- WTF, DIE ZEIT?

Momentan streiten sich große Zeitungen und das ZDF über einen Part der Sendung “Die Anstalt“, in der den Blättern vorgeworfen wird, dass sie es mit dem unabhängigen Journalismus doch nicht…

WTF, DIE ZEIT?

DIE ZEIT

Momentan streiten sich große Zeitungen und das ZDF über einen Part der Sendung “Die Anstalt“, in der den Blättern vorgeworfen wird, dass sie es mit dem unabhängigen Journalismus doch nicht ganz so ernst nehmen. Ich muss ja sagen, dass es mich bei Publikationen wie BILD oder Die Welt nicht wirklich wundert, dass deren Mitarbeiter in irgendwelchen Elite-Clubs mit Firmenchefs und Rüstungsfetischisten herumhängen, um sich von denen ihre Meinung diktieren zu lassen.

Aber es schockiert mich ein wenig, dass sogar DIE ZEIT, mein ganz persönlicher Lichtblick, ein Fels in dem Sumpf aus politischen Strömungen, finanzieller Gier und billiger Propaganda, die Grenze zwischen selbstständiger Berichterstattung und unterwürfiger Stimmungsmache gut und gerne einmal überschreitet. Und das uns Lesern als Qualitätspresse verkauft.

Heise schreibt: „Leitende Redakteure der Wochenzeitung DIE ZEIT haben über Jahre deutsche Politiker zu verschwiegenen Bilderberg-Konferenzen eingeladen, darunter auch Helmut Kohl. Auch Spitzenjournalisten von anderen großen Medien sind in diversen Elitenetzwerken aktiv. Seitdem die Satire-Sendung “Die Anstalt” vor einem Millionenpublikum auf die Netzwerke deutscher “Alpha-Journalisten” aufmerksam gemacht hat, brodelt es hinter den Kulissen.“

Und weiter: „Ist es nicht auch Aufgabe eines kritischen Journalismus, die für viele Menschen völlig verborgenen und intransparenten Organisationen und Zirkel der Mächtigen zu durchleuchten und aufzuzeigen, welche Rolle sie spielen? Natürlich. Es ist an der Zeit, dass die Distanz zwischen Journalisten und Machteliten größer wird.“

Wenn ich also das nächste Mal zur DIE ZEIT und dem darin enthaltenden, wirklich großartigen ZEITmagazin greifen werde, um mich mit den bunt bedruckten Seiten an einem Samstag Morgen bei einer Tasse Tee, einem Nutella-Brot und leiser Musik im Hintergrund zu vergnügen, dann ist da ab jetzt ein fader Beigeschmack, auf den ich gut und gerne hätte verzichten können.

Schließlich ist das Gefühl, talentierten Autoren mit schlagkräftigen Argumenten und außergewöhnlichen Geschichten zu lauschen, einem Zweifel gewichen, dass hinter jedem ermutigenden Moment eine womöglich von der Industrie oder der Regierung gelenkte Marionette sitzt, die versucht, mich mit schönen Worten zu manipulieren. Toll gemacht, DIE ZEIT.

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

6 Kommentare

Mister Spex