Abschied von der Utopie - Warum jeder von euch Sascha Lobos Internet-Manifest lesen sollte

Foto: re:publica Wer im deutschen Internet etwas auf sich hält, der hat sich gestern die FAZ gekauft, und zwar nur wegen Sascha Lobos Internet-Manifest namens Abschied von der Utopie –…
Abschied von der Utopie

Warum jeder von euch Sascha Lobos Internet-Manifest lesen sollte

Sascha Lobo
Foto: re:publica

Wer im deutschen Internet etwas auf sich hält, der hat sich gestern die FAZ gekauft, und zwar nur wegen Sascha Lobos Internet-Manifest namens Abschied von der Utopie – Die digitale Kränkung des Menschen, in dem er über das vermeintliche Medium der Demokratie und der Selbstbefreiung und die Angst, dass Spähskandale und der Kontrollwahn der Konzerne dieses zunichte machen, schreibt.

Wer allerdings so faul oder arm ist, dass er sich keine Zeitungen mehr leisten will oder kann (so wie wir), der darf sich den Text jetzt im Netz angucken – und egal ob ihr Sascha Lobo nun gut findet oder nicht oder keine Ahnung habt, wer er eigentlich ist, ihr solltet ihn euch durchlesen, um euch darüber klar zu werden, dass die kleine, bunte Welt der YouTube-Schminkvideos, der Meme-Blogs und der Frühstücks-Instagramfotos in Gefahr ist. ACTA war nur der Anfang, die NSA und ihre Freunde sind hingegen der Endgegner.

Die Snowden-Enthüllungen haben die vierte Kränkung der Menschheit offenbart, die digitale Kränkung der Menschheit, der größte Irrtum des Netzzeitalters. Die positiven Versprechungen des Internets, Demokratisierung, soziale Vernetzung, ein digitaler Freigarten der Bildung und Kultur – sie waren ohnehin immer nur Möglichkeiten. Mit dem Netz hatte sich der bisher vielfältigste, zugänglichste Möglichkeitsraum aufgetan, stets schwang die Utopie einer besseren Welt mit. Daran hat sich wenig geändert – technisch. Die fast vollständige Durchdringung der digitalen Sphäre durch Spähapparate aber hat den famosen Jahrtausendmarkt der Möglichkeiten in ein Spielfeld von Gnaden der NSA verwandelt. Denn die Überwachung ist nur Mittel zum Zweck der Kontrolle, der Machtausübung. Die vierte, digitale Kränkung der Menschheit: Was so viele für ein Instrument der Freiheit hielten, wird aufs Effektivste für das exakte Gegenteil benutzt.

Lest hier den ganzen Artikel durch!

Mister Spex

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wundervolle Neuigkeiten über Games zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare