmen wie KING, bekannt durch Candy Crush Saga (http://www.forbes.com/sites/erikkain/2014/01/24/candy-crush-saga-creator-accused-of-cloning-indie-game/)

Farfetch