Tokyo Remix - Hier sind 10 Gründe, warum Japan das epischste und beste Land der Welt ist

Style der Woche: Harajuku Fox & Cat In Berlin fühlen sich die selbsternannten Trendsetter schon wie die Könige der Welt, wenn sie zu bunte Turnschuhe tragen, aber in Harajuku, dem…
Tokyo Remix

Hier sind 10 Gründe, warum Japan das epischste und beste Land der Welt ist

Style der Woche: Harajuku Fox & Cat

Style der Woche: Harajuku Fox & Cat
In Berlin fühlen sich die selbsternannten Trendsetter schon wie die Könige der Welt, wenn sie zu bunte Turnschuhe tragen, aber in Harajuku, dem Epizentrum der WTF-Street-Styles, sind sogar die Tiere krasser und besser angezogen als ganz Deutschland zusammen. Wie Machi Katsune und Neko, die zusammen über 200 Jahre alt sind, am liebsten Kyary Pamyu Pamyu und MUCC hören und auch sonst keine Probleme mit der Realität, die sie anscheinend nur marginal streifen, haben.

Track der Woche: BOMI - 月曜のメランコリー

Track der Woche: BOMI – 月曜のメランコリー
BOMI ist einer der wenigen japanischen Künstler, die nicht aus einer 48-köpfigen Muschisuppe oder aalglatten Schwiegersöhnen besteht. Ihr neues Album “BORN IN THE U.S.A.” bleibt für mich persönlich noch ein kleines Geheimnis, weil ich es noch nirgends gefunden habe, der Track “月曜のメランコリー” hat es mir allerdings angetan. Ihr könnt ihn euch hier anhören und ansehen – und ihr solltet euch beeilen, bevor die GEMA das Teil wie gewohnt abschießt…

Anime der Woche: Shirobako

Anime der Woche: Shirobako
Habt ihr euch jemals gefragt, wie ein Anime gemacht wird? Natürlich habt ihr das, jeden Tag, jede Minute denkt ihr nur darüber nach. Welch ein Glück, dass es jetzt einen Anime gibt, der genau diese Frage beantwortet. In “Shirobako” geht es um große Träume, hübsche Mädchen und Zeichentrickfilme, die Disney viel zu oft alt aussehen lassen. Natürlich mit jeder Menge Comedy und Romantik und nachdenklichen Momenten, also eigentlich allem, was ihr sonst so von Animes gewohnt seid. Toll!

Video der Woche: 2000 Downtown Gaki No Tsukai 24 Hour Endurance Tag Onigokko

Video der Woche: 2000 Downtown Gaki No Tsukai 24 Hour Endurance Tag Onigokko
Falls ihr zufällig mal viel zu viel Zeit habt, dann ist das hier das perfekte Video für euch. In “2000 Downtown Gaki No Tsukai 24 Hour Endurance Tag Onigokko” müssen es vier Typen 24 Stunden lang in einer verwunschenen Turnhalle aushalten. Dort treffen sie auf allerlei Gefahren, Überraschungen und What-the-Fuck-Momente. Wer sich etwas in der japanischen Comedyszene auskennt, der kann ungefähr erahnen, in welche Richtung das fernöstliche Spektakel geht…

Spiel der Woche: Sailormoon

Spiel der Woche: Sailormoon
Tatsächlich habe ich “Sailormoon” für’s Super Nintendo einst in einer Wühlkiste in einem Supermarkt, zwei Dörfer von uns entfernt, gefunden und dann die Scheiße aus diesem Game der Götter herausgespielt. Die Story ist ganz einfach: Eigentlich spielt ihr die ganze erste Staffel nach, indem ihr mit Bunny Tsukino oder einer ihrer Freundinnen von links nach rechts rennt und dabei Monster verkloppt. Wenn ihr das irgendwo findet, dann zockt es, bis eure Mutter anruft. Hier gibt’s ein Video davon.

Hikari Shiina

Mädchen der Woche: Hikari Shiina
Habt ihr eine Schwäche für Mädchen, die aussehen wie die kleine Schwester eures besten Freundes? Okay, bevor jetzt gleich die Polizei bei euch vorbei kommt und euch quer durch die Wohnung tritt, lasst euch gesagt sein, dass ihr zumindest im Land der aufgehenden Sonne nicht allein seid. Dort stehen alle auf Schulmädchen. Das weiß auch Hikari Shiina, die ihr neues Fotobuch “Hikari Hatachi no Ryoiki” so gestaltet hat, dass jeder zwielichtige Onkel sabbernd vom Stuhl fällt. Gibt’s zum Beispiel bei CD Japan für 20 Euro.

Manga der Woche: Plastic Little

Manga der Woche: Plastic Little
Da ich momentan nichts Aktuelles lese, gibt’s an dieser Stelle meinen früheren Lieblingsmanga von Satoshi Urushihara, der Brüste ungefähr genauso sehr liebt wie ich es tue: “Plastic Little”, die Geschichte um die 17-jährige Teeta, die auf einem Raumschiff lebt und gemeinsam mit ihren chaotischen und manchmal viel zu freizügigen Freunden Wale fängt. Oder so. Gibt’s zum Beispiel gebraucht bei Amazon für weniger als ‘nen Euro. Ein toller Manga…

Delikatesse der Woche: Knoblauchcola

Delikatesse der Woche: Knoblauchcola
Dazu fällt mir einfach keine Einleitung ein, aber mit Jats Takkola gibt’s weit im Osten nun eine Cola, die nach Knoblauch schmeckt. Ich habe absolut keine Ahnung, warum man sich das antun sollte, aber vielleicht schmeckt das ja so großartig, dass bald alle nach Knoblauch aus dem Mund riechen und sich dessen keiner mehr schämen muss. Womöglich ist Knoblauchcola die beste Erfindung der Welt. Wer weiß das heutzutage schon so genau…

Kunststück der Woche: Teenage Wasteland

Kunststück der Woche: Teenage Wasteland
Drüben auf Dangerous Minds gibt es tolle Schwarzweißfotos, die die rebellische, japanische Jugend im Jahr 1964 zeigt. “Teenage Waste” heißt die Serie von Michael Rougier, Bilder voller Punk, Revolution und Andersartigkeit. Zu dieser Zeit wäre ich auf jeden Fall gerne dort gewesen. Stellt euch mal vor, wie unglaublich großartig das gewesen wäre…

WTF der Woche: Fetish Festival

WTF der Woche: Fetish Festival
In Tokio fand Ende Januar das alljährliche Fetish Festival statt, das Liebhabern gewisser Aktivitäten einen Spielplatz der realen Träume bot und auf alles einging, was irgendwie legal ist. Oder so. Besucher konnten sich den Allerwertesten versohlen lassen, die Achselhaare von flachbrüstigen Mädchen bewundern oder sich blutverschmierte Göttinnen ansehen. Tokyo Kinky hat ‘ne Menge Fotos von dem Ereignis, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Vielleicht ja nächstes Jahr.

Puma

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere coole Neuigkeiten über Reisen zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Mister Spex

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

17 Kommentare

Mister Spex