Tipps zum Wochenende - Ten Little Missions

Das große Husten, Schniefen und Fiebern ist seit dieser Woche wieder in vollem Gange. Die meisten von uns liegen mit roten Nasen, gebratener Stirn und schweißnassem Rücken in ihren Betten,…
Tipps zum Wochenende

Ten Little Missions

Das große Husten, Schniefen und Fiebern ist seit dieser Woche wieder in vollem Gange. Die meisten von uns liegen mit roten Nasen, gebratener Stirn und schweißnassem Rücken in ihren Betten, schleimen die nähere Umgebung mit Körperflüssigkeiten und Ausdünstungen voll und jammern arme Hinterbliebene per Chat, Telefon oder Tröpfcheninfektion zu Tode. Wir haben auf unserer lieblichen Facebook-Seite gefragt, was ihr denn so macht, wenn ihr geplättet und sterbend vor euch hinvegetiert und aus den besten Antworten kreierten wir ein gar grandioses “Ten Little Missions”-Special. Was den Schwierigkeitsgrad erheblich erhöht? Masturbieren verboten! Und los…

Eins. Gebt euch als minderjähriges Mädchen im Knuddels-Chat aus. Deckt eure wahre Identität erst auf, wenn euch ein 62-jähriger Grundschuldirektor Tickets auf die Malediven spendiert hat und ihr bereits am Malé International Airport angekommen seid. Zwei. Wartet darauf, dass der Husten eure fetten Wänste in Sixpacks verwandelt. Verklagt Ratiopharm, wenn das nicht klappt. Oder McDonald’s. Drei. Zieht euch Kitteh Roulette rein. Hört erst auf, wenn ihr anfangt, euch selbst dabei anzufassen. Vier. Spielt alle Folgen von “Family Guy” rückwärts ab und versucht dabei, diverse Verschwörungstheorien aufzudecken. Fünf. Fausturbiert ‘ne Runde. Vergesst aber nicht, vorher schön drauf zu rotzen.

Sechs. Überzeugt eure Großeltern davon, euch diese süßen Schweinchen zu schenken. Eins davon dürft ihr direkt aufessen. Sieben. Lest mal wieder Bukowski. Wenn ihr nicht wisst, wer das ist: Spielt “Pokémon”. Acht. Hört euch das neue Album von M83 “Hurry Up, We’re Dreaming” auf Dauerschleife an. Vielleicht schlaft ihr dabei ja auch ein. Neun. Aktualisiert Facebook im Sekundentakt. Hofft gleichzeitig, dass im Stream ein Allheilmittel gegen Grippeviren auftaucht, dass nach Regenbogen schmeckt, den Abwasch macht und euch kostenlosen Sex besorgt. Alternativ reicht auch ein Nacktfoto von Miley Cyrus. Zehn. Okay, ihr habt alles versucht. Jede Serie ist geguckt, jedes Buch gelesen, jedes Spiel gespielt. Zeit, die Hosen runterzulassen und wieder das zu machen, wofür Krankheiten eigentlich erfunden worden sind: Masturbiert, bis euch die Hände abfallen! Auch wenn ihr euch jetzt eigentlich schon wieder total gesund fühlt…

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar