Die Sexbilanz - 20 Jungs in einem Jahr

Ich bin nicht so der Gossip-Fan. Ich gucke weder “Taff” noch lese ich Klatschzeitschriften noch klicke ich im Internet auf Überschriften, die mir ins Auge schreien, dass Kate Middleton schwanger…
Die Sexbilanz

20 Jungs in einem Jahr

Ich bin nicht so der Gossip-Fan. Ich gucke weder “Taff” noch lese ich Klatschzeitschriften noch klicke ich im Internet auf Überschriften, die mir ins Auge schreien, dass Kate Middleton schwanger ist oder Justin Bieber gegen eine Glastür gelaufen ist. Das geht mir gelinde gesagt am Arsch vorbei. Und doch habe ich über eine eigentlich vollkommen irrelevante News ziemlich lange nachgedacht.

Rob Kardashian ist wahrscheinlich der Bruder dieser Kanye West vögelnden Pornodarstellerin. Und Rita Ora wiederum ist eine Sängerin, die ich noch nie zuvor gesehen oder gehört habe, aber der anscheinend mal bei einem Konzert die Brüste herausgefallen sind. Irgendwie so, egal. Jedenfalls hat Rita Rob betrogen. Und zwar mit 20 Typen. In einem Jahr. Und jetzt haben sie sich getrennt. Voll schrecklich und so.

Rob schreibt auf Twitter: „Ich finde das ehrlich gesagt eklig, wenn man seinen Körper mehr als 20 verschiedenen Typen in einem Jahr hingibt. Nur für die Karriere. Und das auch noch, während wir zusammen sind!“ Der arme Rob. Seine Schwester Khloé, von der ich auch noch nie gehört habe, antwortet: „Betrüger werden es nie zu etwas bringen. Versuch’ wieder zu lächeln, kleiner Bruder!“

Natürlich nimmt mich weder das Schicksal von Rob noch von Rita noch von Khloé mit, sollen sie sich doch gegenseitig eine digitale Schlammschlacht vom Feinsten liefern, solange mein Popcorn warm und mit Butter überlaufen ist. Aber dass sie womöglich in einem Jahr mit mehr als 20 Männern geschlafen hat. Das beschäftigte mich irgendwie. Ist das viel? Ist das wenig? Ist das etwa genau richtig?

Ich holte mir einen Zettel und einen Stift und zählte nach. Da war Jonas. Im Januar. Auf der Geburtstagsfeier meiner großen Schwester. Dann war da Kenan. Im März. Den habe ich auf einer Bootsfahrt kennen gelernt. Yasin und Steffen. Im April. Steffen kannte ich schon vorher. Denis. Im Juli. Das fing als süßes Date im Kino an. Frank. Im August. Internetbekanntschaft. Den seh’ ich wohl nicht so schnell wieder. Und Robert. Letzten Monat.

Sieben. Sieben Jungs. In einem Jahr. An Rita konnte das zwar noch nicht so wirklich heran reichen, aber ich will ja auch kein Popstar werden, der sich erst durch die dicke Schicht an Managern, Produzenten und Koksdealern pennen mus. Sieben. Da steckte kein Plan dahinter, es ist einfach so passiert, jedes Mal fühlte sich auf seine Art und Weise aufregend an, aber so auf einem Zettel, da sah das plötzlich viel aus.

Aber womöglich hängt das von der Betrachtungsweise ab. Schwester Maria aus dem Stift von gegenüber würde mich als Schlampe opfern und direkt in die Hölle schicken. „Rechne das mal auf dein Leben hoch, Kleines!” Und Jana Bach würde mich nur lachend in den Arm nehmen und sagen: „Sieben? Sieben?! Ach, Kleines, wie süß… Hier, guck’ dir mal meine Liste an…!“ „Ähm, ne… danke…“

Wenn Rob Kardashian also auf Twitter schreibt, dass er es eklig findet, wenn ein Mädchen mit 20 Jungs schläft, und das in einem Jahr, dann gibt es womöglich genügend Leute, die ihm da zustimmen und auf sie spucken würden, sollte sie einmal an ihnen vorbei laufen. Und Feministinnen, die sagen, dass jede Frau gefälligst mit so vielen verschiedenen Menschen vögeln darf, wie sie will, und dass wir jetzt sofort auf einen Slutwalk gehen. Und trotzdem weiß ich immer noch nicht, welche Zahl im Jahr angebracht ist. Und ob sie irgendwo zwischen 7 und 20 liegt.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

35 Kommentare

  • gina

    du bist neunzehn. sieben ist in der tat eher nicht angebracht.

    • Ana

      hä? als ich 19 war hab ich bestimmt mit doppelt so vielen gepennt! das ist doch die zeit in der man sich auslebt! 7 find ich wenig 20 mein gott! solang man verhütet!

  • Räubertoni

    7 finde ich schon hart. Und das mit 19! Irgendwann bist du voll die Matratze!

  • Sarah Mal 2

    ich bin 20 und hab insgesamt mit 4 Typen geschlafen!

  • Interessant wäre ja ob Rob dich auch beledigt hätte. Oder wie die kleinen Kinder auf das Penis-Spiel reagieren. Oder ob das eigentliche Problem nicht die 20, 7 oder 134 ist, sondern das Ausleben auf Twitter.

    • Dennis

      Naja wär ich mit ner bekannten sängerin zusammen und die hätte mich mit so vielen Typen betrogen dann würde ich der auch auf Twitter eine mitgeben! Das kann man sich doch nicht gefallen lassen!

      • “bekannt” markiert hier das eigentliche Problem. Ich kannte die vorher nicht. und werde sie morgen wieder vergessen haben. Aber wer sagt schon das Rob recht hat? Evtl hat er ja auch mit zwanzig Frauen geschlafen. Das wäre aber weniger spannend, weil das ja normal ist. Oder es ist einfach Promo und wir sind alle Opfer dieser Kampagne. :o

        • Tanja Straat

          wär aber ne schlechte kampagne für diese rita wenn sie dann als schlampe gilt!

          • Es gibt keine schelchte Presse. Außerdem hat das Schlampenimage jetzt weder Paris noch Kim geschadet. Aufmerksamkeit! Ein Wundermittel in Zeiten des Internets und der wundersamen Schnelllebigkeit.

  • FUUUU

    LOL 7 in einem Jahr?! Sagn wir du hast mit 15 angefangen dann sind das jetzt schon 28! Dann sind das wenn du 50 bist fast 250 Männer! Alter voll die Bitch! ^^

    • so ein quatsch, …
      schonmal dran gedacht, dass sie irgendwann beziehungen führt, oder gar..oh mein gott…heiratet?
      was regen sie so viele kerle drüber auf? ihr findets doch geil, wenn ihr eine abschleppen könnt. wenn eine frau in ihrem ganzen leben nur 4-5 typen hätte, dann wären aber viele von euch noch jungfrau.

      p.s.
      7 ist nicht viel, lass dir nichts einreden und genieß dein leben

  • Jonaskenanyasinsteffendenisfrankrobert

    dich würd ich auch ficken!

  • Welcher Mann lässt sich eigentlich einen gottverdammten Penis auf den Arm malen und dann fotografieren. 0o

  • Ja ich halt

    Meine Güte. 7 in einem Jahr ist doch sowas von ok wenn man single ist und es nicht gegen “Dienstleistungen” macht sondern aus reinem Vergnügen? Egal ob 19 oder 25. Macht euch mal etwas locker! Ist wohl kein Geheimnis mehr, dass sich die Mehrheit der jungen Frauen am liebsten mehrmals pro Monat einen schönen jungen Kerl schnappen und nach Hause nehmen würden. Leider ist da immer der Ruf im Weg. In anderen Worten heisst das so viel wie neidische Personen und Nonnen werfen diesen Frauen böse Wörter zu und lästern hinter deren Rücken ab. Dabei passiert das nur, weil sie selber zu wenig aktiv im Bett sind. Doch nicht so wild auf viel Sex? Schön, dann ist das euer Ding. Aber lasst doch die Frauen in Ruhe, die das Abenteuer suchen. Kaum zu glauben, dass der sexuelle Freigeist der 60er schon wieder vobei ist…

  • Ok – 19 Jahre alt. Da kann man so einen Text noch mal verzeihen. Aber ich dachte man lernt in der Schule heutzutage den Umgang mit dem Internet.

  • Disco Stu

    Ich bin 19, Berliner und habe dank einer Online-Datingplattform in den vergangenen 3 Monaten mit 39 verschiedenen Frauen in 16 verschiedenen Hotels Sex gehabt. Gutes Aussehen, Geschmack und Intelligenz sei dank. 7 innerhalb eines Jahres, dass ich nicht lache.

  • Einer zu wenig. Mit mir hat sie nicht.

  • Ben Bohne

    Es ist uninteressant, mit wie vielen Kerlen du schläfst. Interessant ist doch eher die Qualität dessen, was dabei heraus kommt.
    Schöner Abend, schöne Nacht, geiler Moment – solange es nicht bloße Gewohnheit oder einfaches Mitmachen ist, sondern von dir selber aus geht, ist jedesmal mehr ein Plus.

    Über den Schlampen-Stempel sollte man heutzutage schon lange hinaus sein – oder, wie eine Freundin mal sagte:
    Wenn so viele Kerle nur für kurze Zeit taugen, dann wird das halt ne lange Liste.

    Solange es dich also nicht langweilt – weiter so… :-)

  • Mit 19 ist das wunderbar, vor allem, da Du es nicht verzweifelt versucht hast hast und dafür verzweifelt durch die Clubs gezogen bist. Ich bin der Meinung, dass man mindestens! mit 20 verschiedenen Partnern (Sexbeziehung oder ein kurzer Flirt) Sex, Liebe und vieles mehr haben sollte…

    Denn nur so kann man herausfinden, was man nicht weiß und vor allem was man will und noch viel wichtiger, was man nicht will. Denn ich kenne so viele verklemmpte sehr!!! dickköpfige neunmalkluge Menschen, die das Gegenteil behaupten, aber dann unglücklich mit ihrem 2. Partner sind, mit dem sie das 3. Mal Sex hatten und nicht wissen warum und auch nicht wissen, was es noch an tollen Menschen da draußen gibt, die viel besser zu einem passen würden.

    Ich habe das zum Glück herausgefunden bzw bin im nachinhein sehr froh, nicht mehr mit meinen ersten Beziehungen zusammen zu sein und mich im Studium richtig ausleben konnte.

    Heißt, mich selbst entdecken, was für Bedürfnisse ich habe und welche Eigenschaften an einer Frau ich unbedingt brauche.

    Für mich gibt es nichts wichtigeres als die Liebe und zu der gehören nunmal zwei Menschen die zueinander passen.

  • Stego

    Ähm… Ist doch echt scheiß egal mit wie vielen Leuten man geschlafen hat, solange man glücklich ist, niemanden absichtlich verletzt hat und sich weder Krankheiten noch Kinder eingefangen hat. Kommt mal von eurem Prüderie-sockel runter…

    Eine offene und unverkrampfte Einstellungen gegenüber der eigenen Sexualität zu haben ist wunderbar :)

  • xioxyxyxox

    ‘es ist normal mit vielen zu schlafen und es ist normal mit wenigen oder niemandem zu schlafen.
    jeder kann machen was er will. jeder kann bevorzugen was er will.
    keiner steht deswegen auf einem prüderie podest und ebenso trägt keiner deswegen einen schlampenstempel.’
    – existenz

  • ..und das wollte jetzt nochmal WER wissen?
    wenn du so ein toller bist, warum lernst du die mädels dann über ein online-portal kennen?

  • Krass, dass es bei so einer Zahl gleich so viele Hater gibt.

    20… 7… Pf…. –> Who the fuck cares?

    Weiter oben wurde von necier geschrieben, dass die meisten Typen glücklich sein können, dass es solche Frauen gibt. Da hat er/sie/ersie/whatever definitiv recht! Ich stehe auf kurze, intensive Bekanntschaften. Gäbe es keine Frauen, die auch so denken würden, dann wäre ich ziemlich am Arsch!!
    Meine Geschlechtsbrüder die denken, dass eine Frau eine Schlampe ist, nur weil sie gerne Sex hat, haben ihre Pubertät wohl noch nicht abgeschlossen oder haben ein ähnlich dringendes Problem.

    Ich denke mal, die Zeiten, in denen die Frau als Hure dargestellt wird und der Mann als Held, wenn man viele Partner hatte, sollten inzwischen endlich mal vorbei sein. LEUTE, wir Leben im INFORMATIONSZEITALTER, ALTER, nichte mehr in der Steinzeit. Also zieht gefälligst mal eure Köpfe aus euren Ärschen (und wascht euch danach bitte gründlich!)!!!

    Cheers

  • Boris Gruschenkow

    Hat nicht Allan Stewart Konigsberg bereits den zentralen Satz über SEX längst verkündet:

    Ich möchte keinem Club angehören, der Menschen wie mich aufnimmt.

    Verstanden, birgt dieser Satz die Antwort auf: wen, wieviele und warum (eigentlich).

  • autoescuela en sevilla

    Love this photo and guy tatoo..

  • Lucy

    Ich bin 20, hatte noch nie Sex und stehe der Sache achselzuckend gegenüber. mein erster Impuls, wenn ich höre mit wie vielen Typen andere etc pp; ist immer leichter Ekel gepaart mit etwas, dass nicht gerade Bewunderung ist, dem aber auch ein gewisser Neid nicht abgeht. Aber letztendlich gibt es solche und solche. Ich finde 7 nicht normal, aber andererseits gibt es sicher mehr Leute, die es unnormal finden, dass man als umtriebiger Großstadtmensch mit 20 immer noch nicht hat. Aber solange Du die Namen von den Typen kennst…