Navigationshilfe - Trend Indikator August

Der August ist schon seit Kindertagen der fabelhafteste Monat im ganzen Jahr. Also wirklich. Endlich Sommerferien und Freibad und draußen Grillen und Fahrrad fahren und sich Petting-Freunde im Freien suchen.…
Navigationshilfe

Trend Indikator August

Der August ist schon seit Kindertagen der fabelhafteste Monat im ganzen Jahr. Also wirklich. Endlich Sommerferien und Freibad und draußen Grillen und Fahrrad fahren und sich Petting-Freunde im Freien suchen. Wie großartig. Leider vergessen wir das als hart arbeitende Steuerhinterzieher oft, doch das ist nicht schlimm. Schließlich habt ihr ja uns, um euch daran zu erinnern, wie sehr ihr den August doch bitte schön ehren müsst und was ihr in diesen sonnigen 31 Tagen lieber zu tun und zu lassen habt.

Gut: Den Arsch-frisst-Sattel-Modus auffahren. Seinen nach Lawendel duftenden Schweiß in stinkenden Clubs lassen. Brutale Fahrradstürze überleben. Stuntman of the Day werden. Das Leben gewinnen. Wortgrütze. Melodramatische Momentaufnahmen inszenieren. Mit Oma und Opa einen drauf machen. Mal kurz serious sein. Abgedrehte Abenteuer träumen. Über sich selbst lachen. Trash-Scheiße.

“Alta” als allgemein gültiges Füllwort in die Gesellschaft integrieren. Deine Mudda. Neon-Farben. Weinchen für jede Situation. Zwei Tage Sonne hintereinander. Meer. Open-Air vögeln – ohne Insektenstiche. Nicht jede Szene-Party mitnehmen. Selbst gemachte Dips. ZDFneo. Im Regen tanzen. Ghettofaust. Pünktlich von der Arbeit abhauen. Russ-Meyer-Filme.

Schlecht: Grau melierter Kellerteint. Stinkbomben. Unvorhersehbare Sauf-Eskapaden. Mamas Anrufe ignorieren. Keinen Kuchen backen können. Gespräche über Regen. Ausrasten ohne wieder einzurasten. Keinen vernünftigen Tee im Haus haben. Socken mit ohne Löchern. Gesichtspelle. Sein Leben auf lautlos stellen. Vergessen ins Kino zu gehen. Lahme Impotenzwitze. Small Talk hassen, aber Smalltalk können.

Nicht für Somalia spenden. Dass es nur 130 Folgen “Shin Chan” auf Deutsch gibt – von insgesamt über 700. Sich im Fanatismus verlieren. Weiße rappende Mädchen. Trolle ohne Leben. “Adventure Time” nicht mögen. Ungebratene Nahrungsmittel. Ohne Koks im Weekend. Das “Speichern unter“¦” abschaffen. Das hier. Dass nach dem Sex vor dem Sex ist. Mails von Google+. Magdeburg. Tropfgeräusche in Songs.

Topshop

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Strellson

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare