Bis zum letzten Atemzug in Kiew - Auch nach der blutigsten Nacht geben die Menschen nicht auf

In der ukrainischen Hauptstadt herrscht das Chaos. Nach der blutigsten Nacht des Aufstandes erreichen und minütlich neue Bilder, Videos und Augenzeugenberichte. Momentan liegt die Bilanz der Toten bei 25, mehrere…
Bis zum letzten Atemzug in Kiew

Auch nach der blutigsten Nacht geben die Menschen nicht auf

Kiew

In der ukrainischen Hauptstadt herrscht das Chaos. Nach der blutigsten Nacht des Aufstandes erreichen und minütlich neue Bilder, Videos und Augenzeugenberichte. Momentan liegt die Bilanz der Toten bei 25, mehrere hundert Menschen wurden bei den Straßenschlachten verletzt, die Opposition ruft derweil zum Blutspenden auf, um weitere Opfer zu vermeiden. Die Bevölkerung rebelliert ungebremst weiter: „Er muss gehen!“, rufen sie lautstark durch die Straßen und meinen damit den gegenwärtigen ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch. Ob die kommende Nacht ruhiger wird?

Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew Kiew

Fotos: Annabelle Chapman

Abonniert unseren Newsletter!

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare

  • Joscha

    Das ist ehrlich gesagt ein wirklich richtig schlechter beitrag zu diesem wichtigen Thema..

    Echt gut das die Opposition noch in ein gutes Licht gestellt wird indem gesagt wird das Sie zu Blutspenden aufrufen, das die Opposition allerdings aus Gruppen wie der Svoboda, UNA-UNSO, OUN und dem Rechten Sektror besteht welche durchwegs Rechts bzw. eher Rechtsradikal sind und tagtäglich Antisemitismus, Russenfeindlichkeit, Rassismus und Homophobie verbreiten wird völlig ausser acht gelassen..

    Vielleicht das nächste mal nicht nur schöne Bilder raussuchen sondern auch mal etwas recherchieren, das ist bei diesem Thema wirklich nicht schwer.

  • Joscha

    Ausserdem weiß ich nicht ob das so gut ist, einfach Bilder von Vice komplett zu kopieren ohne Verweis auf den Fotografen (Konstantin Chernichkin) – vermutlich noch ohne seinem Einverständnis ..