Schwache Stimme, starke Nachricht - Emma Watson fordert Männer auf, für mehr Gleichberechtigung zu kämpfen

Obwohl wir uns gerne als tolerante Gesellschaft betrachten, werden Frauen und Mädchen auch im Jahr 2014 in vielen Lebenslagen benachteiligt. Ihre Meinungen haben nicht selten einen niedrigeren Stellenwert als die…
Schwache Stimme, starke Nachricht

Emma Watson fordert Männer auf, für mehr Gleichberechtigung zu kämpfen

Obwohl wir uns gerne als tolerante Gesellschaft betrachten, werden Frauen und Mädchen auch im Jahr 2014 in vielen Lebenslagen benachteiligt. Ihre Meinungen haben nicht selten einen niedrigeren Stellenwert als die ihrer männlichen Mitmenschen, sie verdienen weniger und ihre sexuelle Selbstbestimmung wird gerne verharmlost oder verleugnet.

Schauspielerin Emma Watson hat sich nun mit einer, oft von Applaus unterlegten, Rede an die Vereinten Nationen gerichtet und fordert Männer auf, sich für mehr Gleichberechtigung einzusetzen und die feministische Bewegung zu unterstützen. Schließlich sei es der Kampf aller, die Rechte von Frauen und Mädchen zu stärken. Überall auf dieser Welt. Und nicht nur ihre.

„Ich kenne viele junge Männer, die psychische Probleme haben, die nicht um Hilfe bitten, weil sie Angst haben, es würde ihrer Männlichkeit schaden“, spricht sie ins Mikrofon, um zu verdeutlichen, dass das Thema für alle wichtig ist. Gleichberechtigung würde auch Männer stärken. „Wir haben eine Bewegung gegründet, die wir HeForShe nennen. Ich lade Sie alle ein, einen Schritt nach vorn zu treten und sich selbst zu fragen: ‘Wenn nicht ich, wer dann? Wenn nicht jetzt, wann dann?’“

Tally Weijl

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über Stars zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

s.Oliver

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

10 Kommentare

  • Spiegelt meiner Meinung nach den modernen Feminismus wieder! Irgend einer soll gefälligst was für mich tun weil ich unzufrieden mit meiner Situation bin. :-)

  • Evy

    Emma sagt was über Gleichberechtigung und die Autoren legen es als Feminismus aus… das nennt man wohl Populismus. Das Rollenbild der Frau zu ändern, in den Köpfen beider Geschlechter, braucht Zeit und Kraft. Aber das Bild, was hier gezeichnet wird, ist übertrieben.

    Wenn ich als Frau in einer Männerrunde diskutiere, werde ich gehört. Und wenn ich nicht gehört werde, hat das nichts mit meinem Geschlecht zu tun, sondern damit, dass ich nicht laut genug rede.

    Ich kann als Frau tragen, was ich will – ob ich in Sportklamotten oder Higheels rausgehe, interessiert keinen.

    Ich darf auch Kondome kaufen, weil ich für meinen Körper Verantwortung tragen darf und es nicht dem Mann überlassen muss.

    Natürlich muss finanzielll und im Sozialsystem einiges angepasst werden. Aber WANN hören wir endlich auf, Feminismus mit Macht zu verwechseln? Jeder Mensch sollte sich für seine Meinung stark machen und die anderen sollen genügend Respekt haben, um diese zu akzeptieren. Darum geht es.

  • Frank

    also das ist ein wenig viel verlangt, wenigstens den feminismus müssen die damen schon mal selbst hinbekommen. *g*

  • Dave

    10 Punkte für Gryffindor

  • Sea

    Lieber Frank, mich würde sehr interessieren, wie du das genau meinst.

  • Joachim

    ich bin auch für Gleichberechtigung, Geldverdienen, Reparaturen am Auto Garten oder im Haus, Putzen, Wäsche, Kochen, Einkaufen etc. nahezu in allen Bereichen hätten die Damen der Gesellschaft viel nachzuholen…Viel Spass…..früher gab es ja noch Arbeitsteilung, heute können die meisten Damen nichts mehr…der “normale” Mann jedoch alles…TRAURIG was aus der Bewegung geworden ist….

  • Mark

    Sea Swan Zen mich würde sehr interessieren, ob du die Rede überhaupt gehört oder gelesen hast. :-)

  • Nach feministischer Rede – Hacker drohen damit, die Nacktfotos von Emma Watson zu veröffentlichen | Internet | AMY&PINK

    […] waren nach der flammenden Rede von Emma Watson vor den Vereinten Nationen, in der sie Männer aufforderte, mehr an der […]

  • Meinungsmacher – Nervende Frauen, rationale Islamisten und nackte Prominente | Leben | AMY&PINK

    […] Frank, da hast du natürlich vollkommen recht. Erst erfinden diese wandelnden Körperöffnungen das akute Nervensägenprogramm namens Feminismus und jetzt, als sie merken, dass sie sich mit ihren Forderungen von Gleichberechtigung und gerechten Chancen wohl etwas übernommen haben, betteln sie uns Männer an, ihnen bei ihren putzigen Plänen zu helfen. Warte doch einfach ab, bis die ersten Frauen merken, dass aus ihrer äquivalenten Welt nichts wird. Vielleicht putzen sie ja dann wieder freiwillig deine Küche. Ach Frank, du bist eben noch ein echter Mann… […]

  • Sea

    Was meinst du, lieber Mark?

Tally Weijl