Im Gespräch mit Mine - Wir plauderten mit der neuen deutschen Stimme über Fast Food, Hamster und Kay One

Wenn man sich ein Musikvideo von Mine anschaut, könnte man denken, dass man auf eine typische deutsche Künstlerin trifft, mit der man nicht lachen kann und die sich selbst und…
Im Gespräch mit Mine

Wir plauderten mit der neuen deutschen Stimme über Fast Food, Hamster und Kay One

Wenn man sich ein Musikvideo von Mine anschaut, könnte man denken, dass man auf eine typische deutsche Künstlerin trifft, mit der man nicht lachen kann und die sich selbst und ihre Kunst viel zu ernst nimmt. Dem ist aber nicht so. Zumindest nicht komplett. Seit Anfang Oktober ist ihr Album „Mine“ draußen. Neben ihren Auftritten mit Samy Deluxe spielte Mine Supports für Lukas Graham, Dear Reader und Enno Bunger.

Dein Album trägt deinen Namen…

Egoistisch, ne?! (lacht)

Wieso wählt man den eigenen Namen für den Albumtitel?

Tatsächlich habe ich mir darüber Gedanken gemacht, wie ich mein Album nenne und mich am Ende für “Mine” entschieden, weil ich das am treffendsten von allen Sachen fand. Ich wollte es nicht nach einem Song benennen. Das war mir wichtig, weil die Songs zu unterschiedlich sind. Es gibt für mich nicht den Song auf der Platte, der alle Songs widerspiegelt. Am Anfang dachte ich, dass es dumm sei, sein Album nach einem selbst zu benennen, aber jetzt finde ich es als ganz passend.

Meine Ansprechperson deiner Agentur hat dich als beste deutsche Künstlerin bezeichnet…

Wow, das hat sie gesagt? Da werde ich direkt rot.

Hörst du das öfter?

Nee.

Wie gehst du denn mit solchen Komplimenten um?

Ich hatte schon immer Probleme Komplimente ernst zu nehmen, da ich glaube, dass es Leuten schnell über die Lippen rutscht. Kritik anzunehmen ist für mich sehr viel leichter. Natürlich bin ich sehr sehr dankbar für jedes Lob.

Da du noch relativ unbekannt bist, schmeißen die Leute gerne mit Vergleichen um sich. Bist du damit cool?

Damit habe ich gar kein Problem. Ich mache es ja selbst. Jeder der behauptet es nicht zu tun, lügt sich selbst in die Tasche. Man sucht ja auch immer nach Schubladen. Auch außerhalb der Musik. Im ganz normalen Alltag. Ich bin ja auch ein Abklatsch von allem, was ich gehört und erlebt habe. Ist ja nicht so, als hätte ich die Welt neu erfunden. Da muss man auch mal auf dem Boden bleiben. Ich habe halt viel Musik gehört und alles, was mich angesprochen hat, habe ich neu zusammengefügt. Mehr ist es ja nicht. Wenn ich dann noch mit jemanden verglichen werde, den ich geil finde, dann freue ich mich sogar.

Zum Beispiel?

Mich hat mal jemand als deutsche Woodkid-Version bezeichnet. Das fand ich sehr nett (lacht).

Gibt es auch deutsche Künstlerinnen, mit denen du verglichen wirst?

Ja. Im Moment werde ich öfter mit Balbina verglichen. Zu Recht. Ich finde, sie ist eine super Songwriterin. Das ist also ein schöner Vergleich.

Balbina ist super. Ich hatte allerdings eher an Mia gedacht.

An Mieze?

Ja.

Echt? Ich finde, wir haben gar keine Ähnlichkeiten. Früher hab ich die so oft live gesehen und war ein riesiger Fan. Ich fand die früher so geil, bis sie zu „DSDS“ gegangen ist. Mieze schreibt ihre Songs auch selbst, was ich großartig finde. Aber warum hat sie das getan? Warum ist sie zu „DSDS“ gegangen? Das hat mein Herz zerberstet.

Geld? Max Herre ist auch zu „The Voice“ gegangen, was mich sehr überrascht hat.

Max Herre kann sich ganz ehrlich auch so über Wasser halten. Und Mieze auch. Klar, das sind Beträge, die man sonst nicht kriegt. Mit dem Geld kann man dann erst mal richtig geilen Scheiß machen, aber man steckt sich selbst in eine Richtung, aus der man nie wieder raus kommt. Man gibt sein ganzes Wesen ab, weil die Produzenten aus dir machen, was sie wollen. Die scheißen auf deine Meinung. Das man sich das selbst antut, ist schon eine Aussage. Und zwar nicht in eine gute Richtung.

Okay. Ich glaube darüber kann man lange diskutieren. Sprechen wir lieber über Samy Deluxe. Du hast mit ihm zusammen einen Song aufgenommen. Das war sehr überraschend für mich. Wenn man sich erst „Der Mond lacht“ anhört, und dann gibt es diesen Track „Offenes Herz“ mit dem Rapper Samy.

Das war wirklich ein total krasser Zufall. Ich habe bei Vereinsheim Baldu mitgemacht und dort den Matteo Capreoli kennengelernt, der beim Samy im Studio ist. Der hat mich dann gefragt, ob ich nicht Lust hätte nach Hamburg zu kommen und an seinem Album mitzuschreiben. Dann hat Matteo dem Samy davon erzählt und Samy hat sich dann meine Musik angehört. Darauf hin wollte Samy mich mal kennenlernen, weil es ihm gefallen hat. Dann haben wir in der Nacht ganz spontan „Offenes Herz“ produziert. Das war echt null geplant. So muss es auch laufen und nicht à la „Mein Verlag fragt deinen Verlag.“

Du hast deine Single „Ziehst du mit“ mit vier verschiedenen Rappern aufgenommen. Wenn wir jetzt bei der „Bachelorette“ wären, wer würde von dir die letzte Rose bekommen? Hast du einen Favoriten?

Nein, habe ich nicht. Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich bleibe diplomatisch.

Guckst du denn Trash-TV?

Ja, ich gucke schon Trash-TV. Zum Beispiel „Bauer sucht Frau“ und das „Dschungelcamp“. Meine Stimme wird immer leiser, weil ich mich so schäme. (lacht)

Isst du lieber Bio oder Fast Food?

Bio. Ich bin schon eine kleine Hippie-Tante geworden. Früher hätte ich nie gedacht, dass ich so eine Entwicklung mache. Seit ich mich gesünder ernähre, bin ich auch nicht mehr so oft krank. Ich hatte jetzt seit fünf Jahren keine Erkältung mehr – das soll mir mal erst mal jemand nachmachen. Außerdem mache ich so Basenfasten. Damit kommt man gesund durch den Winter. Das ist echt krass.

Blumen oder Pralinen?

Lieber eine gute CD. Ich bin eh nie zu Hause. Also könnte ich die Blumen nie angucken und Schokolade ist nicht so mein Ding. Oder eine DVD. Über einen geilen Film vom Flohmarkt freue ich mich immer.

Würdest du dich selbst als komplizierte Person beschreiben?

Ja, ich bin auf jeden Fall kompliziert. Das merke ich auch selbst und würde es manchmal gerne besser kontrollieren können. Ich bin sehr stur und manchmal besserwisserisch. Das gefällt mir überhaupt nicht. Es überhaupt auszusprechen, fällt mir schon sehr schwer. Aber man muss sich ja sich selbst stellen können. Ich reagiere einfach hin und wieder zu schnell.

Was bringt dich zum Lachen?

Oh, ich habe einen sehr dummen und oberflächlichen Humor. Ich habe auf einer Seite mal SMSen mit Schreibfehlern gefunden und da hat einer statt Gangster Hamster geschrieben und darauf hat der andere geschrieben „Yo, yo , yo. This Is The Hamster Paradise“ (lacht laut). Das fand ich sehr lustig. Katzenvideos sind auch ganz vorne mit dabei. Das letzte lustige Video war so eine Compilation aus Filmen, in denen Leute von Bussen überfahren werden – so fünfzehn Minuten lang (lacht noch lauter)e Ich habe mich bepisst vor Lachen.

Das muss ich mir unbedingt auch mal reinziehen. Ich habe auf deinem Youtube-Kanal gesehen, dass du das Video „Leben und Tod des Kenneth Glöckler“ von Bushido positiv bewertet hast. Daraus schließe ich, dass du zu den wenigen Frauen gehörst, die nicht mit Kay One schlafen wollen.

Doch unbedingt. Er ist ein wunderschöner und intelligenter Mann. Nee, also der ist für mich einfach eine Witzfigur.

Aber ich würde dich jetzt auch nicht als Bushido-Fan einschätzen.

Nee, ich finde Bushido jetzt auch nicht geil, aber der Song ist ultragut. Der hat ein sehr gutes Storytelling. Man kann einfach nicht abschalten.

Wo kann man dich am besten stalken?

Facebook.

Topshop

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere coole Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar