Namakopuri × Hel Climb - Mako Principal und Namacolove geben dem Wahnsinn eine neue Bedeutung

Wenn ihr dachtet, dass japanische Popmusik dank Bands wie Kyary Pamyu Pamyu, Babymetal oder World Order schon verrückt und irrsinnig genug ist, dann habt ihr wohl noch nichts von Namakopuri…
Namakopuri × Hel Climb

Mako Principal und Namacolove geben dem Wahnsinn eine neue Bedeutung

Wenn ihr dachtet, dass japanische Popmusik dank Bands wie Kyary Pamyu Pamyu, Babymetal oder World Order schon verrückt und irrsinnig genug ist, dann habt ihr wohl noch nichts von Namakopuri gehört. Die beiden Mädchen geben dem Wahnsinn eine neue Bedeutung – und euch einen Schaden fürs Leben, der so schnell wohl nicht mehr gutzumachen ist.

Mako Principal und Namacolove sind beide leidenschaftliche Künstler durch und durch. Erstere besitzt einen Abschluss von der renommierten Tōkyō Geijutsu Daigaku, einer Kunsthochschule in der japanischen Hauptstadt, und tritt auch als Cosplay Model auf, die andere bastelt gerne seltsame YouTube-Videos oder covert alte t.A.T.u.-Songs und lädt sie bei SoundCloud hoch.

Jetzt haben sich die zwei Kreativbomben mit der asiatischen Hip-Hop-Crew Hel Climb zusammengetan und mit ihnen den etwas abstrusen Song “Hell Ward 24 Hours” samt Video veröffentlicht. Und was sollen wir sagen? Japanische Popmusik ist und bleibt eine kunterbunte Ansammlung aufeinanderfolgender WTFs. Oder anders ausgedrückt: „HEL HEL HEL the party!“

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Farfetch

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare

  • Ge

    WHAT. THE. FUCK.

  • Kaddi

    HAHAHAHA ojee! Also jetzt bin ich etwas verstört, spätestestens ab der schleimigen Schwanzliane. Konnte aber auch nicht ausschalten.

  • Simon

    Ich find den Song nicht schlecht. Wohlgemerkt den Song und da auch nur auszugsweise. Das Video ist teilweise wtf, aber ok. Wenn man nun daraus ein Clubhit für den Westen basteln würde, hätte der sogar Erfolg. Die Melodie geht ins Ohr, die Instrumentierung ist gut und was die Mädels singen ist auch stimmig. Einzig die Stimmlage ist zu hoch. Wenn man nun die Rap-Parts durch was anderes ersetzen würde und das ganze auf englisch in einer normalen Tonlage gesungen wird, haben wir einen Hit. Wer wagt sich mit mir ran? :) Ableton, Ableton Push und Keyboard sind vorhanden, aber hab wenig Erfahrung insgesamt, weiss aber wir ein Song aufgebaut wird und zu klingen hat.Der Song ist ein Ohrwurm und ich prophezeie schon jetzt ein Explosion der Klicks auf Youtube.

  • Na

    Ich war letztens auf einem Babymetalkonzert und es war der Wahnsinn ^^