Gleiches Recht für alle - Setzt euch gefälligst dafür ein, dass Schwule auch Blut spenden dürfen

Wir denken ja immer, dass wir allesamt in einer modernen, toleranten und vorurteilsfreien Gesellschaft leben, hier, in der Mitte Europas, im Gegensatz zu rückständigen Ländern, in denen Homosexualität unter Strafe…
Gleiches Recht für alle

Setzt euch gefälligst dafür ein, dass Schwule auch Blut spenden dürfen

Wir denken ja immer, dass wir allesamt in einer modernen, toleranten und vorurteilsfreien Gesellschaft leben, hier, in der Mitte Europas, im Gegensatz zu rückständigen Ländern, in denen Homosexualität unter Strafe steht, in denen freie Liebe nicht gern gesehen wird, in denen die falsche Hand zu halten der schnelle Tod bedeuten kann. Hurra, Deutschland!

Doch die traurige Wahrheit ist, dass Schwule, Lesben und alle, die dazwischen liegen, Tag für Tag in unterschiedlichster Weise durch unsinnige Verbote diskriminiert werden. Und zwar inmitten unserer Grenzen. Zum Beispiel ist es bi- und homosexuellen Männern per Gesetz untersagt, ihr Blut zu spenden – obwohl das tagtäglich dringend gebraucht wird.

Die Webseite Bunt Spenden vom Lesben- und Schwulenverband Deutschland versucht nun, diese Farce zu stoppen. Insgesamt 50.000 Stimmen brauchen sie, um mit ihrer Petition erfolgreich gegen das Gesetz antreten zu können. Klickt also einfach hier und unterschreibt innerhalb von 10 Sekunden, damit Deutschland wieder einen Schritt nach vorne macht.

Abonniert unseren Newsletter!

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

32 Kommentare

  • Gerry

    Allerdings sind auch Menschen die im Knast waren, drogenabhängige und prostituierte sowie promiskutive von Blutspenden ausgeschlossen. All diese Gruppen gehören zu den HIV-Risikogruppen mit signifikant höherer Infektionsrate. Nicht unbedingt P. C., aber medizinisch nachvollziehbar!

  • Eda

    Wiso? Duerfen die das net oder was???

  • Dashenka

    Die Seite scheint gesperrt zu sein…. bitte bitte prüfen. Das Thema liegt mir am Herzen!

  • Szymon

    unglaublich…. :-/

  • Eda

    Krass!!welcome in the year 2014

  • Lasse

    Und? Das ist doch völlig in Ordnung. Schwule haben halt ein höheres Risiko an HIV erkrankt zu sein.

  • Alex

    Es geht nicht darum Menschen zu diskriminieren oder auszugrenzen.
    Das Recht der Empfänger auf Sicherheit ist ganz einfach nur höher als das Recht, Blut zu Spenden.
    „Anzahl und Anteil der homo- und bisexuelle Männer an den HIV-Erstdiagnosen sind seit dem Jahr 2001 kontinuierlich gestiegen, von knapp 50 Prozent der Meldungen im Jahr 2001 auf 74 Prozent der Meldungen im Jahr 2012.“
    *Robert-Koch-Institut Juni 2013

    • Jacky

      Interessant ist die Tatsache, dass die größte Übertragungsrate von HIV im Bereich der Krankenpflege, d.h. im Krankenschwester/pfleger- Beruf statt findet ( Ausversehen, durch Spritzen von betroffenen PatientInnen) . Werden diese Berufsgruppen auch ausgeschlossen? – Nein! Wäre konsequent…

  • Jacky

    Interessant ist die Tatsache, dass die größte Übertragungsrate von HIV im Bereich der Krankenpflege, d.h. im Krankenschwester/pfleger- Beruf statt findet ( Ausversehen, durch Spritzen von betroffenen PatientInnen) . Werden diese Berufsgruppen auch ausgeschlossen? – Nein! Wäre konsequent…

  • Benjamin

    ich bin dafür, weil wir so modern und tolerant sind, dass prostituierte, drogenabhängige, alkoholkranke etc. auch blut spenden dürfen.

  • Naumaan

    Sicher ist sicher, freunde

  • Piet Klocke

    Dass man im Krankenhaus über eine infizierte Nadel leicht HIV bekommen kann, halte ich ebenfalls für Panikmache. Erinnert ihr euch noch an diese Kettenbriefe in denen stand, dass ein Irrer in einem Kino in München HIV-infizierte Spritzen in den Kinositzen versteckt hat, damit sich die Leute massenhaft beim Hinsetzen infizieren? Das hatte damals auch eine kleine Panik ausgelöst. Als ob die im Kino nie sauber machen …
    Man sollte nicht jeden Schwachsinn verbreiten. Erstmal nachdenken.

  • Maximilian

    Man sollte einfach den Fragebogen anpassen. An dem Ausschluss wird es im Einzelfall aber nichts ändern – schon allein wechselnde Geschlechtspartner reichen hier ja aus. Oder ein Tattoo oder Piercing im letzten halben Jahr – oder aber einfach nur eine stinknormale Magenspiegelung. Diskriminierend finde es nicht wirklich, da ja auch ein Stückchen weit nachvollziehbar – halt nur schlecht umgesetzt.

  • Romy

    Echt?! Schwule dürfen kein Blutspenden??? Wieso denn das??? Haben die anderes Blut??? Müssen echt Menschen sterben wegen Vorurteilen???…..krasse Welt o.O

  • Timo

    Du darfst kein Blut spenden, weil du schwul bist? Dann suchen wir genau dich!

    Wir haben schon über 26.000 Stimmen zusammen. Jetzt heißt es weitermachen! Bitte helft uns dabei, gegen diese Ungerechtigkeit zu trommeln. Die Medien haben schon viel berichtet,u.a. Die taz. vergangene Woche: http://goo.gl/U7m027 Um die Menschen weiterhin für dieses Thema zu sensibilisieren, suchen wir weitere Betroffene, die bereit sind, ihre Geschichte (gerne auch anonym) zu erzählen.

    Also: Du darfst kein Blut spenden und fühlst dich diskriminiert und willst uns unterstützen? Oder du kennst Jemanden, der Jemanden kennt, der Jemanden“¦? Dann schreib mir, Timo, bitte eine Mail an info@buntspenden.de