Montagsmonolog - Heute ist der wunderschöne Tag, an dem ich Twitter für immer zurückerobere

Das hier geht an alle Twitter-Fetischisten da draußen. An jeden einzelnen Wortspieljunkie, an jeden einzelnen Kai-Diekmann-Arschkriecher, an jeden einzelnen Wahrheitenverdreher. An die Zeichenopfer, die Favschleimer, die Pointenstars. Denn an diesem…
Montagsmonolog

Heute ist der wunderschöne Tag, an dem ich Twitter für immer zurückerobere

Das hier geht an alle Twitter-Fetischisten da draußen. An jeden einzelnen Wortspieljunkie, an jeden einzelnen Kai-Diekmann-Arschkriecher, an jeden einzelnen Wahrheitenverdreher. An die Zeichenopfer, die Favschleimer, die Pointenstars. Denn an diesem Montag Morgen trifft euch die ungestüme Realität direkt ins Gesicht: Ich bin zurück! Schon wieder. Na endlich.

In den vergangenen Jahren ist der überaus offizielle und dazu noch wunderschöne Twitter-Account von AMY&PINK zu einer tragisch traurigen Linkschleuder verkommen, auf der Persönlichkeit nicht nur selten zu finden, sondern geradezu ausgestorben war. Höchstens zu einem kleinen Rundumschlag gegen besonders hartnäckige Trolle oder dem ein oder anderen Retweet bittersüßer Momentaufnahmen ließen wir uns ab und zu hinreißen. Viel zu wenig für angehende Weltherrscher.

Neben diesem digitalen Feuerwerk der guten Laune unterhielt ich währenddessen noch einen näher nicht genannten privaten Account, auf dem ich anfangs noch meine schlechte Laune heraus pustete und mich mit so manchem Lieblingsblogger stritt. Aber die Zeit machte mir auch hier einen Strich durch die Rechnung. Er verkam zu einer depressiven, röchelnden Halbleiche.

Also setzte ich mich hin und dachte minutenlang ganz intensiv darüber nach, wie man diesen Zustand optimal lösen und beide Probleme gekonnt in den Griff bekommen könnte. Eins und eins zusammenzuzählen, das war schon immer meine ultimative Stärke. Und ich erinnerte mich freudig daran, wie viel Spaß wir damals auf Twitter hatten. Wir alle.

Die ganzen tollen Tweets von damals sind natürlich schon längst gelöscht. Der eine aus dieser magischen Nacht, in der ein gewisses Münchener Mädchen und ich kopfschüttelnd traumatische Abenteuer erlebten. Der eine, in dem wir wohl etwas zu offenherzig für ältere Stubenhocker waren und lautstark einen auf den Deckel bekamen. Der eine, in dem wir eine alternative Lebensart, mit allem drum und dran, verteidigten, die wir einst für die einzig lebenswerte hielten.

Also tat ich, was getan werden musste. Gestern Abend schickte ich meinen privaten Twitter-Account ein für alle mal in die frühzeitige Rente und hackte den überraschend gut geschützten Twitter-Account von AMY&PINK, um ihn in meine persönliche Meinungshölle zu verwandeln, euch mit wichtigen Tipps und lustigen Bildern und liebevollen Retweets zu versorgen und natürlich ganz aktuell den heißesten Scheiß von AMY&PINK zu teilen. Also ein Rundumpaket der digitalen Leidenschaft.

Folgt ab jetzt einfach @amypinkde auf dem zwitschernden Netzwerk und pumpt mich dort mit Fragen, Antworten und Kritik voll, schickt mir Links, Hinweise und Nacktfotos oder erwähnt mich zusammen mit einer positiven Erwähnung gegenüber der AfD, der NPD oder Heftig.co, damit ich weiß, wen ich sofort blockieren kann. Und wer AMY&PINK zwar mag, aber mich aus diversen Gründen nicht abkann, der folgt einfach meiner zauberhaften Mitbewohnerin und Co-Autorin Leni. Es ist an alles gedacht.

Topshop

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wahnsinnige Neuigkeiten über Games zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Urban Outfitters

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare