Berlin Festival - Party Like It’s 2008

In dem bayerischen Kaff, in dem ich aufgewachsen bin, galt man schon als einer der zwanzig begehrenswertesten U20-Penisträgern, wenn man es denn einmal im Jahr auf ein Festival im näheren…
Berlin Festival

Party Like It’s 2008

In dem bayerischen Kaff, in dem ich aufgewachsen bin, galt man schon als einer der zwanzig begehrenswertesten U20-Penisträgern, wenn man es denn einmal im Jahr auf ein Festival im näheren Umkreis geschafft hat. Rock im Park war da schon das Höchste der zünftigen Gefühle. Nach dem Hurricane und Melt! war das Berlin Festival für mich am Wochenende das dritte in diesem Jahr und so etwas wie der herbstliche Ausklang der Festival-Saison. Noch mal ein bisschen Feeling, noch mal ein bisschen Musik, Bühnen, Fans.

Mit national wie international beliebten Acts wie Beginner, Beirut und Suede standen den Feiereien rund um den ehemaligen Flughafen Tempelhof eigentlich ein paar grandiose Tage bevor. Drei große Bühnen warteten auf zahlreiche Drängler, es gab Autoscooter und Futter und eine Mobile Disco, zahlreiche Stände buhlten um Kommerzschlingel, das Gelände war eigentlich nicht unpassend für solch ein Event. Richtig gute Stimmung wollte auf dem Pseudo-Jahrmarkt trotzdem nicht aufkommen.

Odd Future mussten ihren Auftritt kurz vor dem Event absagen, Fans zahlten sich an Extratickets für das Main-Event und die nächtlichen Nebenkonzerte dumm und dämlich, Künstler wie James Blake wurden glatt am Freitag, 14 Uhr verpulvert. 14 Uhr! Da sind die meisten noch in der Arbeit oder stehen gerade erst auf, weil sie am Donnerstag mal wieder zu lange auf einer dieser Drum-‘n’-Bass-Opferpartys waren.

Berlin Festival 2011

Bands wie CSS, Santigold oder Yelle, die ich vor drei bis fünf Jahren mal geliebt hatte, wurden aus der Versenkung gezogen. Wahrscheinlich weil zu wenig aktuelle gute Acts bereit waren, ihre Ärsche nach Deutschland zu bewegen. Wie 2008 fühlte sich das an. Hinzu kam das oft eher zweifelhafte und graue Wetter, die verhaltenen Besucherzahlen und diese lästigen Marlboro-Registrier-Zombiestudenten. Wenn auch nur noch einer von denen gewagt hätte, mich nervend darum zu bitten “Teil ihrer beschissenen Community” zu werden, hätte wenigstens die BILD am nächsten Tag über das Berlin Festival berichtet. Aber so war das wohl nichts.

Positiv überrascht war ich hingegen von Buraka Som Sistema, die durch witzige Ideen, eine wahnsinnig anmachende Sängerin und dolle Tracks wenigstens mal für richtige Stimmung sorgten, die Silent Disco, die auch ohne Drogenkonsum richtig Spaß machte und der beste Dürüm-Döner, den ich jemals auf einer Massenveranstaltung verputzen durfte. Und natürlich das Skrillex-Fitness-Programm am Samstag im Club Xberg gemeinsam mit meiner gepimpten Dosis Club Mate Eistee und dem durchgeschwitzten Nikelein.

Das Berlin Festival 2011 war weder eine riesige Enttäuschung noch wird es sich für immer in meinem Köpfchen einbrennen. Warum nicht ein einziges Ticket für alle Veranstaltungen, statt unübersichtlicher Mehrkosten? Bei günstigerem Preis versteht sich. Warum nicht die geile Beach-Kulisse von der diesjährigen Bread & Butter klauen, um richtiges Summer-Feeling aufkommen zu lassen? Warum das Event nicht um ein paar Wochen nach vorne verlegen, um die Chancen auf richtig gutes Wetter zu erhöhen? Fragen über Fragen.

Aus Fehlern kann man bekanntlich nur lernen. Wir freuen uns also nächstes Jahr auf alles in besser und größer und schöner und legen die Erinnerungen vom diesjährigen Berlin Festival irgendwo unter “Ausreichend” ab. Wer zur Berliner Hipsteria gehört und nur für eine einzige mehrtägige Musikveranstaltung das Sankt Oberholz verlässt, der ist sowieso beim Melt! um einiges besser aufgehoben. Um einiges besser.

Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011 Berlin Festival 2011
Vero Moda

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

5 Kommentare

Topshop