Hannah Montana war gestern:

Hannah Montana war gestern - Miley Cyrus’ private Polaroidfotos sind alles, was ihr heute sehen müsst

Ihr könnt von Miley Cyrus halten, was auch immer ihr wollt, aber für mich ist sie das Vorbild einer ganzen Generation, die neue Feministin, jemand, der sich von niemandem etwas…
Hannah Montana war gestern

Miley Cyrus’ private Polaroidfotos sind alles, was ihr heute sehen müsst

Miley Cyrus

Ihr könnt von Miley Cyrus halten, was auch immer ihr wollt, aber für mich ist sie das Vorbild einer ganzen Generation, die neue Feministin, jemand, der sich von niemandem etwas vorschreiben lässt, weder von der Gesellschaft noch von verstaubten Rollenbildern. Sie macht, was sie will, wann sie es will, wie sie es will – und niemand kann sie aufhalten.

Ihr bester Freund Cheyne Thomas ist immer an Mileys Seite, egal, wohin sie auch reisen mag. In den intimsten Momenten zieht er eine Polaroid-Kamera hervor und lässt es blitzen, in Los Angeles, in Helsinki, in London, zum Beispiel während ihrer Bangerz Tour. Die schönsten Schnappschüsse landeten im aktuellen V Magazine, das ihr hier käuflich erwerben könnt.

Die analoge Bilderserie, die im letzten Jahr auf der ganzen Welt, auf etlichen Kontinenten, in allerlei Städten, entstanden ist, trägt den liebevollen Titel “With a little help from my fwends”. Ja, Hannah Montana, und alles, wofür sie stand, ist tot. Lang lebe Miley Cyrus. Und wem das hier zu viel Haut ist, der lebt wohl leider im falschen Jahrtausend. Miley forever!

Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley Cyrus

Abonniert unseren Newsletter!

Urban Outfitters

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

9 Kommentare

  • sjshskdl

    miley miley miley….

  • Steff

    Die Alte ist so feministisch wie Rührei“¦.

  • Marcus

    Also wenn es feministisch ist seine Titten zu zeigen und sich immerwieder durch absichtliche “Skandale” ins Gerede zu bringen, dann frag ich mich ob der Autor überhaupt den Begriff Feminismus verstanden hat, denn für Rechte bzw. Gleichberechtigung der Frauen einzutreten macht man sicherlich nicht indem man der ganzen Welt seinen teilweise verhunzten Körper präsentiert…..dann wäre ja jeder Mann der sein Schwengel oder Arsch in die Kamera hält gleich ein Kämpfer für die Männerrechte oder was?

    Solche Aktionen erfordern weder Mut noch Initiative sondern beweisen entweder nur mangelndes Selbstwertgefühl oder eben die Sucht danach sich wichtig zu machen…..schade, früher hat man sich durch Ideen und Leistungen oder besondere Talente bekannt gemacht und nicht indem man nachdazu ungefragt immerwieder zeigt wie sexuell unreif man ist. Frage mich was die Frucke damit erreichen will, dass sich kleine Jungs vorm Monitor einen von der Palme wedeln oder was? Nen echter Mann fährt auf die sicher nicht ab, sieht für das Alter nicht besonders toll aus!

  • Jens

    So ein Scheiss Blog. Und was für ein Scheiss Artikel über eine Scheiss Person und dann auch noch scheisse geschrieben. Sorry, Kinderkram.

  • she is behaving like someone who has just discovered sex. LOL

  • Hades

    Der “Junge” hat echt n Problem…gut das er seinen Schniepel mit Badeschaum verdeckt….