- O'Neill bringt euch in diesem Winter zum Schwitzen

Klar, im Winter fahrt ihr mit euren Freunden johlend in die nächstgelegenen Berge und macht dort bei blauestem Himmel und weichstem Puderschnee die Pisten unsicher, aber kann das wirklich alles…

O'Neill bringt euch in diesem Winter zum Schwitzen

Klar, im Winter fahrt ihr mit euren Freunden johlend in die nächstgelegenen Berge und macht dort bei blauestem Himmel und weichstem Puderschnee die Pisten unsicher, aber kann das wirklich alles sein? O'Neill lädt euch in den kommenden Monaten ein, kreativ zu werden und überall das zu machen, worauf ihr am allermeisten steht.

Denn eure Boards könnt ihr schließlich überall rausholen und einsetzen. Egal ob ihr zum Surfen nach Hawaii fliegt, zum Skifahren auf den Himalaya kraxelt oder einfach nur in eurem Hinterhof eine eigene Rampe mit der besten Crew der Welt baut: Erst frische Abwechslung bringt euch und eure müden Knochen wieder auf Trab.

„In Berlin gibt es ein großes Gebäude namens Haus der Kulturen der Welt“, erzählt uns Freeskier Sebi Geiger. „Es ist ein modernes, in abstraktem Stil gebautes Gebäude mit einer Menge Stufen vor dem Eingang. Ich würde dort gern mal einen Trick auf dem langen, zweimal abgeknickten Geländer machen und das Ganze mit dem hell erleuchteten Gebäude im Hintergrund fotografieren lassen. Das Geländer könnte ein bisschen zu groß sein, aber ich mag es, die Messlatte bei jedem Trick etwas höher zu legen und mich bei Hindernissen selbst auf die Probe zu stellen. Hoffentlich schmeißen mich die Wachleute nicht raus, wenn ich es eines Tages mal versuchen sollte, denn das Geländer befindet sich in einem extrem belebten Gebiet in der Nähe des Regierungssitzes.“

Und weiter: „Mir gefällt die Idee, in einer Stadt Orte zum Snowboarden zu entdecken und dorthin zurückzukehren, wenn Schnee liegt. Einmal habe ich ein krankes Geländer in einem Skatervideo gesehen, auf dem ich unbedingt fahren wollte, aber ich hatte keine Ahnung, wo es war. Ein paar Jahre später rief mich ein Freund an und wollte für einen Auftrag Fotos in Deutschland schießen. Dabei stellte sich heraus, dass er genau dieses Geländer eingeplant hatte! Manchmal fotografiere ich Orte mit meinem Handy, damit ich sie nicht vergesse. Bei einem so eindrucksvollen Ort wie dem Geländer vor dem Haus der Kulturen der Welt ist diese Gefahr allerdings ziemlich gering.“

Und auch ihr könnt beweisen, dass ihr mehr drauf habt, als euch lediglich auf eingetretene Pfade zu begeben. Ganz im Zeichen von #RIDEMORE hilt euch O'Neill dabei, Neues zu entdecken und zu erleben und eure neue Unabhängigkeit gemeinsam mit den inspirierendsten Freigeistern dieses Planeten zu zelebrieren.

Jede Woche verschenkt O'Neill an alle, die mitmachen, tolle Klamotten, Ausrüstungsgegenstände und Kopfhörer. Um teilzunehmen, müsst ihr lediglich eure besten Surf-, Board- oder Skimomente festhalten und sie dank Twitter und Instagram mit dem Hashtag #RIDEMORE und deiner Stadt zu teilen. Worauf wartet ihr also noch? Aufnehmen, teilen, gewinnen!

Mit freundlicher Unterstützung von O'Neill. Auch hier werben?
Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere faszinierende Neuigkeiten über Mode zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: