- So schnell kann ein einziger Tweet dein Leben zerstören

Das hier ist Justine Sacco. Sie arbeitet für InterActiveCorp, ein amerikanisches Medienunternehmen, denen zum Beispiel Seiten wie Vimeo, College Humor und Busted Tees gehören. Auf einem Flug nach Südafrika bewies…

So schnell kann ein einziger Tweet dein Leben zerstören

Justine Sacco

Das hier ist Justine Sacco. Sie arbeitet für InterActiveCorp, ein amerikanisches Medienunternehmen, denen zum Beispiel Seiten wie Vimeo, College Humor und Busted Tees gehören. Auf einem Flug nach Südafrika bewies sie, dass ein einziger Tweet dein Leben zerstören kann, denn sie packte so viel Ignoranz und Rassismus in 140 Zeichen, dass es fast schmerzt.

Der Wortlaut des Senior Directors der Unternehmenskommunikation: „Ich bin gerade auf dem Weg nach Afrika. Hoffentlich bekomme ich kein AIDS. Ich mach nur Spaß. Schließlich bin ich weiß!“ Danach war sie einige Stunden vom Internet abgeschnitten. Bei der Landung fand sie sich als die meist gehasste Frau der Welt wieder – und ohne ihren Job.

Seit Stunden bekommt sie nun unter Hashtags wie #HasJustineLandedYet den Hass eines ganzes Kontinents zu spüren. Inklusive eigener Memes, Beschimpfungen – und auch Todesdrohungen. Portale wie Buzzfeed, Huffington Post und Boing Boing warfen sich auf die Story und machten Justine Sacco auch in den hintersten Ecken des Netzes bekannt.

Die wehrt sich seit Stunden auf Twitter verbal gegen die Beleidigungen und Drohungen: „Wollt ihr, dass ich mich umbringe?“, schreibt sie. Und: „Meine Familie hat mich verstoßen. Ich sitze hier in meinem Hotelzimmer und habe nichts, gar nichts. Ich bin fertig. Ich bin ruiniert. Bitte, hört einfach auf…“ Und was lernen wir daraus? Denk nach, bevor du tweetest!

Justine Sacco Meme

Abonniert unseren Newsletter!

Welt

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

28 Kommentare

  • Dirk

    Es war ein blöder Spruch… etwas harter Humor… da habe ich schon weitaus Schlimmeres und ernst gemeintes auf der Straße gehört. Und da sagt dann keiner was… und die Nazis dürfen auch am Bahnhof rumstehen mit ihren Glatzen und keiner geht hin und bespuckt die oder sagt auch nur einen Mucks…

    Aber im Netz lässt sich so leicht aus der Anonymität heraus eine Hetzjagd starten…

    Warum ist sie denn nach Afrika geflogen? Urlaub?

    Und wenn Ricky Gervais den Spruch auf der Bühne gebracht hätte, wat hätten se alle gelacht! Oder?

  • Ich fand den Tweet auch funny. Ein etwas kranke Form von Humor aber ich kann darüber schmunzeln. Ein wenig erbärmlich wenn man sich davon so arg provozieren lässt.

    • lea

      Natürch kannst du darüber schmunzel, als jemand der überhaupt nicht betroffen ist. Ein wenig erbärmlich wenn man Rassismus so in den Schutz nimmt. Wie respektlos ist das denn bitte in ein Land zu fliegen, obwohl sie keiner dazu zwingt, und dann so etwas zu posten.

  • engie

    die deutungshoheit liegt nu mal nicht bei euch oder mir, sondern bei denen, die beleidigt wurden.
    der gesamte afrikanische kontinent.

    als PR frau hätte sie es besser wissen müssen.

  • Lon

    Flo…dein Kommentar beweist dass du keine Ahnung hast. “Ein wenig erbärmlich” smh.

  • Corum

    OMG, man weiß doch dass die Dame aus der Humor-Branche kommt und für Satire bekannt ist. Sie schreibt dazu, dass es nicht ernst zu nehmen ist. Trotzdem stürzen sich die ganzen Gutmenschen auf sie. Dummer Fehler, aber nun hat sie bestimmt raus gelernt und man sollte die Angelegenheit vergessen. Da gibt es viel schlimmere Dinge über die man sich aufregen könnte…

  • Karsten

    Nein, sie distanziert sich eben gerade nicht, sondern legt noch eine Schippe weisser Arroganz drauf. Sehr dumm gelaufen…

  • Pascal

    Im wahrsten Sinne des Wortes schwarzer Humor :D

  • Was es mit uns macht: Keep calm and stay fair ‹ Fotografie + Social Media

    […] Amy & Pink – So schnell kann ein einziger Tweet Dein Leben zerstören […]

  • Esi

    In Zeiten wo “shitstroms” medienthema schlechthin sind, sollte man als bekanntere Persönlichkeit prinzipiell zweimal überlegen, was man für Dinge im netz von sich gibt. Wenn man dann so etwas, überaus primitives von sich lässt, hat man es fast schon verdient fertig gemacht zu werden. Think befor You Tweet.

  • “Die wehrt sich seit Stunden auf Twitter verbal gegen die Beleidigungen und Drohungen: „Wollt ihr, dass ich mich umbringe?“, schreibt sie. Und: „Meine Familie hat mich verstoßen. Ich sitze hier in meinem Hotelzimmer und habe nichts, gar nichts. Ich bin fertig. Ich bin ruiniert. Bitte, hört einfach auf“¦“

    Das war nicht sie. Sie hat nur ihren Account deaktiviert.
    @JustineSacco6 war der Fake.

    http://www.shamani.de/sacco-hexenjagd-twitter/

  • Die Wildwestmethoden des Social Mopp | Im E-Blätterwald

    […] den ich bislang nicht kannte. Er gehört einer Frau, die vermutlich einfach nur aus Langeweile dummes Zeug von sich […]

  • poopoo

    So viele Spekulationen, Falschaussagen und schulmeisterliches Geblubber in einem Artikel. Da hat jemand einen groben Bock geschossen und alle stürzen sich drauf, so wie damals im Schulhof in der fünften Klasse. Shame on you. Das arschlochartigste daran ist, Hr. Winatschek, dass sie sich noch nichtmal damit auseinandersetzen, WARUM das rassistisch und ekelhaft ist, sondern sich einfach nur am Leid ergötzen. Aber hauptsache, die Klickzahlen stimmen, nä? ;)

  • AnonymeX

    Das Witzige ist, dass diese Seite ebenso weiter auf die Dame einhackt, wie die anderen auch und damit ihr Leben weiter zerstört, obwohl sie selbst davor warnen möchte.

  • Anonymous

    Wie kann man sowas dummes von sich geben,nur um ein paar Likes oder was auch immer man via Twitter kriegt?
    Ich verstehe den Witz darin nicht,mal ganz davon abgesehen,dass meine Wurzeln in diesem Kontinent liegen.
    Aber mal ganz ehrlich, man merkt doch das sie es nicht ernst gemeint hat, sie würde sicherlich keinen Fuß dorthin setzen,wenn sie tatsächlich glauben würde,dass sie dadurch Aids bekommt.
    Einige reagieren meiner Meinung nach ganz schön überzogen, mit Todesdrohungen usw. .

  • henry

    ich seh den tweet nich so schlimm,aber die knallköpfe der welt brauchen immer was wo sie sich aufgeilen können

  • walter

    All diese Gutmenschen die jetzt diese Frau verteufeln sollten sich schämen! Überall auf der welt läuft so vieles schief, und keiner sagt was. Aber wehe man sagt “aids” und “afrika” im gleichen satz…!

    Tzzzz, ich kann euch alle nicht ernst nehmen!

    • Walterverwalter

      Gutemnschen ist auch so ein Begriff, den Dummköpfe und Rassisten benutzen, wenn sie sich über intelligentere Personen ärgern, kann das sein? Schämen Sie sich lieber, Sie Vollidiot.

  • johann

    …jajaja…und wie wir gelacht haben letzte woche, als sich alle bei “wetten, dass…” schwarz angemalt haben.

    man wird doch noch mal lachen dürfen;
    diese gutmenschen…;
    sie meint das doch nicht ernst;
    woanders passieren noch viel schlimmere dinge;
    ich bin rassist, aber;
    KOTZ! packt endlich eure floskel ein. wenn ihr das begriffen habt, dann können wir noch mal über satire sprechen.
    das hier ist nicht mehr als rassistischer hirnschwund…. hoffentlich ist es bald weg.

    • Walterverwalter

      blablabla. sie haben auch überhaupt nichts kapiert. Dummkopf.

      • johann

        @walterverwalter: ich hätte die floskeln wohl mit anführungszeichen schreiben sollen, um deutlich zu machen, dass das alles beliebte zitate von frei.wild&co-freunden sind. und gelacht habe ich bei “wetten, dass…” auch noch nie.

        • Walterverwalter

          uups, sorry! nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil! da fehlt aber noch ein “kein” vor “Rassist”, oder?

      • anonym

        oh wie nett sie sich bei all denen ausdrücken…. sich über worte aufregen und dann beleidigend werden und das auch noch bei vielen kommentaren persönlich…. ich glaube sie sollten sich erstmal über sich selbst gedanken machen, bevor sie hier über jemanden “urteilen”…. denn das was sie anbringen ist noch respektloser als jeglicher kommentar

  • Social Media und Twitter “” Ein globaler Shitstorm oder der Fall Justine Sacco (#HasJustineLandedYet) | webpixelkonsum

    […] 10 Fakten über Justine Sacco und ihren Afrika-Tweet | Stand 22.12.2013 [2] So schnell kann ein einziger Tweet dein Leben zerstören | Stand 22.12.2013 [3] Social Media “” Pass auf Deine Spur auf! [4] Teil 7 - Social Media […]

  • rudi schweizer

    Das ganze zeigt doch wieder einmal mehr, was für ein degeneriertes saupack die Amis doch sind.

  • Twitter abschalten – oder: Dieses Internet braucht Regeln | Social Media Agentur und PR-Agentur Lots of Ways GmbH

    […] aufgrund unbedachter Äußerungen einem Hetz-Sturm im Internet ausgesetzt sind. Das umfasste sowohl Aufrufe zum Mord als auch Aufforderungen zur Selbsttötung. Die jüngsten Entwicklungen rund um Schumi möchte ich […]