American Apparels behaarte Freiheit - Diese Schaufensterpuppen tragen modische Scheidenbärte

Da der Hipstermodebunker American Apparel nicht mehr nur mit blanken Modeltitten und ein paar sichtbaren Schlitzen schockieren kann, hat er Ende letzter Woche Schaufensterpuppen mit buschigen Extras vorgestellt, die ab…
American Apparels behaarte Freiheit

Diese Schaufensterpuppen tragen modische Scheidenbärte

American Apparel

Da der Hipstermodebunker American Apparel nicht mehr nur mit blanken Modeltitten und ein paar sichtbaren Schlitzen schockieren kann, hat er Ende letzter Woche Schaufensterpuppen mit buschigen Extras vorgestellt, die ab jetzt Passanten auf der ganzen Welt beglücken dürfen: Mannequins mit Schamhaaren – diese ganzen glatten Venushügel konnte ja keiner mehr sehen!

Und da ich dazu gar nichts anderes sagen kann außer „Go girls!“ und „Hair Power!“, überlasse ich das Nike von This Is Jane Wayne, die sich etwas näher mit dem postpubertären Merkmal auseinander gesetzt hat. Sie setzt an: „Was mich an der Meldung schockiert: Natürlichkeit gilt inzwischen als Provokation. Hammer. Und alle schreiben sie darüber, auch wir.“

Und weiter: „Nun darf sicher á la “AA muss aber auch immer übertreiben, so einen gigantischen Scheidenbart trägt doch wirklich niemand mehr“ gemeckert werden, aber Fakt ist: Immerhin spricht man wieder über den Normungs-Wahn des weiblichen Geschlechtsorgans. Ich kenne nämlich eine ganze Menge junger Damen, denen es vor Rasur-Pickeln und Kaltwachsstreifen graust, und zwar ohne Ende. Trotzdem machen alle mit, schließlich gehört es sich so, und überhaupt, am Ende bricht der One Night Stand dir noch auf den Bauch, wenn er sieht und fühlt, dass du dich da unten eher gehen lässt, und eklig ist das ja auch.“

Sie schließt mit den Worten: „Dabei scheint es mir nur allzu logisch, dass er oder sie oder gendergap im Grunde jede erdenkbare Frisur zwischen den Beinen tragen dürfen sollte, und zwar ohne Angst vor verachtenden Reaktionen. Für all das Gerede ist es jetzt höchstwahrscheinlich aber schon zu spät – das Brainwashing, das den Körperbau und-Bewuchs von Pubertisten zum Ideal adelt, hat schließlich längst ganz andere Ausmaße angenommen. Ich bleibe jedenfalls gespannt auf die nächste Instagram-Zensur, vielleicht erwischt's ja American Apparel. Die Schnappschuss-App hatte vor Kurzem nämlich das Profil besagter Petra F. Collings gelöscht, weil die Künsterlin ein Foto gepostet hatte, das ein paar Härchen am Rand eines Schlüppis zeigte. Bitte merken: Das ist nicht ok. Titten aber schon. Auch von 13-Jährigen.“ Danke, Nike. Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können.

American Apparel American Apparel
Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere verrückte Neuigkeiten über Mode zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Mister Spex

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: