- Breaking Bad – Auf Wiedersehen, Mr. White

Der Sturm ist überstanden, die Spoiler heizten trefferlos an unseren Köpfen vorbei, nur Nina Rehfeld legte es in ihrem Artikel “Ich war richtig lebendig!“, auf der Onlinepräsenz der Frankfurter Allgemeinen…

Breaking Bad – Auf Wiedersehen, Mr. White

Der Sturm ist überstanden, die Spoiler heizten trefferlos an unseren Köpfen vorbei, nur Nina Rehfeld legte es in ihrem Artikel “Ich war richtig lebendig!“, auf der Onlinepräsenz der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, geradezu darauf an, anderen den Spaß zu vermiesen, ganz zur Verzweiflung der Fans. Nichtsdestotrotz ist “Breaking Bad” vorbei, der Hype gebrochen, das Ende hier. Doch natürlich nicht ohne eine Hommage, die es in sich hat.

Grantland hat in ihrer Videowidmung noch einmal alle Ableben Revue passieren lassen. Von Jesse Pinkmans ehemaligem Partner Emilio über Tortuga, den Mann mit der Schildkröte bis hin zur Fliege, die auf einem ihrer brummenden Reisen durch das Labor ihr Nachsehen hatte. Gus, Jane, Mike, Hector, Hank, selbst der kleine, winkende Drew, sie alle haben bekommen, was sie verdienten – jedenfalls mehr oder weniger.

Und dann war da natürlich der Meister, das Genie, der Lehrer, der Führer, Walter White, dessen Entscheidungen, ganz am Anfang, zu einigen der dramatischsten Ereignisse geführt haben, die die amerikanische Fernsehlandschaft jemals gesehen hat. Heisenberg, das Phantom, der Mensch dahinter, er wird für ewig in den Gedanken derjenigen bleiben, die wacker bis zum dramatischen Schluss durchgehalten haben. All Hail the King.

Abonniert unseren Newsletter!

Amazon Styles

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: