- Kioskkritik: NEON, BEEF! und ZEIT Campus

Worum geht’s? Die NEON ist die Bibel der Erstsemester, ein buntes Potpourri aus Liebe, Freundschaft und Ficken, alles schön verpackt in intelligent wirkenden Artikeln und kecken Überschriften, von Menschen verfasst,…

Kioskkritik: NEON, BEEF! und ZEIT Campus

NEON

Worum geht’s? Die NEON ist die Bibel der Erstsemester, ein buntes Potpourri aus Liebe, Freundschaft und Ficken, alles schön verpackt in intelligent wirkenden Artikeln und kecken Überschriften, von Menschen verfasst, die zu schick für die VICE und zu fancy für die ZEIT Campus sind. Jede Zeile, jedes Bild, jeder Strich schreit: Wir sind cool und Zukunft – und einfach yeah.

Bester Artikel? Antonia Friemelt lässt in “Handgemacht” drei junge Männer zu Wort kommen, die so viel wichsen, dass sie damit reale Beziehungen zu realen Frauen aufs Spiel setzen. Mein guter Kumpel James Franco und ich können ihr Leiden nur zu gut verstehen und rufen jeden von euch im September zum alljährlichen No Fap Month auf. Vielleicht hilft’s ja.

Schlechtester Artikel? Selbst beim zehnten Durchblättern ist mir kein Artikel besonders mies ins Auge gestochen. Wie auch? Die NEON recycelt seit 10 Jahren die immer selben Themen für immer neue Ersties. Ein bisschen Politik hier, ein bisschen Titten dort, kluge Sprüche überall. Wer einmal eine NEON in der Hand hatte, der weiß, was ihn erwartet. Für immer. Und ewig.

BEEF

Worum geht’s? Um riesige Brocken Fleisch. Um kalorienhaltige Burger. Um saftige Steaks. Wer in die gebratene Welt von BEEF! eintaucht, der ist dem nahenden Herzinfarkt ein großes Stück näher gekommen, so viel Fettsucht gab es im deutschen Print selten, man möchte jede einzelne Seite genüsslich herausreißen, in die Pfanne hauen und anschließend verschlingen.

Bester Artikel? Ich habe keine Ahnung, ob man das wirklich “Artikel” nennen darf, aber was Raik Holst und Mike Hofstätter mit ihrer Fotoserie “Junge Dinger”, in der es um Frühlingskartoffeln namens Leyla, Annabelle und Cilena geht, geschaffen haben, hat mein Leben verändert. Bratkartoffeln mit Tintenfisch, Fritten mit Sardellen, Pellkartoffeln mit Blutwurst… oh mein Gott!

Schlechtester Artikel? Anstatt eine hochwertige Reportage über die Essenskultur in China zu präsentieren, hat sich die BEEF! dazu entschieden, das grässliche BILD-Layout zu kopieren und auf insgesamt 23 Seiten im Boulevardstil über gekochte Hunde, asiatische Kampftrinker und verbotene Schnäpse zu berichten. Das geht auch stilvoller!

ZEIT Campus

Worum geht’s? Wer sich nach dem Lesen der NEON wie nach seiner ersten Studentenparty fühlt, und zwar ein bisschen missbraucht, der greift lieber zur erwachsener wirkenden ZEIT Campus. Ganz nach dem Vorbild ihrer großen Wochenzeitung geht es hier um Karriere, Geschichte und Europa, alles wirkt ein bisschen biederer, aber dafür vertrauenswürdiger.

Bester Artikel? Oskar Piegsa und Leonie Seifert stellen sich gemeinsam die Frage „Was kann ich wirklich?“ und kreierten damit ein verbales Aufatmen, in einer Welt, in der man immer perfekt sein muss, um auch ja seine Träume verwirklichen zu können. Ob das auch uns Nichtskönnern, die sich gut und gerne durchs Leben mogeln, hilft, sei aber dahin gestellt.

Schlechtester Artikel? Um sich gegen den baldigen Prüfungsstress zu behaupten, besuchte die 23-jährige VWL-Studentin Laura Lehnen aus Köln einen Hypnotiseur. 100 Euro kostete der, das Fazit: Bringt nichts, mit Musik im Ohr spazieren gehen ist wohl doch wirksamer. Das hätte ich dir auch vorher sagen können, Laura, dafür brauchst du kein Papier verschwenden. Alternativen zum Dumm-in-der-Gegend-herum-latschen: Wodka, Sex und Nutella. In exakt dieser Reihenfolge.

s.Oliver

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere großartige Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Etsy

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar