Jan Böhmermanns Abmahnung - Dieses Foto zeigt, dass das Urheberrecht in Deutschland komplett für’n Arsch ist

Die Wahrheit ist ja, dass ihr in Deutschland nicht mal ein fremdes Foto auf Twitter, Facebook oder Tumblr teilen dürft, ohne dafür im Zweifelsfall in Grund und Boden geklagt zu…
Jan Böhmermanns Abmahnung

Dieses Foto zeigt, dass das Urheberrecht in Deutschland komplett für’n Arsch ist

Die Wahrheit ist ja, dass ihr in Deutschland nicht mal ein fremdes Foto auf Twitter, Facebook oder Tumblr teilen dürft, ohne dafür im Zweifelsfall in Grund und Boden geklagt zu werden und am Ende auf einer Rechnung, die mehr als ein Kleinwagen kostet, sitzen zu bleiben. Das liegt am veralteten Urheberrecht, um das sich kein Schwein kümmern möchte.

Jan Böhmermann musste das am eigenen Leib erfahren. Der öffentlich-rechtliche Strahlemann hatte vor kurzem das bekannte Pissfoto eines hiesigen Nazis von Martin Langer auf seinem Twitter-Account geteilt und wurde prompt dafür abgemahnt. 1000 Euro sollte er für den Tweet blechen. Eine Abart, die zum Beispiel in den USA, wo Fair Use greift, undenkbar wäre.

Was macht Jan also? Er remixt das Foto und stellt es gleich wieder online, um dem verstaubten Gesetz gekonnt den Stinkefinger zu zeigen. Was wir uns im deutschen Teil des Internets also wünschen? Dass sich endlich jemand darum kümmert, dass Fair Use auch hierzulande Einzug hält. Das würde uns nämlich allen was bringen…

Topshop

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wahnsinnige Neuigkeiten über Games zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Tally Weijl

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

28 Kommentare

  • Dohnson

    In den USA kann man im Zweifelsfall mit vollautomatischen Sturmgewehren Enten jagen. Lasst uns alle schön US-amerikanisch sein. Winantschek, du bist ein Vollidiot sondergleichen!! Nicht immer, zugegeben, aber in den meisten Beiträgen zeigt sich, was der Verfasser für ein kolossal dämlicher Hohlschädel ist!

  • André

    Die Rechtsprechung in den USA sollte man sich, wie so einige andere Dinge aus diesen Land, nicht als Vorbild nehmen.
    Das Urheberrecht hat schon seine Berechtigung. Man kann sich auch mal Gedanken darüber machen was man einfach so benutzen kann oder
    wo man mal zumindestens nachfragen sollte. Fotografen, Musiker und andere Kreative verdienen Ihr Geld mit Ihrer Arbeit und da kann man sich
    eben nicht mal einfach so bedienen. Das Geschreie wird aber immer erst dann groß wenn es einen selber betrifft.
    Wir können das ja gerne komplett sein lassen, das mit dem Geld….umsonst essen gehen, Klamotten und Klimbim überall für lau ….
    jeder kann sich holen und machen was er will…. und dann brauchen wir auch kein Urheberrecht mehr.

    • Marcel

      Zwischen dem deutschen Urheberrecht, unter dem wir heute in Deutschland zu leiden haben, und einem kompletten Freibuffet aller kreativen Arbeiten sollte es eine Regelung geben, die sowohl Kreativen ihren Lebensunterhalt garantiert als auch Internetnutzern das Recht gibt, Werke ungestraft mit anderen zu teilen. Die Frage ist nur, wo genau da die Grenze gezogen wird.

  • Stefan

    OK. –> AMY&PINK unlike.

    • Stefan

      Weil AMY&PINK anscheinend gegen das Urheberrecht ist.

    • Nico

      Die schreiben doch nun wirklich keine komplizierten Schachtelsätze, der Inhalt sollte eigentlich von jedem relativ leicht verstanden werden. Das Urheberrecht kommt aus einer Zeit wo ans Internet und dessen Kultur nichtmal zu denken war. Daran muss gearbeitet werden. Dinge wandeln sich nunmal und müssen angepasst werden. Es wird nirgendwo behauptet, dass das Urheberrecht abgeschafft werden soll.

      Ein Link aus dem Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use

    • Robert

      Stefan .. du denkst etwas… zu simpel. Wieso gegen das Urheberrecht, wenn man es in seiner jetzigen Daseinsform kritisiert? Fair Use ist durchaus sinnvoll, wenn man z.B. an die sinnlosen klagen vom Sänger Prince denkt. Deine Urheberrechte für deine Fotos will dir keiner klauen.

  • Stefan

    OK. –> AMY&PINK unlike.

    • Stefan

      Weil AMY&PINK anscheinend gegen das Urheberrecht ist.

    • Nico

      Die schreiben doch nun wirklich keine komplizierten Schachtelsätze, der Inhalt sollte eigentlich von jedem relativ leicht verstanden werden. Das Urheberrecht kommt aus einer Zeit wo ans Internet und dessen Kultur nichtmal zu denken war. Daran muss gearbeitet werden. Dinge wandeln sich nunmal und müssen angepasst werden. Es wird nirgendwo behauptet, dass das Urheberrecht abgeschafft werden soll.

      Ein Link aus dem Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use

    • Robert

      Stefan .. du denkst etwas… zu simpel. Wieso gegen das Urheberrecht, wenn man es in seiner jetzigen Daseinsform kritisiert? Fair Use ist durchaus sinnvoll, wenn man z.B. an die sinnlosen klagen vom Sänger Prince denkt. Deine Urheberrechte für deine Fotos will dir keiner klauen.

  • Esra

    Haha lauter sachliche Kommentare hier, wie immer“¦
    Man kann übrigens einem Land kritisch gegenüber stehen und trotzdem ein Paar Dinge darim gut finden! Ich bin nicht pro Amerika – aber auch dort gibt es vernünftige Sachen“¦
    Hihi“¦ Aber wem sag ich das“¦ Zu den Leuten, die solche Kommentare schreiben, wird es eh nicht durchsickern“¦
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

  • uwe

    Ich hoffe Marcel Winatschek bekommt nicht auch noch Geld für den Blödsinn den er hier schreibt. Das amerikanisch Fair Use ist ja in ähnlicher Form in unserem Urheberrecht verankert. Wahrscheinlich ist es besser wenn er thematisch bei wippenden Brüsten und warmem Käsekuchen bleibt.

  • Rico

    man könnte ja dadurch in versuchung geraten selbst guten content zu produzieren, aber all die arbeit. . .

  • Rico

    man könnte ja dadurch in versuchung geraten selbst guten content zu produzieren, aber all die arbeit. . .

  • Thomas

    Sorry die ganze Geschichte ist halt nicht “nur” ein Tweet. Er hat sich das Bild mit seinem Account zu eigen gemacht, einem Account den er kommerziell für Werbeauftritte und Co nutzt. Damit würde wohl auch Fair Use nicht greifen. Nebenbei ist dieser ganze Shitstorm gegen Herrn Langer vollkommmen fehl am Platze, der Herr hat nichts falsch gemacht sondern hält sich lediglich an geltende Gesetze und setzt somit sein Recht durch – das kann man ihm kaum zum Vorwurf machen. Herrn Böhmermann kann man diese Aktion jedoch auf jeden Fall zum Vorwurf machen – als Konsequenz ergießt sich eben nun dieser Shitstorm über Herrn Langer mit geradezu grotesken Auswüchsen die bis hin zu Anfeindungen seiner Tochter reichen. Soll das jetzt wirklich besser sein als sich an geltendes Recht und Gesetz zu halten? Sorry aber ein Böhmermann muss sowas besser wissen. Hier die andere Seite der Medaillie: http://kwerfeldein.de/2015/01/28/eine-geschichte-zum-thema-urheberrecht-im-internet/

  • Thomas

    Sorry die ganze Geschichte ist halt nicht “nur” ein Tweet. Er hat sich das Bild mit seinem Account zu eigen gemacht, einem Account den er kommerziell für Werbeauftritte und Co nutzt. Damit würde wohl auch Fair Use nicht greifen. Nebenbei ist dieser ganze Shitstorm gegen Herrn Langer vollkommmen fehl am Platze, der Herr hat nichts falsch gemacht sondern hält sich lediglich an geltende Gesetze und setzt somit sein Recht durch – das kann man ihm kaum zum Vorwurf machen. Herrn Böhmermann kann man diese Aktion jedoch auf jeden Fall zum Vorwurf machen – als Konsequenz ergießt sich eben nun dieser Shitstorm über Herrn Langer mit geradezu grotesken Auswüchsen die bis hin zu Anfeindungen seiner Tochter reichen. Soll das jetzt wirklich besser sein als sich an geltendes Recht und Gesetz zu halten? Sorry aber ein Böhmermann muss sowas besser wissen. Hier die andere Seite der Medaillie: http://kwerfeldein.de/2015/01/28/eine-geschichte-zum-thema-urheberrecht-im-internet/

  • Carsten

    Viel schlimmer ist, dass der Autor eine große Überschrift verwendet aber in den darunterliegenden 3 Abschnitten irgendwas rumfaselt. Ich weiß nicht ob diese Seite irgend n journalistischen Anspruch haben möchte, oder überhaupt einen. Doch wenn man sich zumindest versucht kritisch mit einem Thema auseinander zu setzen, dann sollte man Worte in einem Artikel nicht nur zu irgend einer Quelle verlinken, sondern vielleicht selbst auf die Idee kommen zu beschreiben was, beispielsweise, Fair Use, überhaupt ist.

    Der Autor hat, wenn er täglich eine größere Leserschaft erreicht, genau dieselbe Verantwortung, die Herr Böhmermann in diesem Video (https://www.amypink.com/2015/01/27/die-verlogene-welt-der-youtube-stars-jan-boehmermann-sagt-jetzt-einfach-mal-die-wahrheit-ueber-sami-slimani-unge-co/) beschreibt. Wenn man diesem Link folgt, merkt man das der Autor auch dort nicht mehr als eine Bildunterschrift zustande bekommen hat, statt sich mit dem Thema kritisch auseinander zu setzen.

    Also was ist das hier, oder soll das werden?

  • Nun ja, im Videointerview von Böhmermann zu Slimani beklagt er sich über die schräge Naivität der neuen Publisher-Generation und verkennt dabei, dass er auch einer ist. Sein Twitter Account ist schon lange kein privat genutzter Kanal mehr – oder nach Fair Use sogar ein Bildungsansatz – sondern eher der Kommunikationskanal seiner Ich-AG.

  • Marc Deibert

    Bei der Ganzen Sache sollte man vielleicht auch mal die andere Seite betrachten:

    http://kwerfeldein.de/2015/01/28/eine-geschichte-zum-thema-urheberrecht-im-internet/

  • Romy Matthias

    Urheberrecht ist schon wichtig, es kann ja nicht jeder machen was er will. Man muss vorher recherchieren was möglich ist und nicht erst wenn die Strafe bereits erteilt wurde. LG Romy

  • Chris

    Was soll »Fair use« denn genau sein? http://www.guetsel.de

Topman