- Japan stirbt – und die Sexindustrie ist schuld daran!

Japan stirbt. Und zwar wirklich. Kein anderes Land auf der Welt hat mehr Über-65-Jährige und weniger Unter-15-Jährige. Die ostasiatische Nation besitzt die am schnellsten zurückgehende Bevölkerung überhaupt. Warum? Weil dort…

Japan stirbt – und die Sexindustrie ist schuld daran!

Japan Schoolgirl Porn

Japan stirbt. Und zwar wirklich. Kein anderes Land auf der Welt hat mehr Über-65-Jährige und weniger Unter-15-Jährige. Die ostasiatische Nation besitzt die am schnellsten zurückgehende Bevölkerung überhaupt. Warum? Weil dort immer weniger Babys geboren werden. In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten stellen Japaner Liebe und Familie zurück und konzentrieren sich lieber auf ihre Karriere und ein freies Leben, in dem sie tun und lassen können, was sie wollen.

Parallel dazu wächst und gedeiht im Land der aufgehenden Sonne die Sexindustrie, die größtenteils von der Yakuza kontrolliert wird. Jungs und Männer onanieren zu Game-Boy-Freundinnen oder laden sich Prostituierte in Liebeshotels ein, Mädchen und Frauen kaufen sich handliche, vibrierende Liebhaber und träumen lieber vom herannahenden Prinzen anstatt sich einer Partnerschaft zu widmen. Ryan Duffy von VICE hat sich in den dunklen Vierteln von Tokio umgesehen und einen Blick hinter die Kulissen der sexy Schulmädchen und Tentakelfetische geworfen, um diesem einmaligen Phänomen auf die Spur zu kommen…

s.Oliver

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Sex zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

5 Kommentare

  • Stefan

    Habt ihr schon mal daran gedacht, dass die Sexindustrie nur das Resultat einer ziemlich lebensfeindlichen und notgeilen Gesellschaft ist? Die Japaner gehen oft genug ins Bett, und werden auch oft genug schwanger. Verantwortung dafür möchte wohl aber kaum jemand übernehmen. Etwa einer Million Geburten stehen genauso viele Abtreibungen gegenüber. D.h. mindestens jede zweite Schwangerschaft wird abgebrochen. Abgetriebene bzw. tote Kinder können nicht mehr Eltern sein, und ganze Generationen kann es nicht geben, die Bevölkerungszahl sinkt nach und nach. Kein Wunder. Aber die Sexindustrie ist nur eine Folge, dass Japan ausstirbt, jedoch nicht die Ursache. Die Ursache liegt im Kopf eines jeden Japaners/ einer jeden Japanerin.

  • Kay

    Nicht nur in Japan, überall hört man es: “Macht mehr Kinder!” aka “Wir brauchen mehr Menschen!”

    Wer braucht denn bitte noch mehr Menschen? Wieso wird unter den Teppich gekehrt, dass unser Planet überbevölkert ist?
    Wäre es eine so schlechte Welt, wenn es statt 7 Mrd. Menschen nur noch eine Mrd. gibt?
    Ehrlich gesagt ist die Antwort darauf: Eine bessere. Sowohl Logik als auch Statistiken legen nahe: Wenn sich weniger Individuen die selben endlichen Kapazitäten teilen müssen, geht es ihnen besser.
    Ich kann nicht glauben, dass man so lange keine Kinder mehr macht, bis die (Welt) leer ist. Unterbevölkerung ist ein kurzfristig behebbares Problem!

    Das einzige wahre Problem, das hieraus erwächst, ist die umgekehrte Bevölkerungspyramide. DAS ist ein schwer zu lösendes Problem.

  • Stefan

    Nun ja, im Grunde genommen ist nicht es wichtig, wie viele Menschen in Japan oder anderswo leben. Im Übrigen sind 7 Milliarden Menschen keine Überbevölkerung. Für 12 Milliarden wären genügend Ressourcen da, wenn sie nur gleichmäßig verteilt wären.
    Auf der anderen Seite, selbst wenn jetzt mehr als 12 Milliarden Menschen da wären, wäre das noch lange keine Rechtfertigung dafür, Menschen vorgeburtlich zu selektieren respektive zu töten, wenn ich keine Verantwortung für meine Kinder übernehmen möchte. Man sollte sich vor dem Sex überlegen, ob man Kinder möchte oder nicht. Nicht erst dann, wenn der Mensch sich schon entwickelt.

  • peter

    fuck off stefan,

    “Man sollte sich vor dem Sex überlegen, ob man Kinder möchte oder nicht. Nicht erst dann, wenn der Mensch sich schon entwickelt.” verteile deine subjektive meinung nicht als fakt. Gleich sagst auch noch das alle sex krankheiten umgangen werden koennen wenn menschen nicht vor dem heiraten sex habe und den einen partner behalten wie es der liebe Gott wollte.

    Sex ist nicht nur ein mittel zur fortpflanzing, aber viel mehr.
    Sex und kinder sind von einander trennbar, du kannst in 99 prozent der faelle ohne gefahr kinder zu zeugen geschlechtsverkehr haben.
    Auch kannst du heute ohne sex kinder zeugen.

    Deine haltung ist ein zurueckgebrliebender gedankengang von einer zeit die nicht mehr angesagt ist. Sie passt nicht mehr. Du bist alt geworden.

  • ryan

    Ich bereise gerade südostasien, vorher war ich in Indien und das Ausmaß an Überbevölkerung, das man hier zu sehen bekommt ist erschreckend. Japan und Deutschland machen es genau richtig und es täte den meisten Ländern der Welt gut, wenn sie ihr massives bevölkerungswachstum stoppen bzw umkehren würden. Armut, ebenso wie Naturverschmutzung stehen in direktem zusammenhang zur überbevölkerung.

Mister Spex