- Sara und Ariana testen für AMY&PINK den brandneuen BMW i3

Es ist gemeinhin bekannt, dass ich die schlechteste Autofahrerin der Welt bin. Ich habe kein Problem damit, das zuzugeben, denn die Einsicht hat schon einigen Menschen das Leben gerettet. Ich…

Sara und Ariana testen für AMY&PINK den brandneuen BMW i3

BMW i3

Es ist gemeinhin bekannt, dass ich die schlechteste Autofahrerin der Welt bin. Ich habe kein Problem damit, das zuzugeben, denn die Einsicht hat schon einigen Menschen das Leben gerettet. Ich habe grundlegend keinerlei Koordinationsgefühl, das bedeutet in der Praxis, dass ich auf der Autobahn in den linken Seitenspiegel schaue und dabei nach links gegen die Leitplanke ziehe und in einem spektakulären Tod verende. Deshalb muss ein Auto möglichst unkompliziert sein und im besten Fall einen bequemen Beifahrersitz haben, damit auch ich meinen Spaß habe.

Für die BMW i3 Testfahrt musste ich mich leider selber hinter's Steuer klemmen. Um nicht alleine zugrunde zu gehen und ordentlich Kollateralschaden zu erzeugen, habe ich auch meine Freundin Ari mitgenommen. Die hat noch nie in einem E-Auto gesessen. Während sie also mit ihrem städtisch erlernten Verkehrskönnen glänzte, konnte ich den Klugscheisser spielen.

Wie das genau aussah, könnt ihr euch in diesem furchtbar entblößenden Mitschnitt mal anschauen. Die Faszination für den BMWi ist ungespielt. Es ist ein tolles Auto mit einem soliden Look, es macht keinerlei Geräusche und ich hatte offensichtlich meine Gesichtszüge nicht mehr im Griff beim Fahren. So sehe ich also aus, wenn ich hauptsächlich Angst davor habe, unschuldige Spaziergänger umzunieten!

Aber auch Idioten müssen Auto fahren (leider), und der BMWi war ein Traum für die Testperson (ich). Der Boardcomputer ist ein Segen, denn alles stellt sich wie von Wunderhand selber ein. Besser so: wenn ich zu oft auf die Mittelkonsole schiele, kracht das Auto nämlich irgendwo rein. Weil ich sowieso immer erschrocken Bremse, wenn irgendetwas auf der Welt passiert, spart das Auto auch gleich Energieleistung. Die Anlage ist tiptop, man kann also peinlich laut an Ampeln bei offenem Fenster mitsingen.

Das sind dann auch grob die Dinge, die mich an einem Auto beschäftigen. Sehe ich gut aus? Leider nein. Sieht das Auto wenigstens gut aus? Definitiv. Kann man laut Musik hören und haben meine Insassen überlebt? Jawohl. Immerhin also. Wie das bei den anderen Testfahrern aussah, kann man sich bei The BMWi Experience anschauen.

Mit freundlicher Unterstützung von BMW. Auch hier werben?
ONLY

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Urban Outfitters

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare