Wale, Füchse, Elefanten - Der New Yorker Matt Anderson erschafft fantastische Tierwesen aus Polygonen

Versinken wir dank “Super Mario World”, “Pokémon” oder “The Legend of Zelda – A Link To The Past” beim Anblick von kleinen, bunten Pixeln in nostalgischen Ozeanen, aus denen wir…
Wale, Füchse, Elefanten

Der New Yorker Matt Anderson erschafft fantastische Tierwesen aus Polygonen

Poly Animals

Versinken wir dank “Super Mario World”, “Pokémon” oder “The Legend of Zelda – A Link To The Past” beim Anblick von kleinen, bunten Pixeln in nostalgischen Ozeanen, aus denen wir so schnell nicht mehr heraus kommen können und wollen, geben sich andere Menschen den moderneren Polygonen hin und erschaffen dank ihnen isolierte Formen, Kreaturen und Welten, die uns dank ihres natürlich wirkenden Aussehens irgendwie vertraut und doch so unglaublich fremd vorkommen.

Matt Anderson ist einer von diesen Menschen. Der New Yorker Kreative liebt es, die Betrachter mit seinen farbenfrohen Illustrationen einzunehmen und die Grenzen der Polygonkunst minimalistisch auszureizen. Schließlich lebt diese Art der Kunst davon, auf möglichst einfache Art und Weise Bilder zu erzeugen, die schön, fantastisch und vollendet anmuten. Und einfach ist in diesem Zusammenhang alles andere als leicht, das dürfte sogar den ungeschultesten Augen dieses Planeten klar sein.

Mit seiner Serie “Poly Animals” modellierte er digitale Tiere, Wale, Füchse, Elefanten, Schildkröten, Kraniche, Pandas und Wölfe, die sich dank der geometrischen Vielecke abstrakt, aber organisch darstellen. Man möchte mit ihnen in einem viel zu klaren Fiebertraum durch die Meere schwimmen, durch die Wälder laufen, durch die Steppen pirschen. Und wer weiß, womöglich laufen die mathematisch versierten Polygone den alteingesessenen Pixeln in Sachen Nostalgie schon bald den Rang ab.

Poly Animals Poly Animals Poly Animals Poly Animals Poly Animals Poly Animals Poly Animals
Jack & Jones

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wundervolle Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Vero Moda

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: