Modemädchen, auf zum Friseur - Der neueste Internet-Trend aus Japan heißt: Haar-Selfies

Aus dem lustigen Land, das euch bereits fröhliche Obdachlose, enge Sexspielzeuge und offenherzige Milfs brachte, kommt nun die offizielle Bestätigung aller Modemädchen, dass es kein Problem ist, wenn ihr auf…
Modemädchen, auf zum Friseur

Der neueste Internet-Trend aus Japan heißt: Haar-Selfies

Aus dem lustigen Land, das euch bereits fröhliche Obdachlose, enge Sexspielzeuge und offenherzige Milfs brachte, kommt nun die offizielle Bestätigung aller Modemädchen, dass es kein Problem ist, wenn ihr auf Selfies ständig ziemlich doof auf den Boden guckt. Oder besser ausgedrückt: Je mehr ihr auf euren eigenen Fotos auf den Boden guckt desto besser!

ギャル, also “gal” oder “garu”, nennt sich dieser neue Internet-Trend, der erst recht von dem japanischen Modeopfer Harutamu in die Bekanntheit gepusht wurde und erst letztes sogar im nationalen Fernsehen zur Sprache kam. Der Trick ist genial wie leicht: Einfach die Haare in die Kamera halten, auf den Auslöser drücken und glücklich sein.

Der Vorteil, wenn ihr diesen Trend auf euren eigenen Selfies aufgreift, liegt auf der Hand: Ihr braucht euch weder schminken noch seltsame Balken über euer Gesicht legen, wenn ihr euch mal wieder selbst einfach nicht ausstehen könnt. Und irgendwelche Stalker, Fetischisten und Friseure werden vor Freude tanzen, wenn ihr ihnen eure Strähnen, Dutts und Dauerwellen direkt ins Gesicht drückt. Hurra, hier gewinnt wirklich jeder!

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wundervolle Neuigkeiten über Mode zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Etsy

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare