Handyhacks und Promibrüste - Wer sich die Nacktfotos von Jennifer Lawrence anguckt, ist ein Arschloch

Wir sind die Generation Nacktfoto. Ehrlich, ich kenne niemanden in meinem Alter, der noch nie seinen Penis oder seine Brüste fotografiert und das Bild anschließend an seinen Partner, seine Affäre…
Handyhacks und Promibrüste

Wer sich die Nacktfotos von Jennifer Lawrence anguckt, ist ein Arschloch

Wir sind die Generation Nacktfoto. Ehrlich, ich kenne niemanden in meinem Alter, der noch nie seinen Penis oder seine Brüste fotografiert und das Bild anschließend an seinen Partner, seine Affäre oder zumindest den engsten Freundeskreis weitergeleitet hat. Mein Handy zum Beispiel ist voll mit Schwanzbildern der Exaffären und Unterwäschefotos der besten Freundinnen. Und natürlich Nacktfotos von mir. Das Gerät ist also eine tickende Zeitbombe. Was, wenn es in falsche Hände gerät?

Ich liebe es, meine Titten zu fotografieren. Warum? In allererster Linie, weil ich sie großartig finde. Wirklich, wirklich großartig. So wie andere Leute tagtäglich Selfies von ihrem mehr oder weniger demolierten Gesicht machen, fotografiere ich eben meine Brüste. Und verschicke sie. Mal für Geld, mal umsonst. Schließlich kann ich mit ihnen machen, was auch immer ich möchte.

Ich finde es nämlich nicht schlimm, Nacktfotos zu verschicken. Und zu bekommen. Es gibt allerdings eine goldene Regel, an die ich mich immer halte, auch im betrunkensten, im freudigsten und erregtesten Zustand: Ich verschicke Nacktfotos nur, wenn ich damit leben könnte, dass diese früher oder später im Netz landen. Irgendwo. Irgendwann. Und irgendwie.

Natürlich möchte ich nicht, dass Bilder von meiner Muschi für alle sichtbar auf Reddit landen. Wenn ich das wollte, würde ich sie nämlich der Allgemeinheit zugänglich machen. Zum Beispiel auf Twitter. Oder AMY&PINK. Oder eben Portalen, auf denen sich geile Böcke, wie ihr es seid, Fotos von fremden Mädchen herunterladen können, um dazu kräftig zu wichsen.

Ich verschicke meine Nacktfotos ausschließlich an Leute, die ich persönlich kenne. Meistens ficke ich diese Leute auch. Oder möchte von ihnen einfach nur die direkte Bestätigung erhalten, dass meine Brüste tatsächlich so fantastisch sind, wie ich immer geglaubt habe und auch heute noch glaube. Ob das nun zwei oder zweihundert sind, tut dabei nichts zur Sache. Die Entscheidung, wer mich nackt sehen darf, liegt nämlich immer nur bei mir. Auch, wenn es nur um einfache Bilder geht.

Ich habe schon in der Mittelstufe, als wir unsere kaum vorhandenen Titten noch mit Einwegkameras knipsten, gelernt, dass es nicht okay ist, die Nacktfotos der verhassten Mitschülerin für alle sichtbar ans schwarze Brett zu hängen. Wieso sollte es dann also okay sein, sich in das Handy einer fremden Person zu hacken, um ihre Fotos zu stehlen und gleich der ganzen Welt über das Internet zugänglich zu machen? Weil die Person vielleicht nicht Kaley Cuoco, Victoria Justice oder Ariana Grande heißt und wir natürlich alle wissen wollen, wie die Brüste unserer allerliebsten Film- und Fernsehstars aussehen?

Auf 4chan, Reddit & Co. sind nämlich gerade im Rahmen eines groß angelegten und über Jahre hinweg geplanten Leaks namens “The Fappening” allerlei Nacktfotos eben dieser aufgetaucht. Überaus private Schnappschüsse, für deren Veröffentlichung sie und die vielen anderen prominenten Frauen, die hier abgebildet werden, nie ihr Einverständnis gegeben haben. Jennifer Lawrence, wie sie oben ohne ein Glas Wein trinkt. Kate Upton, wie sie sich außer Atem auf den Rücken spritzen lässt. Oder Kirsten Dunst, wie sie sich ohne Kleidung vor einer Webcam räkelt. Und genau an dieser intimen Stelle liegt das Problem.

Natürlich lechzen wir alle nach Tittenbildern von schönen Frauen. Den ganzen Tag lang könnte ich sie studieren, in ihnen vergehen. Und ich persönlich sehne mich auch nach Nacktfotos von männlichen Prominenten wie Johnny Depp oder Ryan Gosling. Doch natürlich werden in erster Linie die Handys von Frauen gehackt, merkt ihr was? Aber mal ehrlich: Für genau so etwas hat Hugh Hefner uns den Playboy geschenkt. Einverständnis ist das Stichwort, das hier nur allzu gerne vergessen wird.

Wenn Kate Upton, Jennifer Lawrence oder andere weibliche Stars und Sternchen in Magazinen oder auf Internetseiten blank ziehen wollen, dann sollen sie das tun. Was aber auf ihren eigenen Handys gespeichert ist, ist privat – und das sollte auch so bleiben. Ganz egal, ob ihr euch gerne mal einen auf diese Bilder runterholen würdet oder nicht. Seid ihr nicht die Ersten, die schreien, wenn die NSA die SMS, die ihr in betrunkenem Zustand an eure Exfreundin oder Mutter schreibt, mitliest? Eben.

„Wenn man Nacktfotos mit seinem Handy macht, muss man mit sowas rechnen!“, ist kein Argument. Stichwort: Victim Blaming. „Stell’ dir mal vor, das würde jemand bei deiner Tochter oder Schwester oder Freundin machen!“ als Gegenargument übrigens genauso wenig. Wann, wie, wo und vor allem für wen sich jemand, und ich sage hier gezielt nicht „eine Frau“, obwohl wir alle wissen, dass es in den wenigsten Fällen Männer sind, die sich von der Gesellschaft so behandeln lassen müssen, zu einem sexuellen Objekt machen will, ist immer der Person selbst überlassen. Wenn also Nacktfotos von jemanden nicht direkt an euch oder die Presse gehen, dann habt ihr gefälligst eure schmutzigen Griffel davon zu lassen. Sonst verwandelt ihr euch nämlich schnurstracks in genau die Sexualstraftäter, die ihr sonst in der Öffentlichkeit so gnadenlos und hart verurteilt.

Und falls ihr mal wieder enormen Druck auf euren kleinen Eiern haben solltet, dann fragt doch einfach eure liebe, kleine Freundin, ob sie euch nicht ein paar offenherzige Nacktbilder von sich schickt. Ihr dürft dann aber auch nicht sauer darüber sein, wenn jemand euch das Handy plötzlich klaut und die privaten Fotos ins Netz stellt. Denn: „Damit muss man ja rechnen.“

Nadine Kroll: Stellungswechsel
Guess

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere faszinierende Neuigkeiten über Sex zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

36 Kommentare

  • Ludwig

    Naja ich meine sie hatte echt über die Jahre hinweg immer wieder Nacktfotos von sich gemacht. Da kann sie doch damit rechnen dass irgendwann das ein oder andere an die Öffentlichkeit gelangt. Dass es gleich so viele auf einmal sind ist natürlich doof aber Vorsicht ist besser als Nachsicht!

  • Thom

    Geb dir da vollkommen Recht. Ist aber halt irgendwie der typische, etwas schizoide Amy & Pink-Kindergarten, wenn der Winatschek gestern so ungefähr der erste war, der über twitter verbreitet dass er gerade vor 4chan sitzt und sich genau auf diese Bilder einen fappt. Oh well ¯\_(ツ)_/¯

  • JLawyer

    Sie hat Brüste – ich will sie sehen, wo ist das das Problem? Sind doch nur Titten!

  • Ben

    Pics or it didn’t happen.

  • Kazim

    wow mann kann dich nur bewundern mit dem was du sag,st ” Ich verschicke meine Nacktfotos ausschließlich an Leute, die ich persönlich kenne. Meistens ficke ich diese Leute auch. ” das du ein zwitter bist wusste ich nicht. geschweige zweifele ich das du überhaupt ficken kannst. lass dich doch mal für einen guten zweck bängen,damit dein erbärmliches leben ein sinn hat ( lol )

  • Clara

    Habt ihr die von Kate Upton gesehen?! Wie Kissen sehen die aus!!

  • Udo

    die Autorin diese Artikels hat als Kind zu heiss gebadet,ehrlich,dämlicher gehts nicht

  • Marcel

    Ich habe sie mir angeschaut. Aber ich würde mich auch selbst als Arschloch bezeichnen.

  • Em

    Manche haben Hirn, andere Titten “¦ oder so.

  • Pat

    Du verhurte Bitch

  • Natascha

    Top 👏👏👏👍

  • Franzi

    Nach dem zweiten Absatz hab ich aufgehört zu lesen. Soviel Dämlichkeit muss ich mir dann auch nicht geben :D

  • Danilo

    Ein derart dämlicher Artikel ist ja fast schon wieder eine Leistung für sich.

  • Davide

    Wenn ihr aufrichtig empört wäret, dann würde ihr details weglassen, mit dem man die fotos binnen sekunden findet.

  • Christoph

    Also in meinem Umfeld macht das niemand und ich auch nicht. Sorry dass ist echt nur dummes Gewäsch unterhalb des VICE“”Niveaus. Aber da willste wohl auch hin. Viel Glück beim nackich machen.

  • Stefan

    Ihr solltet den Artikel vielleicht zu ende lesen

  • Laura

    Hä, seid ihr alle dumm? Alles was sie schreibt stimmt zu 100%! Ich will auch nicht, dass irgendwelche Nacktfotos von mir von irgendwem Fremden notgeil angekuckt werden! Eklig!!

  • Ge

    Niemand in deinem Alter? Wow… ich kenne auch niemanden in meinem Alter…. der solche Fotos von sich (an mich) verschickt. Ich hänge mit Leuten ab, die sich selbst noch was wert sind und von sich nicht alles jedem zeigen. In meinen Kreisen gibt es noch sowas wie Selbstrespekt.
    Sexbesessene würden sowas “prüde” nennen. Mir egal. Man sollte nur mit möglichst wenigen Auserwählten so intim werden und keine FKK-Handyfoto-Börse mit Freunden und flüchtigen Bekannten veranstalten.

    • Moritz

      Absolut nachvollziehbare Aussage. Aber nur weil jemand anderes mit seinem Körper oder mit seiner Sexualität anders umgeht hat diese Person keinen Selbstrespekt?

    • Ge

      Naja, da muss man vielleicht nochmal etwas differenzieren;
      Wenn man sich leicht bekleidet zeigt, weil man stolz auf seinen Körper ist, den man lange trainiert hat oder sowas, dann ist das ja noch ok. Aber mit welcher sinnvollen Begründung zeigt man Nacktfotos von sich? Die meisten (ich sage nicht “alle”) wollen damit nur Aufmerksamkeit, die sie anders nicht bekommen und begeben sich eben auf dieses “Niveau” (wenn man es wirklich noch so nennen kann).
      Klar, jeder wie er will. Aber warum muss man seinen Körper so zur “Ware” degradieren?
      Und die ganzen Frauen, die wie manche Männer auch jede Woche jemand anderes im Bett haben… Bin da vielleicht etwas altmodisch, aber das ist doch nichts, was man mit möglichst vielen verschiedenen Leuten macht. Um “Erfahrungen zu sammeln”… Quatsch. Wenn man mit jemandem fest zusammen ist, kann man doch auch mal alles Mögliche ausprobieren. Warum muss man seinen Körper denn so “verschwenden”?

    • Christian

      Selten so ein jungfraeuliches Nice-Guys-Finish-Last Gesabbel gelesen. Keine Sorge, der Artikel war von der Qualitaet her aber auch nicht besser.

  • Steppka

    Es stimmt schon. An den privaten Bildern oder Besitztümern sollte sich kein Dritter vergehen. Vermutlich wäre das ganze sanktionierbar, wenn man den Hackfingern auf die schliche käme. Zumindest sollte es das sein! Aber so vieles läuft nicht fair auf der Welt. ;)

  • neurosenthal

    “Jennifer Lawrence, wie sie oben ohne ein Glas Wein trinkt. Kate Upton, wie sie sich außer Atem auf den Rücken spritzen lässt. Oder Kirsten Dunst, wie sie sich ohne Kleidung vor einer Webcam räkelt.” <- die autorin ist dann auch ein arschloch? oder hat sie sich nur sehr detailliert schildern lassen, was man auf den fotos sieht?

  • Joachim

    aha, wer ist Jennifer L…..

  • Bassel

    @Nadine Kroll : Eine klare Sprache zu benutzen ist mutig. Aber ich schätze mal du bist noch sehr jung, so um die zwanzig ? Das Leben geht noch ne Weile und das Netz vergisst nichts. Du solltest nichts schreiben das dir in ein paar Jahren peinlich sein oder im Weg stehen könnte. Vom Polarisieren für Amy & Pink wirst du nicht immer Leben können.

  • Daniel

    Schmeißt doch mal die Hobby-Nutte raus, Amy&Pink, dann klappt’s vielleicht auch mit dem versprochenen “Neuanfang nach der Sommerpause” bei euch. Die Artikel von der geben einem GAR nix, echt, die sollte lieber mal zum Therapeuten und ihre schlechten Kindheitserfahrungen verarbeiten, als dass wir uns das hier mit anhören müssen.
    P.S.: Nachdem was sie immer über sich erzählt wird die sicher einer von euch Chefredakteuren knallen, tut uns nur einen Gefallen und stellt sie an den Empfang oder so, lasst sie nur nicht mehr schreiben… Bitte! Oder holt euch eure Blowjobs im Puff ab, die Mädels texten uns dann wenigstens nicht voll was sie denn für krasse, abgefahrene, selbstbewusste Nutten sind.

  • Tomik Kondomik

    Ich muss den anderen Leuten recht geben. Dieser Text gehört mitunter zum Schlechtesten, was ich im Internet so gelesen habe. A la: Kinderpornografie gehört bestraft, Drogensucht ist schlimm, Autoklau unmoralisch. An wen schreibst Du, bitte? Du rennst offene Türen ein und machst Dich lächerlich. Ich hoffe sehr, dass dieser Text bald hier verschwindet, sonst könnte es in ein paar Jahren sehr peinlich für Dich werden.

  • John Doe

    Ich habe diesen Artikel gelesen weil ich gehofft habe, dass Nadine Kroll den anderen Artikel (mit dem Koks und Berlin bla bla) irgendwie ironisch gemint hat… aber mein Gott, offenbar nicht :(
    Auch der vorliegende Artikel ist ausgesprochen dumm…
    1. Ich selbst habe noch nie ein Photo von meinem Penis gemacht, wüsste auch nicht warum ich das tun sollte.
    2. Wer andauernd seine eigenen Brüste knippst hat ein narzistisches Problem
    3. Wer sich despektierlich übers Wichsen auslässt und aber jeden dahergelaufenen Kerl fickt… naja
    4. Es wurden keine Handies gehackt, sondern die Sicherungen auf der iCloud! Lernt das endlich: Apple hat ALLES von euch was jemals auf euren Scheiss-Telefonen war und jemals sein wird. Versteht ihr das?

    Und eins noch: Ich hoffe, ich begegne Dir nicht mal aus Versehen, Du prickelst bestimmt auf der Zunge wenn man erstmal den ganzen Brokkoli abgemacht hat….

  • Sports Illustrated – Kate Upton lässt die tropischen Strände hinter sich und räkelt sich in der Antarktis | Mode | AMY&PINK

    […] aber ganz andere Sorgen. Seitdem ein groß angelegter Internethack, der unter dem Titel “The Fappening” bekannt wurde, diverse Nackt- und Sexfotos von der in Michigan geborenen Traumfrau an die […]

  • The UNfappening – Künstler verwandeln die Nacktfotos von Jennifer Lawrence & Co. in Meisterwerke | Kunst | AMY&PINK

    […] Die gehackten Nacktfotos von Jennifer Lawrence, Kate Upton und anderen mehr oder minder bekannten Personen aus der Film- und Medienwelt haben die Gesellschaft entzweit. Die einen sperrten sich tagelang in ihren Zimmern ein und ließen die Verkaufszahlen von Taschentüchern explodieren. Und die anderen verurteilten sie dafür. […]

  • Meinungsmacher – Nervende Frauen, rationale Islamisten und nackte Prominente | Leben | AMY&PINK

    […] Neo Realistin, vielen Dank für deine konstruktive und offenherzige Kritik. Wir wissen sehr zu schätzen, dass du […]

Superdry