Staffelserien - Eine Folge nach der anderen

Es gibt Serien, die entfalten ihre Magie gegenüber dem Publikumsindividuum nur, wenn wir sie am Stück gucken. Eine Folge nach der anderen, Staffel für Staffel. Anstatt nur einmal pro Woche.…
Staffelserien

Eine Folge nach der anderen

Es gibt Serien, die entfalten ihre Magie gegenüber dem Publikumsindividuum nur, wenn wir sie am Stück gucken. Eine Folge nach der anderen, Staffel für Staffel. Anstatt nur einmal pro Woche. Weil uns dann die Charaktere viel mehr ans Herz wachsen, wir uns auf ein Meer an Geschichten und Beziehungsstränge freuen können, ganz mit der fiktiven Parallelwelt des Erzählten verschmelzen. Nur um am Ende zu heulen.

Deswegen hier fünf aktuelle, in Deutschland leider etwas unbekannte Serien, die gerade so lange auf dem Markt sind, dass sie bereits staffelweise verfügbar sind, aber noch nicht zu alt, um sich dafür schämen zu müssen, sie jetzt erst zu konsumieren. Und um es von vornherein klar zu stellen: Ich liebe jede einzelne von ihnen. Abgrundtief. By heart. Also so richtig. Bitches.

Community

Die Geschichte um ein paar gescheiterte Persönlichkeiten auf dem Greendale Community College ist wohl die einzige Serie der Welt, die mit jeder Folge immer besser wird. Jeff Winger, der arrogante Rechtsanwalt, Britta Perry, die blonde Zicke, Abed Nadir, der… ja man weiß nicht genau, was er eigentlich ist. Aber ihr verliebt euch mit jedem Hören des Titelsongs mehr und mehr in die Charaktere.

Legendär sind Ken Jeong als durchgeknallter Spanischlehrer, die fast schon traditionellen Paintball-Kriegsfolgen und die Tonnen von Film- und Serienreferenzen, die auf so lustige Art und Weise verbraten werden, dass ich des Öfteren beinahe rückwärts vom Stuhl geflogen wäre. Vor Lachen versteht sich. Sollte NBC “Community” absetzen, dann muss ich leider handgreiflich werden.

30 Rock

Zunächst klingt die Story um die Mitarbeiter der NBC-Comedy-Show “The Girlie Show” etwas trocken. Die steht nämlich kurz vor der Absetzung, nur knallharte Veränderungen können sie noch vor dem nahenden Ende bewahren. Also heuern Autorenleiterin Liz Lemon und ihr neuer Vorgesetzter Jack Donaghy den skandalträchtigen Filmstar Tracy Jordan an, um dem Programm neuen Schwung zu verleihen.

Wie auch bei “Community” punkten hier vor allem die liebenswerten Charaktere, die an Gehirnschäden und Schizophrenie leiden müssen. Authentizität erlangt “30 Rock” besonders durch die persönlichen Businesserfahrungen von Tina Fey und der Tatsache, dass Firmennamen nicht wie üblich abgewandelt werden. Alles fühlt sich echt an. Aber total bescheuert.

Louie

Louis C.K. darf man getrost als einen der direktesten und lustigsten Stand-up-Comedians unserer Zeit betiteln. Der 44-Jährige kommt auf die Bühne, trällert dir etwas von seiner fetten Wampe, seinen kleinen Kindern und irgendwas mit Ficken, Freude, Eierkuchen in die Ohren und schon brichst du dir beim Lachen den Ellenbogen. Wie immer du das auch geschafft hast.

Louie” heißt seine aktuelle Serie auf FX und die verbindet Teile seiner Auftritte vor Publikum mit ganz normalen Alltagsgeschichten, die so jedem passieren könnten. Oder eben auch nicht, denn der Typ ist nicht normal. Nichts für schwache Nerven. Oder Minderjährige. Oder Feministinnen. Oder Katholiken. Oder Typen, die Angst vor der Wahrheit haben. Oder oder oder…

Modern Family

Okay, “Modern Family” muss man niemandem mehr wirklich vorstellen. Die Serie um drei eher unzurechnungsfähige amerikanische Familien wird geradezu mit Preisen überhäuft. Im “The Office”-Stil verfolgt ein fiktives Kamerateam die Delgado-Pritchetts, die Dunphys und die Pritchett-Tuckers, deren Oberhaupt vom ergrauten Ed O’Neill verkörpert wird.

Die subtile Situationskomik und die Tollpatschigkeit, mit denen Phil, Claire & Co. durchs Leben stolpern, haben “Modern Family” zum Sitcom-Star avancieren lassen. Man muss sich erst ein wenig in die wuselige Geschichte einleben, um Spaß daran zu haben, aber das geschieht ganz von allein. Mit jeder gesehenen Folge ein Stücken mehr.

Wilfred

Zugegeben, von “Wilfred” gab es zwar bisher nur eine Staffel (inklusive dem ätzendsten Cliffhanger der Menschheit), doch ist die Story um Elijah Wood und seinen perversen Köter das perfekte Beispiel dafür, warum man Serien am Stück und nicht Folge für Folge schauen sollte. Denn die aus Australien adaptierte Psycho-Comedy rutscht einfach so durch, ist Kult, darf nicht unterbrochen werden.

So beginnt man hier schnell, eine gewisse Hassliebe zu Wilfred zu entwickeln. Weil er das größte tierische Arschloch ist, das man sich vorstellen kann. Er rettet seinen Kumpel Ryan zwar auf irgendeine verquerte Art und Weise und stopft ihn mit Drogen und Alkohol zu, aber manchmal wünscht man ihn, dass er knallhart vom Auto überfahren wird. Jedenfalls solange, bis die letzte Folge zu Ende geht.

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere großartige Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

ONLY

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

17 Kommentare

  • Meursalt

    Word.Ich bereite meinen evil goatee bereits vor!
    #savegreendale

    http://24.media.tumblr.com/tumblr_ltar1pGSPR1qdlps9o1_500.jpg

  • Dennis

    3 von 5 guck ich und bin auf dem aktuellen Stand. Trotzdem gute Tipps. Wasn mit der jungen Dame aus Bremen die sonst für die Serientipps zuständig ist passiert

  • Habe Community Anfang diesen Jahres mit Freunden in Denver angefangen und nach 4 Folgen brachen wir alle Planungen des Tages ab und guckten bis zum Morgengrauen. Schlimme Droge der Scheiß.

  • jan

    Community ist wirklich hervorragend. Das muss man kennen und mehrfach sehen. Vor allem weil die Serie mit Macht versucht keine Serie zu sein, jedem Schema entwischen will, jedes Klischee aufgreift um es gegen die Wand zu kotzen und ebenso wie Abed einfach nur “meta” ist. Es ist schwer zwar gute, aber doch konservative Comedy Serien zu geniessen, wenn man Community einmal kennt.

    Außerdem der Cast: Annie Mad Men “Trudy” und Troy nicht verwandt mit Danny Glover sind herausragend. Über die Legende Chevy Chase a.k.a. Old White Man Says braucht man keine Worte verlieren…

  • Sebastian

    Community war öde und wurde nach 2 Folgen von mir wieder abgesetzt (hätte ich länger durchhalten müssen?), Wilfred war der unlustigste Dreck, den ich seit Langem gesehen habe, 30 Rock und Modern Family interessieren mich nicht.

    Louis CK hingegen ist der lustigste Mensch mit einer der besten Comedy-Serien, den ich je gesehen habe. Einfach nur göttlich!

  • Jenny

    Genau so passiert mit mir und Modern Family. Klingt absolut belanglos, ist aber grandios. Kann ich jedem nur ans Herz legen ;)

  • Finn Klartraum

    wilfred ist zu gut

  • Daniel Sc

    Kuckt game of thrones ihr nuttanten.

  • Hatte jetzt eher Serien wie Lost, Breaking Bad, Boardwalk Empire, Sopranos, Game of Thrones oder Skins erwartet, die man verschlingt, weil um 04 Uhr nachts noch ein fieser Cliffhanger kommt, den man unmöglich mit ins Bett nehmen kann. Sitcoms, auch wenn die Auswahl hier durchaus die Pralinen des Genres listet, schaue ich beim Frühstück oder in den Vorlesungspausen.

  • Mirjam

    New Girl und Hung ist auch sehr empfehlenswert. New Girl ist mit der bezaubernden Zoe Dechanel. Hung dreht sich um das Leben eines Vaters, der sich prostituieren will. Have Fun!

  • ahoi

    hätte jetzt auch was mehr erwartet ;) alle serien mal angefangen aber bei keiner länger geblieben…

    hell on wheels ist zwar erst bei der vierten folge aber zur zeit mein fav^^

  • Habib

    Leute ich bin enttäuscht von euch. Wieso steht hier nichts über “The Wire”?

  • TV

    es fehlen auf jedenfall :
    Sons Of Anarchy >> kann man jetzt ab Mittwoch gleich 4 Staffeln auf einmal durchlaufen lassen
    American Horror Story bisher gut wird aber wohl das Niveau nicht halten….
    dann die soeben ausgelaufene Taras Welten >> United States of Tara
    und teilweise 2 Broke Girls.

  • SEBO

    Ich hab Community 7 Folgen durchgehalten. Nachdem ich dann immer noch keinen der Charaktere mochte hab ich’s wieder abgebrochen.
    Willfred hab ich 3 Folgen geschafft. Das war einfach nur nervig.

    Modern Family ist auch in der dritten Staffel konstant gut und Louis ist großartig! Am besten noch die Standupshows gucken!

    30 Rock hab ich 1, 2x probiert, bin aber nie hängen geblieben.

    Mir hat letztes Jahr am besten Rubicon gefallen, aber das wurde ja nach einer Staffel schon wieder abgesetzt.
    Ansonsten auch noch super und hier relativ unbekannt: Flight of the Conchords. Gibt nur 2 Staffeln, ist an Skurilität und Einfallsreichtum aber schwer zu überbieten :)

    Zum Thema “Muß Staffelweise geguckt werden”:
    Das ist bei mir so mit Dexter und Mad Men. Staffel 3 und 4 von Mad Men hab ich innerhalb von 2 Tagen geguckt und da geht eine Folge immerhin gleich ne Stunde und es gibt 13 pro Staffel :D

  • Habib

    Mad Men ist ganz klar eine der besseren Serien. Ich freue mich schon auf die langersehnte 5. Staffel.

  • Mai

    Guter Geschmack, Marcel.

    30 Rock <3 Waffel mit zwei Eiskugeln

Superdry