Berlin geht online - Kostenloses Internet für alle!

Kennt ihr auch diese Menschen, die euch immer wieder versprechen, etwas zu machen, aber dann kontinuierlich daran scheitern? Diesmal wirklich! Oh… Aber dieses Mal, versprochen! Ah, nein… Okay, aber jetzt,…
Berlin geht online

Kostenloses Internet für alle!

Kennt ihr auch diese Menschen, die euch immer wieder versprechen, etwas zu machen, aber dann kontinuierlich daran scheitern? Diesmal wirklich! Oh… Aber dieses Mal, versprochen! Ah, nein… Okay, aber jetzt, ohne Scheiß! Mist, das gibt’s doch nicht… So in etwa fühlen wir uns, wenn die Leute, die für Berlin verantwortlich sind, ankündigen, dass es dort bald kostenloses W-Lan gibt. Für immer! Für alle!

Es wäre jetzt überaus langweilig euch in allen Einzelheiten zu erzählen, wer gestern auf welche Art und Weise erläutert hat, dass es in Berlin ab dem nächsten Jahr freies Internet für jedermann geben soll. Vorausgesetzt natürlich ihr befindet euch an einem der beliebtesten Plätze der Stadt. Keine Ahnung, welche das sein sollen und wer das jetzt wieder festlegt, aber ja: 2013 soll es endlich so weit sein.

Das ist großartig! Denkt drüber nach: Dann könnt ihr mal für ein paar Tage zur Fashion Week oder zum Berlin Festival oder zum Karneval der Kulturen vorbei kommen, euch mal kurz irgendwo mit eurem Laptop in die Ecke setzen und schnell etwas bloggen, nachgucken, euch informieren. Und müsst dazu weder euer lahmes Tethering auf dem iPhone aktivieren noch euch in ein überfülltes, lautes Szene-Café setzen. Hurra!

Jetzt muss der Berliner Senat nur noch durchsetzen, dass niemand von denen dafür verantwortlich ist, wenn ihr euch mit dem kostenlosen W-Lan Kinderpornos oder den neuesten “Twilight”-Film herunter ladet und dann kann’s auch schon losgehen. Wie wollen die das finanzieren, fragt ihr? Na klar: Mit Werbung! Und sie verkaufen eure Daten an dubiose Informationskraken. Klingt doch fair, oder?

Doch jetzt heißt es erst einmal abwarten. Bis 2013 ist es schließlich noch lange hin und womöglich fällt bis dahin ja dem ein oder anderen Mobilfunkanbieter ein, dass es schlecht für’s Geschäft ist, wenn deren Kunden jetzt plötzlich für umme surfen können, ohne dafür ihr stark beschnittenes Datenvolumen aufzubrauchen. Bis dahin könnt ihr ja einfach mal nach New York City oder San Francisco reisen, dort stellt seit Neuestem ein bekannter Technologiegigant freies W-Lan für jeden bereit, der damit etwas anfangen kann. Und zwar Microsoft.

Mister Spex

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Games zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: